20.01.2020

TuS Barendorf wird 7. bei der 2. NFV-eFootball-Meisterschaft

NFV-Präsident Günter Distelrath zwischen Raphael Ludwig (r.) und Lukas Zuchotzski (l.) vom TuS Barendorf

Fast 1000 Zuschauer verfolgen Gamer-Spektakel in der Swiss Life Hall

Die SG Wehrstedt/Salzdetfurth stellt die eFootball-Könige Niedersachsens. Beim 2. NFV-eFootball-Cup in der hannoverschen Swiss Life Hall boten Niko Jurkschat und Luca Schulze im Finale im Trikot von Real Madrid gegen den mit Arsen Orzjan und Sören Gerdes als AS Monaco antretenden SV Bruchhausen-Vilsen ein perfektes Spiel, siegten deutlich mit 4:0 (2:0) und ließen sich anschließend im Konfettiregen feiern. Dritter wurde der VfL Rötgesbüttel, der sich mit Niklas Kollay und Max Neumann im „kleinen Finale“ gegen Christian Zerfowski und Felix Wolf vom TSV Wechold-Magelsen mit 3:1 behauptete. Titelverteidiger TuS Fortuna Oberg mit Roma Rotmann/Anton Birjukov musste im Achtelfinale die Segel streichen.

„Es ist unglaublich, für welch tolle Stimmung die Fans hier gesorgt haben. Was wir schon bei den Meisterschaften in den Kreisen erlebt haben, hat in der Swiss Life Hall heute seine Fortsetzung gefunden. Dass knapp 1000 Zuschauer in der Halle waren, spricht für ein breit gelagertes Interesse am eFootball, gerade bei den jungen Leuten. Diese Chance dürfen wir nicht ungenutzt lassen. Der digitale Fußball bietet uns die Möglichkeit, junge Menschen an unsere Vereine zu binden“, zog Günter Distelrath am Abend des Turniers hochzufrieden Bilanz. Der NFV-Präsident verspricht: „Diese Veranstaltung wird ihre Fortsetzung finden.“

Nach 10 Spielen erreichen die Barendorfer am Ende den 7. Platz unter 94 Teilnehmer

Alle drei Vertreter haben die Gruppenspiele überstanden und sind in die KO-Runde eingezogen.

Auch das 1/32 Finale haben alle drei Heide-Wendland-Teams erfolgreich überstanden. Barendorf musste noch eine Ehrenrunde drehen.

Aus für TuS Bodenteich und SV Wendisch Evern im 1/16 Finale

TuS Barendorf gewinnt auch das Achtelfinale

Nun das Aus für TuS Barendorf im Viertelfinale - Bruchhausen und Wehrstedt gewinnen die Halbfinals

Plazierungsspiele für TuS Barendorf - eine Niederlage und ein Sieg

Spiel um Platz sieben und die Top 10 in der Übersicht

Alle Ergebnisse>>                   Offizielle Pressemitteilung>>

20.12.2019

Teilnehmerfeld des 2. NFV-eFootball-Cup ist komplett

Swiss Life Hall wird zum eFootball-Mekka
Am 19. Januar steigt in Hannover der 2. NFV-eFootball-Cup
96 Vereine aus Niedersachsen treten an – Platz für 2.000 Zuschauer

Die Kreismeister sind ermittelt, das Teilnehmerfeld für den 2. NFV-eFootball-Cup steht fest: Nach 32 Kreismeisterschaften binnen zwölf Wochen kann die eFootball-Niedersachsenmeisterschaft am Sonntag, 19. Januar 2020, endgültig kommen. Gespielt wird dann ab 13 Uhr in der Swiss Life Hall (Foto: Axel Hindemith) in Hannover. Der Eintritt ist frei.

Qualifiziert für das Endturnier in der Landeshauptstadt haben sich die ersten drei Teams jeder Kreismeisterschaft. Dazu kommen mit dem TSV Fortuna Oberg, TuS Eschede und TSV Altenwalde die drei Erstplatzierten des 1. NFV-eFootball-Cups aus dem Vorjahr. Bei der Neuauflage der eFootball-Niedersachsenmeisterschaft treten damit in diesem Jahr 96 Teams an, die in 24 Gruppen à vier Mannschaften spielen. Die ersten beiden Teams aus jeder Gruppe ziehen schließlich in die K.o.-Runde ein, die mit dem 32er-Finale beginnt. Das Finale ist für 18.30 Uhr geplant.

In Hannover erwartet die 96 besten eFootball-Teams aus Niedersachsen ein attraktives Turnier. Bereits am Vortag steigt in der Halle mit dem SPORTBUZZER Masters das größte Hallenturnier Hannovers und der Region. Gespielt wird das Turnier mit Rundumbande und auf Kunstrasen – und das an beiden Tagen. Denn: Die eFootball-Stationen mit Tischen, Stühlen, Monitoren und Konsolen werden beim 2. NFV-eFootball-Cup direkt auf der Spielfläche aufgebaut. Eine große Live-Bühne sowie Videowand für die bis zu 2.000 Zuschauer runden das Gesamtbild ab.

Zum Hintergrund: Um das Teilnehmerfeld für die Niedersachsenmeisterschaft bestmöglich zu ermitteln, hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) seit Ende Oktober eFootball-Meisterschaften in 32 von 33 seiner Kreise veranstaltet. Der Durchschnitt lag bei 25 teilnehmenden Mannschaften pro Turnier. Insgesamt haben sich damit 800 Teams von rund 600 Vereinen an der Turnierserie beteiligt – ein echter Erfolg.

NFV-Präsident Günter Distelrath: „Die eFootballmeisterschaften in unseren Kreisen sind durchweg ein voller Erfolg gewesen. Das bestätigen auch zahlreiche Berichte in den Zeitungen vor Ort. Ein Grund für das Gelingen der Veranstaltungen ist nicht zuletzt das hervorragende Zusammenspiel zwischen Haupt- und Ehrenamt gewesen. Es hat sich ausgezahlt, dass wir die verantwortlichen Mitarbeiter unserer Kreise bei zwei Workshops in der NFV-Sportschule im Hinblick auf die eFootballturniere geschult haben. Allen, die zum Gelingen der Meisterschaften beigetragen haben, sage ich ein herzliches Dankeschön. Ich sehe nun mit großer Vorfreude unserem 2. NFV-eFootball-Cup am 19. Januar in Hannover entgegen.“ –

NFV-Direktor Jan Baßler: „Das Interesse der Vereine und auch die Resonanz aus unseren Kreisen bestärkt uns in unserem Engagement, ein attraktives eFootball-Angebot für die Basis zu schaffen. Umso gespannter sind wir nun auf den 2. NFV-eFootball-Cup in Hannover, der das Thema eFootball sicherlich nochmal in einem anderen Licht erscheinen lassen wird.“

2. NFV-eFootball-Cup: Das Teilnehmerfeld

NFV-Kreis Ostfriesland: VfL Mullberg, SV Fortuna Wirdum, SV Concordia Suurhusen
NFV-Kreis Region Hannover: STK Eilvese, TSV Gestorf, RSV Seelze
NFV-Kreis Celle: TuS Celle FC, VfL Westercelle, TuS Celle FC II
NFV-Kreis Schaumburg: TuSG Wiedensahl, FSG Pollhagen, SG Rodenberg
NFV-Kreis Hameln: FC Flegessen, VfB Hemeringen, SV Eintracht Afferde 06
NFV-Kreis Osnabrück*: TuS Eintracht Rulle, SC Melle 03, SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte
NFV-Kreis Harburg: TSV Stelle, SV Wistedt, MTV Borstel-Sangenstedt
NFV-Kreis Verden: TSV Uesen, FSV Langwedel-Völkersen, TSV Bassen
NFV-Kreis Osterholz: SG Platjenwerbe, TSV St. Jürgen, SV BW Bornreihe
NFV-Kreis Rotenburg: TuS Zeven, TSV Karlshöfen, FC Oste-Hamme
NFV-Kreis Cuxhaven: SC Hemmoor, FC Lune, FC Hagen-Uthlede
NFV-Kreis Heidekreis: MTV Soltau, SC Tewell, SV GW Hodenhagen
NFV-Kreis Hildesheim: FSV Algermissen, SG Wehrstedt/Salzdetfurth, 1. FC Sarstedt
NFV-Kreis Nordharz: VfL Salder, SV Schladen, SV Innersetal
NFV-Kreis Gifhorn: 1.FC Wedelheine, Sprakensehler SV, VfL Rötgesbüttel
NFV-Kreis Jade-Weser-Hunte: SV Bockhorn, TuS Dangastermoor, VfB Oldenburg
NFV-Kreis Diepholz: SV Marhorst, TSV Okel, SV Bruchhausen-Vilsen
NFV-Kreis Göttingen-Osterode: SV RW Hörden, SV Eichsfeld, RSV Geismar-Göttingen 05
NFV-Kreis Peine: TSV Arminia Vöhrum, FC Pfeil Broistedt, VfB Peine
NFV-Kreis Bentheim: SC Union Emlichheim, SV Vorwärts Nordhorn, Sparta 09 Nordhorn
NFV-Kreis Holzminden: TSV Holenberg, VfR Hehlen, TSV Lenne
NFV-Kreis Vechta: SFN Vechta, TV Dinklage, SV Handorf-Langenberg
NFV-Kreis Nienburg: TSV Wechold-Magelsen, SV BE Steimbke, SC Haßbergen
NFV-Kreis Cloppenburg: SV DJK Elsten, BV Varrelbusch, SV Hansa Friesoythe
NFV-Kreis Helmstedt: FC Heeseberg, SpVg Süpplingen, VfL Rottorf
NFV-Kreis Wolfsburg: MTV Hattorf, DJK Germania Wolfsburg, TSV Sülfeld
NFV-Kreis Oldenburg-Land/ VfL Wildeshausen, SF Wüsting Altmoorh., VfL Delmenhorst: Stenum I
NFV-Kreis Heide-Wendland: TuS Bodenteich, SV Wendisch Evern, TuS Barendorf
NFV-Kreis Braunschweig: SV Grün-Weiß Waggum, TSV Lamme II, MTV Hondelage
NFV-Kreis Northeim: TSV Sudheim II, TSV Langenholtensen, FC Sülbeck/Immensen II
NFV-Kreis Emsland: SV Lengerich/Handrup, FC Wesuwe, ASV Altenlingen

* Die NFV-Kreise Osnabrück-Stadt und Osnabrück-Land, die eine Absichtserklärung für eine Fusion zum 1. Juli 2020 unterzeichnet haben, haben eine gemeinsame eFootball-Kreismeisterschaft ausgetragen.

Zusätzlich qualifiziert sind mit dem TSV Fortuna Oberg, TuS Eschede und TSV Altenwalde die ersten drei Vereine vom 1. NFV-eFootball-Cup aus dem Vorjahr.

15.12.2019

TuS Bodenteich ist Gewinner der 2. eFootball-Kreismeisterschaft

Die eFootball-Teams vor dem Start der 2. Kreismeisterschaft

Wendisch-Evern, Barendorf und Bodenteich für Heide-Wendland bei den Landesmeisterschaften

Der TuS Bodenteich mit Sören Schlechter und Jonas Köhle holten sich den 1. Platz bei der 2. eFootball-Kreismeisterschaft des NFV Kreises Heide-Wendland und qualifizierten sich für die Landesmeisterschaft in Hannover. Im Finale konnte sich der TuS Bodenteich relativ deutlich gegen den TuS Ebtsdorf (Linus Korn u. Hannes Penkert) mit 5:1 durchsetzen. Den dritten Platz belegte der SV Jelmstorf I  (Jan Homann u. Muhamet Berisha), die das kleinen Finale knapp gegen den TSV Wriedel II mit 1:0 gewannen, die kurz vor Schluss die große Ausgleichscance vergaben. TSV Wriedel II gewann übrigens als einziges Team alle Gruppenspiele.

eFootball Beauftragter Oliver Hansen bedankte sich in diesem Zusammenhang beim SV Lemgo-Dangestrorf für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und für die super Bewirtschaftung.

Bereits qualifiziert waren der SV Wendisch Evern mit Tobias Hansen und Nico Zieb, sowie der TuS Barendorf mit Roland Lienke und Lukas Zuchotzki die sich bei der 1. eFootball-Kreismeisterschaft im Juni schon für die für die Niedersachsenmeisterschaft in Hannover qualifizierten.

Die Niedersachsenmeisterschaft findet am 19. 01. 2020 in der Swiss Life Hall in Hannover statt.

Der TuS Bodenteich mit Sören Schlechter und Jonas Köhle holen sich den 1. Platz bei der 2. eFootball Kreismeisterschaft des NFV Kreises Heide-Wendland und qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft in Hannover.
Den zweiten Platz belegte der TuS Ebstorf Erste (Linus Korn u. Jannes Penkert)
Den dritten Platz der SV Jelmstorf 1 (Jan Homann u. Muhamet Berisha).

Die Ergebnisse der 2. eFootball-Kreismeisterschaft

11.12.2019

2. eFootball Kreismeisterschaft am 14. Dezember beim SV Lemgow-Dangenstorf

Bis Ende dieses Jahres sollen in allen 33 NFV-Kreisen – von der Nordseeküste bis zum Harz – eFootball-Kreismeisterschaften nach einheitlichen Standards ausgetragen werden. Die besten Teams aus den Kreisen qualifizieren sich schließlich für die 2. eFootball-Niedersachsenmeisterschaft, die im Januar 2020 in der Landeshauptstadt Hannover stattfinden wird.

Gespielt werden die Turniere an der PlayStation 4 mit dem Titel FIFA 20 im Modus „2 vs. 2“. Als einheitlich zu verwendende Turniergröße wurde ein Teilnehmerfeld von 24 oder maximal 32 Mannschaften festgelegt.

Nachdem die NFV Kreise Gifforn und Heide-Wendland Anfang des Jahres die Vorreiter waren sollen nun alle anderen folgen. Vor Wochen hat der NFV Termine für alle Kreismeisterschaften festgelegt. 26 Kreise haben ihre Teilnehmer für die die 2. eFootball-Niedersachsenmeisterschaft, die am Sonntag, 19. Januar 2020, in Hannover stattfindet, schon ausgespielt.

Im Fußballkreis Heide-Wendland haben sich bei einer ersten Kreismeisterschaft im Sommer bereits zwei Teams durchgesetzt: Der SV Wendisch Evern und der TuS Barendorf werden ihre Vetreter im Januar nach Hannover schicken. Ein weiterer Teilnehmer wird am Samstag, 14. Dezember, in Dangenstorf in Lüchow-Dannenberg ermittelt. Beim SV Lemgow-Dangenstorf e.V., Dörpstroat 2 in 29488 Lüchow/ OT Dangenstorf um 14:00 Uhr

Folgende Mannschaften wurden in vier Gruppen aufgeteilt:

eFootball-Kreismeisterschaften: 24 Termine stehen bereits fest

Die eFootball-Kreismeisterschaften des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) stoßen auf großes Interesse: Nur einen Monat nach Bekanntgabe der niedersächsischen eFootball-Turnierserie haben bereits 24 von 33 NFV-Kreisen ihre Meisterschaften terminiert. Los geht’s mit den sportlichen Wettbewerben an der Konsole schon am 26. Oktober.

Im NFV-Kreis Heide-Wendland am 14. Dezember 2019

Zum Hintergrund: Bis Ende des Jahres sollen – so der Plan – in allen 33 NFV-Kreisen eFootball-Kreismeisterschaften nach einheitlichen Standards ausgetragen werden. Die besten Teams aus den Kreisen, von der Nordseeküste bis zum Harz, qualifizieren sich schließlich für die 2. eFootball-Niedersachsenmeisterschaft, die am Sonntag, 19. Januar 2020, in Hannover stattfinden wird.

Gespielt werden die Turniere an der PlayStation 4 mit dem Titel FIFA 20 im Modus „2 vs. 2“. Als einheitlich zu verwendende Turniergröße wurde ein Teilnehmerfeld von 24 oder maximal 32 Mannschaften festgelegt. In beiden Fällen kann demnach in acht Gruppen mit drei bzw. vier Mannschaften gespielt werden. Bei 24 Teams wird im Gruppenmodus mit Hin- und Rückspiel verfahren.

Für die Ausrichtung der eFootball-Meisterschaften wurden die NFV-Kreise in der NFV-Sportschule in Barsinghausen in zwei Workshops geschult, bei denen insgesamt mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei waren. Viele der anwesenden eFootball-Beauftragten gehören bereits als kooptierte Mitglieder den Kreisspielausschüssen ihrer NFV-Kreise an.

„Seit mehr als einem Jahr beschäftigen wir uns intensiv mit der eFootball-Thematik“, sagt NFV-Direktor Jan Baßler. „Das Echo auf die erste Niedersachsenmeisterschaft im Januar 2019 als auch die Resonanz auf die weiterführenden Angebote und Konzeptionen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Interesse aneinem virtuellen Fußball-Angebot ist groß an der Basis. Das belegen auch die vielen Rückmeldungen, die uns aus den Vereinen erreichen. Umso gespannter sind wir, wie viele Teams schließlich bei den Kreismeisterschaften an den Start gehen werden.“

Teilnehmen können an den Kreismeisterschaften alle Fußballvereine des jeweiligen NFV-Kreises. Jeder Verein kann bis zu zwei 2er-Teams melden. Das Teilnehmeralter ist kreisübergreifend auf mindestens 18 Jahre begrenzt. Zudem muss mindestens ein Spieler jedes Teams registriertes Mitglied im meldenden Verein sein und einen aktiven NFV-Spielerpass besitzen. Meldungen können ausschließlich durch den Verein erfolgen (nicht von Spielern selbst). Ist die Zahl von Anmeldungen höher als die Zahl der Startplätze bei einem Turnier, wird das Teilnehmerfeld per Los ermittelt.

eFootball Kreismeisterschaften

Terminierte eFootball-Kreismeisterschaften:
Sa., 26. Oktober: Region Hannover
Sa., 26. Oktober: Ostfriesland
Do., 31. Oktober: Celle

Fr., 01. November: Schaumburg
Sa., 02. November: Hameln
Fr., 08. November: Osnabrück-Land
Di., 12. November: Verden
Mi., 13. November: Osterholz
Do., 14. November: Rotenburg
Sa., 16. November: Heidekreis
Sa., 16. November: Braunschweig
So., 17. November: Hildesheim
Fr., 22. November: Nordharz
Fr., 22. November: Gifhorn
Sa., 23. November: Jade-Weser-Hunte
Sa., 23. November: Diepholz
Fr., 29. November: Peine
Sa., 30. November: Bentheim

So., 01. Dezember: Vechta
Sa., 07. Dezember: Helmstedt
Sa., 07. Dezember: Cloppenburg
So., 08. Dezember: Wolfsburg
Sa., 14. Dezember: Heide-Wendland

Sa., 04. Januar: Nienburg

Seite zuletzt aktualisiert am: 06.07.2020

Regionale Partner