03.01.2021

Germania Ripdorf II gewinnt ersten eKreispokal im NFV-Kreis Heide-Wendland

eKreispokalsieger SV Germania Ripdorf II mit Kevin Schulz und Kevin Greibich
Finalist TuS Barendorf mit Lukas Zuchotzki und Kevin Lux

 

Ripdorf und Barendorf bei den Niedersachsenmeisterschaften am 16.01.2021 dabei

Erstmalig wurde am ersten Sonntag des neuen Jahres der ePokal ausgespielt. Im 2gegen2 Modus traten acht Lüneburger und acht Uelzener Teams gegeneinander an. Im Doppel hatten am Ende die Ripdorfer den TuS Barendorf im Finale klar mit 5:2 (2:0) besiegt.

Weil Wendisch Evern II kurzfristig absagten, hat sich der Wartelistenplatz von Brietlingen II gelohnt und sie trumpfen im Achtelfinale gleich auf. In der Liga als Staffelachter besiegten sie, den Staffeldritten TuS Erbstorf II mit 3:1. Im Viertelfinale kam dann mit 0:6 gegen TuS Barendorf aber das Aus. Klare Siege gab es mit einem 7:1 von Sugerburg I gegen Holdenstedt und 6:0 von Erbstorf I gegen Wendisch III im Achtelfinale noch.

Der TSV Adendorf, im Achtelfinale nur 3:2 gegen Oldenstedt, siegte im Viertelfinae klar mit 6:2 gegen Erbstorf I genau so souverän wie Suderburg I mit 5:2 über Mechtersen/Vögelsen. Der spätere Pokalsieger Ripdorf II hatte gegen Wendisch I mit dem 2:1 schon mehr Mühe. Barendorf mit 6:0 wie gesagt dagegen nicht.

Während Barendorf gegen Suderburg mit 3:0 im Halbfinale keine Probleme hatte, musste Rippdorf II kurz vor Ende noch den Ausgleich gegen Adendorf hinnehmen. Die Regeln wollten es so, dass im Wiederholungsspiel der gewinnt, der das erste Tor schießt und das waren die Uezener.

Im Finale trumpfe der SV Germania Ripdorf II mit Kevin Schulz und Kevin Greibich richtig auf. Als VfL Wolfsburg ließen sie TuS Barendorf mit Kevin Lux und Lukas Zuchotzki als Frankreich keine Change. Bereits zur Halbzeit sahen die zeitweise über 30 Zuschauer der Streamingübertragung die Überlegenheit der Uelzener. Mit 5:0 zogen die Kevin’s aus Ripdorf davon, bevor den "Franzosen" noch zwei Tore gelangen.

So qualifizieren sich drei Kevin’s und ein Lukas, der 2019 schon mal dabei war, für die NFV-Meister-schaften. Die erste Runde findet auch Online bereits am 16. Januar statt.

Ripdorf II verbessert sich um 26 Plätze

Gesamttabelle über alle durchgeführten eFootball-Spiele nach der Elo-Formel

Durch die vier Siege im ePokalwettbewerb hat sich der SV Germania Ripdorf II in der Gesamttabelle von Rang 44 auf Rang 18 vorgeschoben. Der TuS Barendorf I hatte es vor dem Finale gar geschaft TuS Bodenteich von der Spitze zu verdrängen, doch die Finalniederlage setzten die Doppelkreismeister Bodenteich wieder an die Spitze. Lange wird es nicht mehr dauern, dann haben die Lüneburger die Uelzener überholt, weil Bodenteich bei der aktuellen Kreismeisterschaft nicht dabei ist.

26.12.2020

16 eFootball-Teams für den Kreispokal am Start

Am Sonntag, den 3. Januar 2021 starten 16 Teams in der KO -Runde ab 14 Uhr im Kreispokal um den Einzug für die Landesmeisterschaften. Die Teilnehmer müssen bereits Anfang Januar für ein Landesmeisterschaft gemeldet werden. Wann die NFV-Meisterschaft stattfindet steht noch nicht fest.Das Teilnehmerfeld wird wohl kleiner sein, als beim letzten Mals ausfallen.

Die Gewinner des Achtelfinals spielen eine Stunde später im Viertel- und um 16 Uhr im Halbfinale aufeinander. Das Finale, deren Teilnehmer sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren, findet um 17 Uhr statt.

Anders als im Ligabetrieb wird der Pokal im 2vs2 Modus gespielt. Heißt also zwei Spieler sitzen unter Einhaltung der Corona-Reglungen vor einer Konsole und spielen in nur einem Spiel den Sieger aus. Steht es am Ende unentschieden, gibt es eine Verlängerung mit Golden Gool. Die ursprünglich aus dem Eishockey (Sudden Death) stammende Regel ist durch Oliver Bierhof bekannt geworden. Bei dieser Regel wird so lange weitergespielt, bis eine Mannschaft ein Tor erzielt.

Hier der Spielplan>>

Durchführungsbestimmungen für den Kreispokal>>

Seite zuletzt aktualisiert am: 15.07.2021

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):