11.05.2018

Bardowick II ist nicht zu stoppen und holt den Reserve-Pokal

Krombacher Kreispokalsieger der Reserven: TSV Bardowick II

Gefühlt seit 100 Spielen unbesiegt zeigte sich der TSV Bardowick II in Darlenburg von seine siegreichen Seite und bezwang im Krombacher Kreispokal der Reserven den SV Ilmenau II mit 4:2 (3:1).

Die letzte Niederlage ist über ein halbes Jahr her. Genauer gesagt am 22. Oktober 2017 zu Hause gegen Brietlingen. Seit dem gab es drei Remis und sonst nuir Siege, so auch am Himmelfahrt. Sie legten los wie die Feuerwehr, die später tatsächlich nach sintflutartigen Regenfällen mit voll gelaufenen Kellern zu tun hatte. Aber das Spiel fand noch im Trockenem statt. Nach zehn Minuten führten die Domstädter bereits mit 2:0. Nach dem 4:1 machten die Melbecker noch einmal richtig Druck, aber mehr als ein Tor ließ der TSV nicht zu.

Kommt nach dem Pokal nun der "Aufstieg", bzw. die Qaualifikation der 1. Kreisklasse in der Heide-Wendland-Liga? Zur Erinnerung: Nur die ersten Drei der Lüneburger 1. Kreisklasse sind dabei. Ggf. auch noch der Vierte.

Pokalübergabe

10.05.2018

Letzter und erstmaliger Lüneburger Kreispokalsieger: TuS Neetze

1. Finalteilnahme und gleich Sieger: TuS Neetze ist der letzte Lüneburger Krombacher-Kreispokalsieger

TuS Neetze bezwingt TV 1860 Neuhaus mit 4:1 (1:0) in Dahlenburg

Zum letzten Mal gab es das Krombacher Kreispokalfinale für den Lüneburger Kreis. Denn ab nächstes Jahr gibt es mit den Kreisen Lüchow-Dannenberg und Uelzen nur noch einen Heide-Wendland-Pokal.

Tummelten sich die Neetzer in den vergangenen Jahren meist im Bezirkspokal, so schafften sie dieses Jahr erstmalig den Einzug ins Finale. Genau wie der TV 1860 Neuhaus, die seit 1990 am Pokalwetbewerb teilnehmen.

Ging es in den letzten sechs Jahren fünf Mal ins Elfmeterschießen, fiel die 53. Finalentscheidung dieses Jahr ziemlich eindeutig in Dahlenburg aus. Auch wenn der Spielverlauf nicht so klar wie das Ergebnis war, verdient war der Erfolg dem TuS schon. Das 2:0 fiel erst in der 54. Minute und nach dem Doppelschlag (71. u. 78.). war der Drops gelutscht. Der Ehrentreffer fiel in der Nachspielzeit.

Glückwunsch an dieser Stelle für den TuS Neetze.

Halbfinals des Krombacher Kreispokals ausgelost

Viertelfinale des letzten Jahres ist das Halbfinale dieses Jahr

Der Pokalsieger SV Scharnebeck erwartet im Halbfinale den letztjährigen Viertelfinalgegner TV 1860 Neuhaus. Ging damals genau wie das Punktspiel im August mit 2:0 an den SVS. Und der einzige Kreisklassen Vertreter TSV Adendorf erwartet den Bezirksliga Absteiger TuS Neetze.

SV Scharnebeck - TV Neuhaus 2:3
TSV Adendorf - TuS Neetze 0:4

Im Krombacher Kreispokal der Reserven sieht es ähnlich aus. Auch hier muss der Klassentiefere den Absteiger der höheren Klasse empfangen. Tabellenzweiter aus der 2. Kreisklasse Ochtmisser SV II erwartet Kreisligaabsteiger SV Ilmenau II. Und 1. Kreisklassen Aufsteiger TSV Bardowick II empfängt TSV Gellersen II. Das Punktspiel ging knapp 2:1 an die Gastgeber Gellersen. Können die Bardowicker den Heimvorteil nutzen?

Ochtmisser SV II - SV Ilmenau II
TSV Bardowick II - TSV Gellersen II

Die Pokalhalbfinals finden Ostersamstag am 31.03.2018 statt.

44 Tore in 8 Viertelfinalspielen um den Krombacher Kreispokal

Reservenpokal: Seriensieger Treubund III - hier mit Luca-Leon Gollers am Ball - hatte im Elfmeter- schießen das Nachsehen. TSV-Kapitän Christian Nega (l.) dagegen zog mit seinen Bardowickern ins Halbfinale ein.

Adendorf letztes Kreisklassenteam im Halbfinale mit erneutem Heimrecht

12 Tore gab es bei den vier Paarungen der Herren. Fünf in Thomasburg und fünf in Scharnebeck, sowie je ein Tor bei den jeweiligen TSVs. Der Adendorfer TSV setzte sich als letztes Kreislkassenteam durch und der Mechtersen/Vögelsener TSV verlor sein Heimspiel mit 0:1. Auch Scharnebeck siegte knapp mit 3:2 und Neuhaus klar mit 5:0.

Thomasburger SV – TV Neuhaus 0:5 (0:1)
Tore: 0:1 Mann (7.), 0:2 Müller (46.), 0:3 Skornik (75.), 0:4 Mann (82.), 0:5 Wolff (86.).

SV Scharnebeck – SC Lüneburg 3:2 (2:0)
Tore: 1:0 Okunnuga (33.), 2:0 Ryska (45.+1), 2:1 Lazo-Garcia (50.), 3:1 Koch (65.), 3:2 Rusteberg (78.).

TSV Mechtersen/Vögelsen – TuS Neetze 0:1 (0:1)
Tor: 0:1 Müller (25.).

TSV Adendorf – Eintracht Lüneburg II 1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Bittrich (33.).

Treubund III mit erster Pflichspielniederlage im Nachsitzen

32 Tore fielen bei den Reserveteams in den vier Viertelfinalpaarungen. Nur der Ochtmisser SV II konnte sich als Heimteam mit 5:4 gegen Treubund III durchsetzten. Aber erst nach 11-Meter-Schießen, nachdem dem OSV II der Ausgleich in der 90. Min. gelang. Bardowick kickte den Lüneburger SC II mit 6:1 raus, Ilmenau II gewann 4:1 beim Heidetaler SV II und Gellersen II schenkte Reppenstedt II acht Stück ein.

SC Lüneburg II – TSV Bardowick II 1:6 (0:1)
Tore: 0:1 u. 0:2 Strohmann (23. u. 53.), 0:3 Albrecht (61.), 0:4 Blunck (62.), 1:4 Grindel (64.), 1:5 Strohmann (69.) u. 1:6 Bastian (82.).

Ochtmisser SV II – MTV Treubund III 5:4 n.E. (1:1, 0:0)
Tore: 0:1 Burke (73.), 1:1 Friedrich (90.).

FC Heidetal II – SV Ilmenau II 1:4 (1:1)
Tore: 0:1 Popov (3.), 1:1 Helwig (44.), 1:2 Borgschulze (55.), 1:3 Pölkow (62.) u. 1:4 Popov (72.).

TuS Reppenstedt II – TSV Gellersen II 3:8 (1:2)
Tore: 0:1 L. Bergmann (17.), 1:1 Kirchenberg (19.), 1:2 Twesten (44.), 1:3 Breskas (55.), 1:4 u. 1:5 Splinter (61. u. 71.), 1:6 L. Bergmann (75.), 2:6 Meßner (78.), 2:7 L. Bergmann (80.), 2:8 Notzke (84.) und 3:8 K.- L. Bergmann (89.).

18.07.2017

Die Paarungen des Kreispokals wurden ausgelost

Die Bezirksliga-Absteiger SV Ilmenau und TuS Neetze treffen gleich im ersten Pflichtspiel der neuen Saison wieder aufeinander und der TuS Barendorf hat ein Freilos gezogen.

Krombacher Kreispokal Spiele finden am Sonntag 30. Juli um 15:00 Uhtr statt

1 SV Ilmenau – TuS Neetze
2 Eintracht Lüneburg II – TuS Barskamp
3 FC Heidetal – TuS Hohnstorf
4 VfL Bleckede – TSV Mechtersen/V.
5 SV Göhrde – MTV Handorf
6 STV Artlenburg – TV Neuhaus
7 FC Echem – Dahlenburger SK
8 TuS Brietlingen – FC Dynamo Lüneburg
9 TuS Erbstorf – Thomasburger SV
10 Lüneburger SK II – Lüneburger SV
11 TuS Reppenstedt – SV Scharnebeck
12 SV Barnstedt – SC Lüneburg
13 VfB Goseburg – TSV Adendorf
14 SV Karze – MTV Wittorf
15 MTV Soderstorf – ESV Lüneburg

Freilos: TuS Barendorf #

Achtelfinale sind am Sonntag 6. August 15:00 Uhr

Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 4
Sieger Spiel 6 – Sieger Spiel 8
Sieger Spiel 12 – Barendorf
Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel 1
Sieger Spiel 14 – Sieger Spiel 11
Sieger Spiel 9 – Sieger Spiel 10
Sieger Spiel 13 – Sieger Spiel 15
Sieger Spiel 7 – Sieger Spiel 2

Reservenpokal findet am Sonntag 6. August 15:00 Uhr statt

1 Barendorf II – Scharnebeck II
2 Dahlenburg II – Heidetal II
3 Reppenstedt II – Vastorf II
4 LSV II – SC Lüneburg II
5 Barskamp II – Ochtmissen II
6 Neuhaus II – MTV Treubund III
7 Hohnstorf II – Wendisch Evern II
8 ESV II – Gellersen II
9 Eintracht III – Bardowick II
10 Dynamo II – Erbstorf II
11 VfL Lüneburg II – Handorf II

Freilose: Ilmenau II, Neetze II, Soderstorf II, Mechtersen II, Thomasburg II

Achtelfinale sind am Mittwoch 16. August 18:30 Uhr

Sieger Spiel 7 – Sieger Spiel 9
Soderstorf II – Sieger Spiel 6
Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 11
Sieger Spiel 5 – Mechtersen II
Thomasburg II – Sieger Spiel 2
Sieger Spiel 10 – Sieger Spiel 4
Sieger Spiel 3 – Neetze II
Ilmenau II – Sieger Spiel 1

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner