15.02.2015

Hallenkreismeister der Herren 2015: VfL Lüneburg

Das Meisterteam, hinten von links: Astib Thaqi. Philipp Köhler, Tom Stegen, Kai Salewski und Lasse Wyremba; vorn von links Marco Woldt und Florian Hadamczik. Foto: t & w
Herren Hallenkreismeister 2015: VfL Lüneburg

Mit nur einem Gegentreffer (ESV Lüneburg) zog der VfL in die Finalspiele ein und gewann diese erst mit 5:1 gegen den TuS Barendorf (Halbfinale) und im Siebenmeterschießen knapp mit 2:1 gegen den SC Lüneburg im Finale.

Zwei gleichwertige Teams standen zu Recht im Finale. Der VfL gewann seine drei Gruppenspiele mit 18:1 Toren. Der SC Lüneburg konnte da mithalten und siegte drei Mal mit 17:2 Toren. Während der VfL den TuS Barendorf im Halbfinale mit 5:1 weg fegte, hatte der SC Lüneburg mit einem knappen 1:0 Sieg gegen den TSV Gellersen II schon mehr Probleme. Im Finale stand es dann 0:0 am Ende.

Neunmeterschießen: Tim Juruschka (SC) scheiterte am VfL-Keeper, Lasse-YormaWyremba bringt den VfL mit 1:0 in Führung, Nils Fior (SC) schießt daneben, Tagui (VfL) scheitert am SC-Keeper, Thomas Norrenbrock (SC) kann zum 1:1 ausgleichen, doch Florian Ulrich Hadamczik gelingt der 2:1 Siegtreffer für den VfL Lüneburg. Nach den U15- und U16-Junioren, sowie den Altherren, nun schon der vierte Hallentitel für den VfL.

Das Spiel um Platz drei gewann der TSV Gellersen II mit 4:1 gegen den TuS Barendorf.

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner