16.05.2015

„Vizemeister nach großartigem Turnier“

Zum Team gehörten: Ingo MEYER, Frank ALPERS, Volker GOTTWALD, Hartmut LENZ, Hüseyin ÖZDEMIR, Jens ALPERS, Torsten WINTER, Wolfgang LÜHR, Hartmut SCHMIDT, Ralf SIEVERS, Peter BORNEMANN, Thomas RUDZINSKI, Jan HOLDBERG, Reinhold NAREWSKI , Trainer: Rainer BEISTER und Masseur: Friedhelm KREMONKE
Ü50 Vize-Niedersachsenmeister 2015: SG Heidetal/Ilmenau

 ALT-ALT-Liga  SG Heidetal / Ilmenau

bei der 5. KROMBACHER Niedersachsenmeisterschaft 2015 in Harsefeld

„Wer weiß, was passiert wäre, wenn Frank ALPERS beim Stande von 0:0 den Ball am Hannover 96 Keeper vorbei ins Tor gebracht hätte. Aber so mussten wir uns am Ende noch mit 0:3 geschlagen geben. Mit der Vizemeisterschaft bei der Niedersachenmeisterschaft hatte vorher niemand gerechnet und so freue ich mit und für die Mannschaft über diesen großen sportlichen Erfolg“, wusste auch Teamchef Rainer BEISTER nach dem Turnier nur lobende Worte an sein Team zu richten.

  Schon in der Vorrunde konnte die SG Heidetal/Ilmenau überzeugen und wurde nach Erfolgen gegen SV Sparta Werlte 1:0 (Torschütze: Hartmut LENZ), TUS Oldau-Ovelgönne 1:0 (Hartmut LENZ) und SV Olympia Braunschweig 2:0 (Hartmut SCHMIDT, Frank ALPERS) souveräner Gruppensieger mit 9 Punkten und 4:0 Toren.

  Im Achtelfinale wartete dann der Hagener SV. In einem gutem Spiel mit Vorteilen für die SG Heidetal/Ilmenau reichte dann der Treffer von Hartmut SCHMIDT, um den 1:0 Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

  Viertelfinale, das Ergebnis des Vorjahres war bestätigt, aber das Team wollte mehr und so gab man alles gegen den TSV Krähenwinkel-Kaltenwalde. Ralf SIEVERS mit einem satten Linksschuss ins linke untere Eck und Hartmut SCHMIDT, der einen Schuss von Jan HOLDBERG ins Tor ablenkte, sorgten für den 2:0 Sieg und den Einzug ins Halbfinale.

   Hier kam es nun zum Duell gegen den TUS Frisia Goldenstadt. In einem Spiel auf Augenhöhe traf Hartmut LENZ nach einem Konter zum 1:0 und nach dem unnötigen 1:1 Ausgleich verwandelte Ralf SIEVERS einen Strafstoß (Foul an Hartmut LENZ) sicher.

  In den Schlussminuten musste dann noch mal gezittert werden, aber hier zeigte Keeper Ingo MEYER all seine Klasse und sicherte der SG Heidetal/Ilmenau mit zwei Superparaden das Finale.

  F I N A L E:

Der Gegner hier war dann Hannover 96, unter anderen mit den ehemaligen Bundesligaspielern Frank Hartmann, Bastian Hellberg, Michael Gue und Jörg Kretzschmar.

  Die SG wusste, dass sie hier Außenseiter war und wollten ihre kleine Chance nutzen. Sie wollten gedanklich immer auf der Höhe sein, hinten sicher stehen, wenig Möglichkeiten zulassen, mit sauberen Kombinationen dann über Konter zum Erfolg kommen. Die Spieler aus Betzendorf und Melbeck hatten ja nichts zu verlieren, sie konnten nur gewinnen. So war dann auch die Einstellung der Truppe vom Trainer Rainer BEISTER und Mannschaftsführer Jens ALPERS.

  Das lief dann auch alles bis zur 12. Minute sehr gut für die Außenseiter (15 Minuten Spielzeit auf dem Kleinfeld), bis Frank Hartmann einen unglaublichen Seitfallschuss aus 12 Metern in den Giebel einnetzte – ein Traumtor -, was er wohl noch nie in dieser Art erzielt hatte und wohl auch nicht noch einmal erzielen wird. Dennoch mussten sie neidlos anerkennen, dass dieses Supertor der Schlüssel zum Sieg war.

  Kurz darauf fiel dann das 2:0 durch einen Konter und das 3:0 wiederum durch eine Direktabnahme.

  „Der Sieg geht wohl in Ordnung, aber mit Sicherheit das eine oder andere Tor zu hoch, aber auch ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Was wir hier erreicht haben, ist klasse und schwer zu toppen. Aber wir werden weiter an uns arbeiten und sind noch nicht satt“ gab Mannschaftsführer Jens ALPERS neue Ziele aus!

  Anschließend gab es dann bei der „Players Night“ ein sehr gutes Essen, eine gute und straffe Siegerehrung, sowie einige „Kaltgetränke“.

  Auch hier zeigte das Team vollen Einsatz, so das ein Teil der Mannschaft dann, nach der „3. Halbzeit“ in der Eissporthalle in Harsefeld noch eine 4. Halbzeit unterwegs in einer Diskothek bis um …. schaffte!

  Hut ab!!!  

Für die Ü 50-Senoiren der SG Heidetal/Ilmenau waren folgende Akteure im Einsatz:

  Tor: Ingo MEYER

  Feldspieler: Frank ALPERS, Volker GOTTWALD, Hartmut LENZ, Hüseyin ÖZDEMIR, Jens ALPERS, Torsten WINTER, Wolfgang LÜHR, Hartmut SCHMIDT, Ralf SIEVERS, Peter BORNEMANN, Thomas RUDZINSKI, Jan HOLDBERG, Reinhold NAREWSKI

  Trainer: Rainer BEISTER

  Masseur: Friedhelm KREMONKE (dem hier nochmals für seine hervorragenden Dienste gedankt sei!)

  Fans: Norbert KLOS, Thomas WEIGELT, Dieter BUNDT, Stefan SCHIRRMEISTER, Monika BERGER  

  Bericht: Rainer Beister

Mit dem Ziel Viertelfinale ist die SG nach Harsefeld gefahren. Mit der Finalteilnahme kamen sie wieder nach Hause: (vorn v. l.) Norbert Kloss, Hartmut Lenz, Volker Gottwald, Hüseyin Özdemir, Jens Alpers, Frank Alpers, Hartmut Schmidt, Ralf Sievers, Dieter Bundt, Rainer Beister; (hinten v. l.) Friedhelm Kremonke, Thomas Weigelt, Wolfgang Lühr, Thomas Rudzinski, Ingo Meyer, Peter Bornemann, Jan Holdberg, Torsten Winter, Reinhold Narewski, Stefan Schirrmeister
Nr. 2 in Niedersachsen: Ü50 SG Heidetal/Ilmenau

07.05.2015

Krombacher Ü 50-Meisterschaft am 16. Mai in Harsefeld

Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr eine offizielle Niedersachsenmeisterschaft in der Altersklasse Ü 50 statt. Nach Dunum in 2011, Werlte in 2012, Nienhagen in 2013 und Broistedt im Vorjahr ist nun Harsefeld im Landkreis Stade Austragungsort der Krombacher Ü 50-Meisterschaft des NFV.

Am Sonnabend, 16. Mai, werden in Harsefeld ab 10 Uhr auf den Plätzen im Waldstadion, in der Großen Gartenstraße und im Feldbusch zunächst die Vorrundenspiele ausgetragen. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der acht Vorrundengruppen bestreiten dann ab 13.15 Uhr im Waldstadion die Finalrunden. Das Endspiel wird gegen 17.15 Uhr angepfiffen.

