01.02.2016

VfL Lüneburg als einziger ohne Niederlage in der Vorrunde
Neetze III ist auf Dahlenburg II sauer

Am Wochenende liefen die Vorrundenspiele der Herren-Hallenkreismeisterschaften. Leider gab es am Vortag die Absage von Ochtmissen, sowohl bei den Herren, als auch bei den Reserven und der TSV Adendorf ist gar nicht erst angetreten. Das ist für alle Beteiligten sehr ärgerlich, spült aber Strafgelder (20,- Euro pro Spiel) in die NFV-Kasse.  

Herren

Von 14 angetretenen Vereinen in der Herren-Runde kamen 10 weiter. Der VfL Lüneburg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und wurde mit vier Siegen aus vier Spielen Gruppenerster. In den beiden anderen Gruppen mussten die Gruppenersten(TV Neuhaus und SV Ilmenau II) jeweils eine Niederlage hinnehmen. Auch die LSV holte neun Punkte und wurde Zweiter, wie Der TSV Bardowick mit acht Punkten. Gellersen II spielte als Gruppenzweiter nur fünf Punkte zusammen. Während sich der ESV Lüneburg mit sechs Punkten als bester Vierter qualifizieren konnte, war Heidetal mit vier Punkten und Dritter locker weiter. SC Lüneburg (7) und Mitfavorit Lüneburger SK II (6) erreichten als Dritte auch die Endrunde.  

Reserven

In der Reservenstaffel traten 17 Vereine an. Auch hier sind 10 weiter gekommen. Für Neetze III, eigentlich Gruppendritter, war es besonders ärgerlich. Als Dritter wäre die Endrunde im Nachhinein erreicht. Doch eine Umbewertung ließ sie auf Platz vier rutschen. Den besten vierten Platz nimmt jetzt TSV Bardowick II ein. Verursacher war der Dahlenburger SK II, der trotz mehrmaligem Hinweis nicht spielberechtigte Spieler einsetzte und ihm somit alle Spiele aberkannt wurden. Also alle mit 3:0 für die Gegner gewertet wurden. Die Gruppenersten waren SC Lüneburg (13 Punkte, Gruppe 2), Lüneburger SV II (12, 1) und VfL Bleckede (10,3) in einer 5er Gruppe. Die Plätze Zwei gingen an Wendisch Evern (12, 1), MTV Handorf II (8,2) und FC Heidetal (7,3). Dritter wurden MTV Treubund IV (9,1), TV Neuhaus II (8,2) und SV Ilmenau (6,3). Die Neun und der TSV Bardowick (8 Pkt.) haben sich für die Endrunde qualifiziert.  

Die Endrunden finden am 13. Februar in Oedeme statt.

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner