22.07.2022

Das Grundschul-Fußballturnier ist das Sprungbrett zum Vereinssport

In Dannenberg findet jedes Jahr im Sommer ein Fußballturnier für alle Grundschulen des Kreises statt. Hier nehmen Jungen- und Mädchenmannschaften der 3. und 4. Klassen teil. Dieses vom MTV Dannenberg, federführend durch den Jugendkoordinator und Vorstandsmitglied Reinhold Dürkop, organisierte Turnier erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülern und fußballbegeisterten Eltern. Nach der Corona-Pause fand das von der Stad Dannenberg gesponserte Grundschulturnier Ende Juni wieder auf der Sportanlage in Dannenberg statt.

Wir wurden gebeten einmal darüber zu berichten und danken der Elbe-Jetzel-Zeitung und besonders dem Autor und Fotografen Christian Ehlert für die Bereitstellung des Materiels.

Teams aus Clenze, Lüchow und Schweskau sichern sich die ersten Plätze beim Grundschul-Fußballturnier in Dannenberg

Da war viel los: Auf drei Spielfeldern ermittelten 22 Mannschaften in drei Wettbewerben ihre Sieger beim kreisweiten Grundschul-Fußballturnier für Dritt- und
Viertklässler.

Laut schallen Anfeuerungsrufe über den Sportplatz, und im Minutentakt brandet Jubel auf. Auf dem A-Platz in Dannenberg jagen knapp 240 Kinder in 22 Mannschaften auf drei kleinen Feldern dem runden Leder hinterher. Das kreisweite Grundschul-Fußballturnier, organisiert vom heimischen MTV Dannenberg und der Stadt, findet erstmals seit Beginn der Corona- Zeitrechnung wieder statt, und die Dritt- und Viertklässler aus elf Lüchow-Dannenberger Grundschulen sind mit großem Eifer und mit viel Spaß in den drei Wettbewerben dabei. Sie erzielen an diesem hochsommerlichen Mittwochvormittag in den 70 Partien über jeweils neun Minuten 148 Tore.

„Endlich mal wieder eine gemeinsame Veranstaltung für die Kinder“, betont nicht nur Andrea Schulze, die Rektorin der Grundschule Neu Darchau. Sie ist als Zuschauerin vor Ort, feuert ihr Jungen-Team an und freut sich, dass es in der Gruppe mit fünf gemischten und einer weiteren Jungenmannschaft so gut mithält. Die jungen Kicker aus dem Nordwesten des Kreises werden letztlich Zweiter mit vier Siegen aus sechs Spielen. „Es hat den Kindern total gut gefallen, und sie haben gut gespielt“, bilanzierte Schulze zufrieden. Rang eins in dieser Gruppe mit sieben Teams sichert sich die zweite Jungenmannschaft der Grundschule Lüchow mit tadellosen 18 Punkten. Bestes der fünf mit Jungen und Mädchen besetzten Teams in dieser Gruppe wird die Grundschule Breselenz, die wie die Neu Darchauer auf zwölf Punkte kommt.

Bei den Mädchen sicherte sich die Grundschule Lemgow (blaue Trikots) aufgrund des besseren Torverhältnisses vor der Grundschule
Lüchow (rote Trikots) Rang eins.

Spannend geht es bei den sieben Mannschaften in der Mädchengruppe zu. Die Grundschule Lemgow verliert zwar das erste Spiel gegen die Schülerinnen aus Lüchow, doch alle weiteren Partien entscheiden die Mädchen aus Schweskau für sich und belegen so am Ende mit 15 Punkten und 14:2 Toren Rang eins. Das GS-Team aus der Kreisstadt siegt danach ebenfalls noch viermal, geht beim 0:1 gegen die GS Clenze auch einmal leer aus und landet mit ebenfalls 15 Zählern und mit 8:1 Toren auf dem zweiten Rang des Gesamtklassements.

Bei den Jungen wurde die Grundschule Clenze ungeschlagen und ohne Gegentor mit 19 Punkten aus sieben Partien Erster.

Bei den Jungen treten acht Teams an. Wie in den anderen beiden Gruppen sind Kinder am Ball, die bislang mal mehr und mal weniger mit dem Fußballsport in Berührung gekommen sind. Doch das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaften stört auch in dieser Gruppe niemanden. Am besten präsentiert sich das vom Vertretungslehrer Felician Penno gecoachte Team der Grundschule Clenze. Die Südkreisler bleiben ungeschlagen und in den ganzen 63 Minuten ohne Gegentor, erzielen selbst 17 Treffer und werden mit 19 von 21 möglichen Punkten verdienter Turniersieger. „Das war eine rundum gelungene Veranstaltung mit ausreichend Pausen für die Kids. Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund. Schön, dass die Jungs und Mädels sich gegenseitig anfeuern konnten. Insgesamt war das eine super Gemeinschaftsleistung von unserem Team“, resümierte Penno, der den Veranstaltern ein „schönes Turnier“ bescheinigt. Hinter den Schülern aus Clenze belegten die GS Dannenberg I (16 Punkte) und die GS Gusborn (13) die weiteren Medaillenplätze.

Nicht nur die Gewinner fühlten sich als Sieger. Denn jedes Kind erhielt bei der Siegerehrung von Bürgermeister Kurt Behning eine Erinnerungsplakette, und für die drei Erstplatzierten aus den drei Gruppen hielten die Ausrichter Pokale bereit.

Jugendkoordinator Reinhold Dürkop

148 Tore, Eis und viel Spaß

Und weil die Jungen und Mädchen „bei den hohen Temperaturen super gekämpft haben“, so Turnierleiter Reinhold Dürkop aus dem Abteilungsvorstand des MTV, spendierte Bürgermeister Behning für alle Eis. Dürkop, der beim MTV Jugendkoordinator ist, zog ein positives Fazit: „Das Turnier ist ein gutes Sprungbrett für den Vereinssport. Als Integrationsbeauftragter im MTV stelle ich außerdem fest, dass durch solche Veranstaltungen das Zusammenfinden von Kindern und Eltern unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten gefördert wird.“

Bericht und Fotos (3): Christian Ehlert (ejz)

01.06.2022

Kinderfußball Festivals

Es gibt wieder Kinderfußball-Festivals für siebenjährige Mädchen und Jungs oder jünger. Und, die Kids können erst einmal unabhängig von Vereinszugehörigkeit und Pass an dem Festival teilnehmen. Allerdings ist es vorteilhaft, wenn schon klar ist, mit welchem Team sie starten.

18.06.2022 findet in Erbstorf noch einmal ein VfL Wolfsburg Festival statt, auf der Anlage Heidkoppelweg, 21365 Lüneburg

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 612-vfl-kinderfussball- festival-beim-tus-erbstorf-g- jgd/bookings/participants/ edit#content (Jahrgang 2015 und jünger)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 614-vfl-kinderfussball- festival-beim-tus-erbstorf-f- jgd/bookings/participants/ edit#content (Jahrgang 2013/2014/2015)

Anmeldungen über o. g. Link


Vom NFV Kreis Heide-Wendland organisierte Termine:

18.06.2022 um 10:30 bei der SpVgg Oetzen-Stöcken (Jahrgang 2015 und jünger), Oetzmühle 2, 29588 Oetzen

25.06.2022 bietet der SV Lemgow-Dangenstorf eine weitere Spielmöglichkeit an. Auf der Anlage in Dangenstorf, Dörpstroat 2, 29488 Lübbow, können wir zwei Festival hinter einander spielen, so dass einmal Vormittags 10:30 und Nachmittags 13:00 zur Auswahl stehen.

09.07.2022 um 11:00 beim TUS Bodenteich, (Jahrgang 2015 und jünger), Häcklinger Weg 2, 29389 Bad Bodenteich

Da noch nicht alle Teams auf die Teampunkt App zurückgreifen können, läuft die Anmeldung noch einmal über Sabine Lange. Ab sofort können sich die Teams für die Standorte Oetzen, Dangenstorf und Bad Bodenteich, entweder per mail (cslange@--no-spam--t-online.de) oder unter 01520-4542850 (telefonisch oder per WhatsApp) anmelden. Bitte bei der Anmeldung die Spielstärke eurer Teams mit angeben (Anfänger / Mittel / Stark).

30.05.2022

Der neue Kinderfußball

Mehr Begeisterung. Mehr Ballkontakte. Mehr Erfolgserlebnisse.

Mehr ... Auch die U7-Junioren im hiesigen Kreis steigen ab der neuen Saison ein.

Vieles im Kinderfußball wird für die Fünf- bis Zehnjährigen kleiner, angefangen vom Spielfeld über die Mannschaftsgrößen bis hin zu den Toren. Größer werden für jede Spielerin und jeden Spieler die Chancen - auf Ballaktionen, Einsatzzeiten, persönliche Beteiligung, erzielte Tore, besondere Momente, Spaß, Freude. Die Revolution des Kinderfußballs stellt das Spiel und das Kind in den Mittelpunkt, es bringt den Bolzplatz von früher auf die Sportanlagen und in die Vereine von heute.

Mehr Begeisterung. Mehr Ballkontakte. Mehr Erfolgserlebnisse. Mehr Kreativität. Dazu eine breitere Basis für die Zukunft. Die neuen Spielformen im Kinderfußball verfolgen große Ziele. Zwei Jahre lang sind sie in den 21 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes in Pilotprojekten getestet worden, ab Sommer 2024 werden die Spielformen verbindlich und lösen die bisherigen Wettbewerbsangebote bundesweit als feste Formate in der G-, F- und E-Jugend ab. So haben es die Vertreter*innen der Landes- und Regionalverbände beim DFB-Bundesjugendtag auf Grundlage der gesammelten Erfahrungen im Amateurbereich beschlossen, so hat es der DFB-Bundestag 2022 anschließend offiziell bestätigt.

Der neue Kinderfußball folgt dabei klaren Prinzipien:

  • Der Spaß am Spiel und die Kinder stehen im Mittelpunkt.
  • Erlebnis steht vor Ergebnis.
  • Alle Kinder sind aktiv und gehören dazu - unabhängig von Talent und Entwicklungsstand.
  • Kinder spielen selbstständig und sorgen für Fairplay.
  • Jedes Kind hat Aktionen und Erfolgserlebnisse.
  • Coaching und Reize von außen werden minimiert.
  • Die Größe der Teams, der Tore und des Spielfelds wächst mit den Kindern.
  • Jungen und Mädchen können noch einfacher gemeinsam spielen.

Hier geht es zum Flyer mit Regelwerk>>

Die Erfahrungen in der gelebten Praxis der Pilotphase sind positiv. Auch wissenschaftliche Arbeiten bestätigen, dass es zu mehr Ballkontakten, mehr Torschüssen und mehr Toren als im traditionellen Kinderfußball kommt. Durch den permanenten Wechsel aus Angriffs- und Abwehraktionen sind die Spieler*innen ständig in Aktion und ins Spiel eingebunden. Dies fördert den Spaß für alle und soll die Bindung zum Fußball nachhaltig steigern.

Das Motto lautet: Fußballzeit ist die beste Zeit. Mehr hier im zusammenfassenden Text. 

Seit die ersten Landesverbände sich vor wenigen Jahren aufmachten, die neuen Spielformen intensiv zu testen, haben sich viele anfängliche Widerstände aufgelöst. Vorbehalte aber gibt es noch immer.

Der DFB und seine Landesverbände intensivieren in diesem Zuge ihre Aktivitäten und haben ein erweitertes Informationspaket für die Vereine, Medien, Eltern und die interessierte Öffentlichkeit zum neuen Kinderfußball geschnürt.

Gebündelt ist alles auf www.dfb.de/kinder

Alles für die Vereine zum Download>>

Wir hatten Sie bereits hier im September letzten Jahres informiert>>

14.04.2022

Neue Kinderfußball-Festival Termine

Wir bieten 3 neue Termine für die kommenden Fussball-Festivals mit dem Vfl Wolfsburg an. 30.4. Brietlingen, 7.5. Dannenberg, 14.5. Bevensen

Endlich wieder Zeit zu kicken! Zusammen mit dem NFV Kreis Heide-Wendland, veranstatet die VfL-Fußballschule von Wolfsburg ein FUNino Turnier für Euch. Viele Aktionen und viele Torerfolge sorgen im 3 gegen 3 auf vier Minitore für Kreativität und Spielintelligenz. Alle Kinder lernen Angriffs- und Abwehrverhalten, erhalten eine optimale gesundheitsförderliche Dosis an Bewegung und lernen sportspielrelevante Entscheidungen selbst zu treffen und am Spiel aktiv teilzunehmen.

Es können ausschließlich Teamtickets gekauft werden!

Ein Team besteht aus 4 - 6 Spielern. Einzelanmeldungen sind nicht möglich!

30.04.2022 beim TUS Brietlingen
G-Jgd. (10:00 – 12:00 Uhr)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 593-vfl-kinderfussball- festival-beim-tus-brietlingen-g-jgd

F-Jgd. (12:30 – 14:30 Uhr)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 594-vfl-kinderfussball- festival-beim-tus-brietlingen-f-jgd

07.05.2022 beim MTV Dannenberg
G-Jgd. (10:00 - 12:00 Uhr)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 595-vfl-kinderfussball- festival-beim-mtv-dannenberg-g-jgd

F-Jgd. (12:30 – 14:30 Uhr)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 596-vfl-kinderfussball- festival-beim-mtv-dannenberg-f-jgd

14.05.2022 bei BSV Union Bevensen
G-Jgd. (10:00 – 12:00 Uhr)

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 597-vfl-kinderfussball- festival-beim-bsv-union- bevensen-g-jgd

F-Jgd. (12:30 – 14:30 Uhr )

https://fussballschule.vfl- wolfsburg.de/de/portal/events/ 598-vfl-kinderfussball- festival-beim-bsv-union- bevensen-f-jgd

Leistungsbeschreibung
Leistungen:
- Betreuung und Organisation durch das Trainer-Team des VfL Wolfsburg.
- Durchführung eines kindgerechten 3-gegen-3 Turnier in Form des Festivals.
- Eine kleine Überraschung zum Abschluss

27.03.2022

Infoveranstaltung Kinderfußball 2022 beim TuS Erbstorf

Autor / Quelle: Dennis Korn

Info zum Kindertrainer Zertifikat, Kinderfußball Turniermodus der F-Mädchen, DFB Mobil, Tag des Mädchenfußball mit Rahmenprogramm

Sehr geehrte Sportfreunde,

hiermit informiere ich über die Infoveranstaltung zum Thema “Kinderfußball 2022”. Gemeinsam mit dem DFB Mobil und dem TuS Erbstorf möchte der Qualifizierungsausschuß des Kreises Heide Wendland dazu gerne alle Interessierten Trainer/in und Eltern einladen. Dabei geht es um die zukünftigen Spielformen, Trainingsinhalte und das neue Kindertrainer Zertifikat.

Die Veranstaltung wird am:

Sonntag, 22. Mai 2022, von 10:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr

auf der Sportanlage des TuS Erbstorf e.V., Heidkoppelweg, 21365 Adendorf ausgerichtet.

Vorläufiger Ablauf:

  • 10.00 Uhr Info zum Kindertrainer Zertifikat (Ablauf, Inhalte, usw.). Außerdem steht der QA gerne für Fragen auch zu anderen Themen zu Verfügung.
  • 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr Kinderfußball Turniermodus der F-Mädchen (CL-Modus).
  • Ab 12.30 Uhr stehen die Teamer des DFB Mobil für Fragen zu Verfügung rund um das Thema Kinderfußball.
  • Weiterhin folgt im Anschluss daran der Tag des Mädchenfußball auf dem Gelände. Für ein tolles Rahmenprogramm und die Bewirtung sorgt der TuS Erbstorf.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig! Für Trainer besteht die Möglichkeit für diese Veranstaltung 3 LE zu sammeln im Rahmen der Lizenzverlängerung.

Mit sportlichen Grüßen
Dennis Korn
Vorsitzender Qualifizierungsausschuss

11.11.2021

Fußball Festivals, ein voller Erfolg

Autor / Quelle: S. Lange

Der Heide-Wendland-Kreis hat zu Beginn der Saison 2021/22 die Spielform bei der U7-Junioren verpflichtend eingeführt.

Nach der Vorstellung des Konzeptes auf dem Kreis-Jugendtag gab es 37 Vereine, die eine U7-Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet haben. „Das ist eine Zahl, die begeistert und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Sabine Lange vom Kreisjugendausschuss.

Die Einführung wurde in jedem Altkreis mit einem VFL Wolfsburg-Festival gestartet. Insgesamt nahmen bei den Auftaktveranstaltungen in Oetzen, Hitzacker und Adendorf 56 Mannschaften teil und alle Teilnehmenden waren ausnahmslos begeistert. Die VFL-Festival-Leiter Björn Skrodsky und Ron Clement stellten das Konzept vor und baten alle Trainer und Eltern sich verbal zurückzunehmen. „Schaut einfach mal, wie selbstverständlich die Kids Entscheidungen treffen, wenn sie dürfen,“ so Skrodsky. Eineinhalb Stunden später waren sieben Spiele gespielt. Als Skrodsky in der gemeinsamen Abschlussrunde fragte: „Wer hat denn heute alles ein Tor geschossen“, gehen viele Arme hoch, auch bei der Frage „Und wer hat ein Tor verhindert?“, schnellen die Arme in die Luft. Wer nun das Turnier gewonnen hat, wie hoch die Ergebnisse ausgefallen sind – das interessiert hier keinen mehr. Das ausgegebene Motto von Skrodsky „Lasst die Kinder heute einfachmal Kinder sein“ hat einwandfrei funktioniert. Trainer und Eltern waren begeistert – Stahlende Kinderaugen, Spielfreude, keine Tränen, keine lautstarken Kommandos durch Trainer oder Eltern, einfach Spaß haben und so das Spielen lernen. Das ist eindrucksvoll gezeigt worden.

Die kurzen Spielzeiten von sechs Minuten haben überzeugt „das passt ja viel besser zur Konzentrationsphase der Kinder“, so ein Elternteil oder auch „die kleinen Bälle sehen viel harmonischer an den kleinen Füßen aus“, eine weitere Feststellung an diesem Tag. Auch für die Vereine passt das Konzept, da durch die kleinen Teams von maximal fünf Spielern deutlich schneller eine komplette Mannschaft gestellt werden kann. Die Nachfrage an Sport in der Altersklasse ist enorm, so berichtet Beatrice Bröcker vom SV Eintracht Lüneburg, dass mittlerweile über 30 Kinder am Trainingsbetrieb teilnehmen. Sie berichtet auch, das positiv auffällt wie schnell die Kinder lernen, Kopf hochnehmen, Freilaufen, Dribbeln, Verteidigen – alles selbstverständlich, kein Haufen von Kindern um einen Ball herum, wie es im vorherigen Spielsystem war. Genau darin sind die Vorteile der neuen Spielform zu sehen. Kinder altersgerecht abzuholen, spielerisch und mit viel Spaß den Sport zu lernen und nebenbei noch ein hohes Maß an Teamgeist zu vermitteln, dass sind die Ziele der Betreuer.

Die Festivals kamen so gut an, dass sich weitere Spielmöglichkeiten für die Kinder ergeben haben. Beim TUS Bodenteich und beim SV Eintracht Lüneburg wurden in der Zwischenzeit weitere Festivals gespielt, die auch wieder für strahlende Kinderaugen gesorgt haben. Sabine Lange vom Kreisjugend-Ausschuss weist darauf hin, dass es im Frühjahr 2022 noch einmal Festivals mit dem VFL Wolfsburg in den Altkreisen gibt und auch weitere Vereine bereits ihr Interesse an der Durchführung eines Festivals bekundet haben.

14.09.2021

KINDERFUSSBALL (U7) im Heide-Wendland Kreis

Es sind noch Plätze frei. Jetzt hier anmelden für 18.9. bei der Spvgg Oetzen/Stöcken, 25.9. beim TSV Hitzacker oder 2.10. beim TSV Adendorf.

Um dem demographischen Wandel und den damit rückläufigen Zahlen an Kindern, die Fußball spielen möchten gerecht zu werden, hat sich der DFB für eine grundlegende Reformation des Kinderfußballes entschieden.

Hier anmelden>>

Die bisher relativ starre Form des Fußballspieles wird durch die Spielform Kleinfeldfußball auf 4 Tore ersetzt. Eine flächendeckende Einführung ist seitens des DFB und NFV für die Saison 2023/2024 geplant. "So schnell wie möglich, aber auch so nachhaltig wie möglich" sollten diese neuen Spielformen in allen Kreisen und Landesverbänden eingeführt werden, so der DFB.

Der Jugendausschuss des Heide-Wendland Kreises hat sich dazu entschlossen, die neue Spielform bereits in diesem Jahr für den Jahrgang U7 verpflichtend einzuführen. Damit haben wir im HWK die Möglichkeit, dass die Mannschaften mit der Spielform hochwachsen. In der Saison 23/24 haben wir dann bereits 3 Altersklassen im Spielbetrieb.

Die vereinfachte Form des Spielens ist so angelegt das durch ständige Wiederholungen im Training die Spielintelligenz (die Wahrnehmung, die Antizipation und auch die Kreativität der Spieler) in Kombination mit Spaß geschult und verbessert wird. Gespielt wird im 3:3, ohne festen Torwart, auf einem kleineren Spielfeld. Dadurch ergeben sich für jeden Spieler viele Ballkontakte, immer wieder neue Spielsituationen, viele 1gegen 1 Situationen, viele Tore (die jeder schießen kann) kurz gesagt - bessere und vermehrte Erfolgserlebnisse für jeden Spieler.

Der Jugendausschuss hat sich für die Einführung einen kompetenten Partner an die Seite geholt und arbeitet intensiv mit dem VfL Wolfsburg zusammen. Ein WOBinar zu dem Thema hat bereits für alle Trainer und Betreuer stattgefunden. Dort wurde in Theorie intensiv besprochen, was nun in der Praxis eingeführt werden soll. In Zusammenarbeit mit dem VfL sind drei Festivals in den Altkreisen geplant, zu denen alle Vereine mit U7 Mannschaften geladen sind. Am 18.09.21 bei der SpVgg Oetzen-Stöcken, am 25.09.21 bei dem TSV Hitzacker und am 02.10.21 bei dem TSV Adendorf wird der VfL ab 10:00 ein Festival durchführen. Dann heißt es „learning by doing“. Die Trainer betreuen ihre Teams und lernen durch das Spielen die Umsetzung der Spielform mit ihrem Team zusammen. Nebenbei wird es einen Info Stand geben, bei dem alle interessierten Trainer, Betreuer und Eltern sich ausführlich informieren können.

Der Jugendausschuss wünscht sich von seinen Vereinen die Neugierde, den Mut und vor allem die Offenheit sich auf die neue Spielform einzulassen und freut sich auf rege Beteiligung in allen Festival Orten.

Anmeldungen:

VfL-Kinderfußball-Festival (G-Jugend) bei der SpVgg Oetzen-Stöcken
Datum: 18. September 2021 Uhrzeit: 10:30 Uhr – 12:00 Uhr
Link: https://ogy.de/eril

VfL-Kinderfußball-Festival (G-Jugend) beim TSV Hitzacker
Datum: 25. September 2021 Uhrzeit: 10:30 Uhr – 12:00 Uhr
Link: https://ogy.de/ghgk

VfL-Kinderfußball-Festival (G-Jugend) beim TSV Adendorf
Datum: 02. Oktober 2021 Uhrzeit: 10:30 Uhr – 12:00 Uhr
Link: https://ogy.de/08is

Bei allen Festivals wird es neben dem Erleben der neuen Spielform auch einen Infostand geben, wo sich Trainer, Betreuer aber natürlich auch Eltern informieren können.

Für Fragen im Vorfeld meldet euch gerne kurz per mail.

sabine.lange@nfv-evpost.de

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 06.08.2022

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):