2011 wurde die Meisterschaftspremiere in der Altersklasse Ü 50 gefeiert, die seitdem von Hannover 96 mit vier Titeln in Folge dominiert wurde. Bei der Durchführung der Titelkämpfe steht dem NFV mit der Krombacher Brauerei ein engagierter Partner zur Seite, der hilft, die Attraktivität des Wettbewerbes stetig zu steigern.

Die Auslosung der Vorrunden-Gruppen der Endrunde 2015 erfolgte im vergangenen Jahr in Harsefeld. Michael Koch (Spielausschussvorsitzender des NFV-Kreises Stade) und Oswald Meyer (TuS Harsefeld) fungierten als „Glücksfeen“. Der Bezirk Lüneburg hatte 14, Weser Ems acht, Hannover fünf und Braunschweig drei Mannschaften in der Auslosung. Nur der TuS Harsefeld als Veranstalter und Hannover 96 als Sieger 2014 waren gesetzt.

Die Gruppeneinteilungen:

Gruppe A: SG Harsefeld/Apensen, SG Holvede-Heidenau, TSV Weyhe-Lahausen, TuS Frisia Goldenstedt

Gruppe B: TSG Mörse, VfL Stenum*, SG Asendorf-Dierkshausen/Ramelsloh, SC Dunum

Gruppe C: TV Bunde, PSV Hannover, SG Bassen, SG Pennigbüttel#

Gruppe D: SG Dauelsen, TuS Güldenstern Stade, SG Rastede, SV Kleeblatt Stöcken

Gruppe E: SV Olympia Braunschweig, SV Sparta Werlte, TuS Oldau-Ovelgönne, SG Heidetal-Ilmenau

Gruppe F: SG Wustrow, SG Ottersberg, Hagener SV, SG Osterbinde

Gruppe G: TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, MTV Eintracht Celle, TSV Eintracht Immenbeck, VfL Löningen

Gruppe H: Hannover 96, SV Kroge-Ehrendorf, SG Himmelpforten/Hammah, SC Hainberg

* Der VfL Stenum rückte in Gruppe B für die SG Bierden nach, die ihre Endrundenteilnahme kürzlich absagen musste.

Die Ehrentafel der Sieger

2011 Hannover 96
2012 Hannover 96
2013 Hannover 96
2014 Hannover 96

SG Heidetal-Ilmenau

01.11.2014

Endrundengruppen der Ü50-Niedersachsenmeisterschaft

5. Krombacher Ü-50-Niedersachsenmeisterschaft

Harsefeld, 16. Mai 2015

Endrundengruppen

 

A: Verein: B: Verein:
  SG Harsefeld/Apensen (STD) - Ausrichter -   TSG Mörse (WOB)
  SG Holvede-Heidenau (WL)   SG Bierden (VER)
  TSV Weyhe-Lahausen (DH)   SG Asendorf-Dierkshausen/Ramelsloh (WL)
   TuS Frisia Goldenstedt (VEC)   SC Dunum (WTM)
C: Verein: D: Verein:
  TV Bunde (LER)   SG Dauelsen (VER)
  PSV Hannover (H)   TuS Güldenstern Stade (STD)
  SG Bassen (VER)   FC Rastede (WST)
  SG Pennigbüttel (OHZ)   SV Kleeblatt Stöcken (H)
E: Verein: F: Verein:
  SV Olympia Braunschweig (BS)   SG Wustrow (DAN)
  SV Sparta Werlte (EL)   SG Ottersberg (VER)
  TuS Oldau-Ovelgönne (CE)   Hagener SV (OS-Land)
  SG Heidetal-Ilmenau (LG)   SG Osterbinde (DH)

 

G: Verein: H: Verein:
  TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (Hannover-Land)   Hannover 96 –Sieger 2014- (H)
  MTV Eintracht Celle (CE)   SV Kroge-Ehrendorf (VEC)
  TSV Eintracht Immenbeck (STD)   SG Himmelpforten/Hammah (STD)
  VfL Löningen (CLP)   SC Hainberg (GÖ-OHA)
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner