08.06.2015

Reppenstedt vermeidet Dopplabstieg

Tabellenverlauf der Kreisligasaison
Tabellenverlauf der Kreisligasaison

Der TuS Reppenstedt hat gerade noch einmal die Kurve bekommen. Als Bezirksligaabsteiger starteten sie nach dem 1. Spieltag in der Kreisliga als Tabellenführer. Von da an ging es bergab. Erst am letzten Spieltag haben die Schwarz-Weißen den direkten Abstiegsplatz mit einem 4:0 beim SV Ilmenau II verlassen. Letzte Rettung Relegationsspiel.

Wie die Großen mit Konfetti-Regen
Wie die Großen mit Konfetti-Regen

Und vor ca. 500 Zuschauern ging es wie bei den Profis her. Die entscheidenden Tore fallen immer in den letzten Sekunden und wie der HSV in Karlsruhe oder 1860 in München, so auch der TuS beim VfL Lüneburg: Gewinner ist am Ende immer der Klassenhöhere, obwohl es für den Klassentieferen immer zu Anfang besser aussieht aufzusteigen. Aber auch in Lüneburg wurde gefeiert wie die Großen.

Der erste Angriff von Handorf führte zur Führung
Der erste Angriff von Handorf führte zur Führung

Obwohl Reppenstedt die ersten 10 Minuten stark anfing, ging der Außenseiter MTV Handorf mit seinem ersten Angriff in Führung. Siegert setzte per Kpopfball das Spielgerät an die Latte und der Nachsetztende S. Stein wurde aber von Kulisch gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte H. Stein (10.)

Die Freude währte nicht lange. MTV-Keeper Tamaske verdaddelte fast an der Eckfahne den Ball und Amberge flanke nach innen, wo Denich die Kugel nur noch im leeren Kasten eindrücken musste (13.). Er war es auch, der nur sechs Minuten später den Ball von der Strafraumgrenze per Vollyschuss in die Maschen dreschte. Nun war die Hackordnung wieder hergestellt.  

Doppelschlag von D. Denich zur Reppenstedter Führung
Doppelschlag von D. Denich zur Reppenstedter Führung
Handorf kam dank Unterstützung seiner Fans wieder zurück ins Spiel
Handorf kam dank Unterstützung seiner Fans wieder zurück ins Spiel

Aber bereits nach einer guten halben Stunde musste der Doppeltorschütze verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Als zur zweiten Halbzeit auch Amberg nicht mehr auflief und als Prochnau sich zehn Minuten später zu einer Tätlickkeit verleiten ließ und vom Platz musste, war die Ordnung bei den Reppenstedtern dahin.  

Nun kämpften sich die Handorfer zurück und hatten eine optische auch eine Ecken-Überlegenheit (9:0). Doch das Tor zur Verlängerung wollte einfach nicht fallen. Als der TuS dann wie bei den Profis auch in der Schlussminute das 3:1 machte, Tillig war per Kopf vor MTV-Keeper Tamaske zur Stelle, war das Spiel entschieden.

Am Schluss feierte nicht nur Reppenstedts Erste den Klassenerhalt, so durfte auch Reppenstedts Zweite den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse bejubeln, da doch bei einer Niederlage der Ersten ein Zwangsabstieg drohte. Und Handorf muss weiterhin mit nur einem Schiedsrichter auskommen und wieder gegen Reppenstedts Zweite antreten.

Reppenstedt I + II feiern nach Abpfiff
Reppenstedt I + II feiern nach Abpfiff
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner