27.08.2015

Alle 3 Kreisvertreter scheiterten in der 1. Runde

Mit dem SV Ilmenau und dem VfL sowie MTV Treubund aus Lüneburg gingen drei Vertreter der Altherren aus dem Lüneburger Kreis an den Start zur 19. Krombacher Ü32-Niedersachsenmeisterschaft.

Bereits in der 1. Qualifikationsrunde scheiterten alle drei. Der SV Ilmenau ging klar mit 1:5 (1:1) bei der SG Borstel unter, der MTV Treubund Lüneburg musste sich zu Hause gegen den SV Küsten mit 0:1 geschlagen geben und der VfL Lüneburg scheiterte erst im Elfmeterschießen mit 8:9 (2:2, 1:0) an dem TSV Eintracht Hitfeld.

Der Altherren-Kreispokalsieger SV Ilmenau konnte in Winsen die Führung (23.) der SG Borstel noch postwendend (25.) durch S. Post ausgleichen und bis zur Pause verteidigen, brachen dann doch ein. Mit einem Doppelpack (52. u. 53.) setzten sich die Gastgeber mit 3:1 ab. Als zwei Minuten vor Schluss das 4:1 und mit dem Schlusspfiff gar das 5:1 fiel, war der klare, wenn auch etwas zu hohe Sieg, der Winsener perfekt.

Der amtierende Altherren-Kreismeister MTV Treubund Lüneburg setzte sich vor ein paar Wochen noch im Elfmeterschießen um die Bezirksmeisterschaft gegen die Wendländer aus Küsten durch. Zwei gleichwertige Mannschaften trafen gestern aufeinander bei denen diesmal der SV Küsten die Oberhand behielt. Erst fünf Minuten vor Schluss gelang den Gästen das Tor des Tages. Die Wendländer nutzten eiskalt und blitzschnell einen Abwehrfehler aus und revangierten sich für das Aus im Bezirkspokal.

Noch spannende machten es die Altherren des VfL Lüneburg. Die Gastgeber gingen zwei Mal in Führung (1:0 J. Median 25. und 2:1 O. Rose 46.), mussten aber immer den Ausgleich (41. u. 56.) der Gäste aus Hittfeld hinnehmen. Erst der 14. Elfmeter brachte die Entscheidung zum 9:8 (2:2, 0:1) für die Eintracht aus Hittfeld.

Damit findet die 2. Runde nicht nur ohne den VfL statt, die es im letzten Jahr sogar bis ins Viertelfinale in Barsinghausen geschafft hatten, sondern gänzlich ohne Lüneburger Beteidigung.

06.07.2015

Ilmenau sowie VfL und MTV Lüneburg bei den 19. Krombacher Ü32-NFV-Meisterschaften

Am Mittwoch den 26. August startet die 1. Qualifikationsrunde der Ü32-Meisterschaft. Mit dabei sind die Altherren des VfL Lüneburg, die im letzten Jahr im Viertelfinale am späteren Meister TSV Krähenwinkel-Kaltenweide scheiterten, der MTV Treubund Lüneburg, der erstmalig eine Ü32-Kreismeisterschaft gewann und der SV Ilmenau, für die im letzten Jahr gegen Este gleich in der 1. Runde das Aus kam.

Der VfL Lüneburg erwartet die TSV Eintracht aus Hittfeld und der MTV Treubund Lüneburg erwartet wieder den SV Küsten aus dem Wendland. Die Küstener haben die Treubunder bekanntlich vor drei Wochen im Bezirkspokal nach einem Elfmeterschießensieg wieder nach Hause geschickt.

Während die Lüneburger Heimrecht genießen, müssen die Melbecker reisen. Zur SG Borstel-Sangenstedt/Luhdorf-Rottorf geht die fahrt am 26. August. Die Spielgemeinschaft war 2014/15 nicht dabei, erreichte aber 2013/14 die 2. Runde.

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner