01.07.2012

VfL Lüneburg erreicht das Viertelfinale

VfL Lüneburg erreicht bei der Endrunde des Sparkassen-Fußball-Cup in Barsinghausen das Viertelfinale

Der Vertreter der Region Lüneburg / Lüchow-Dannenberg / Uelzen ist im Viertelfinale im Achtermeterschießen mit 3:4 n.E. gegen BSC Acosta Braunschweig unglücklich ausgeschieden.

Die vom Trainerteam Anja Ibendorf und Alexander Okorn betreute Mannschaft hatte nach einem 1:1 gegen die SV Wietmarschen, einem 5:1 gegen die JSG Forstbachtal und einem 1:2 gegen VfL Wolfsburg das Viertelfinale erreicht.

Im Viertelfinale gegen BSC Acosta Braunschweig stand es am Ende der regulären Spielzeit 1:1, so dass ein Achtmeterschießen die Endscheidung über den Einzug ins Halbfinale bringen musste. Während alle Braunschweiger Schützen trafen verschoss ein Lüneburger.

Die Mannschaft des VfL Lüneburg hat den NFV Kreis Lüneburg und die Region Lüneburg / Lüchow-Dannenberg / Uelzen hervorragend vertreten und kann hocherhobenen Hauptes auf die Erfolge dieser Saison zurück blicken.

Die Tore für den VfL Lüneburg schossen Corvin Michelsen (4), Maximilian Moslener (2), Michel Oelkers und Nicolas Jost (je 1).

Im Endspiel setzte sich überraschend, die SV Drochtersen/Assel mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg durch.

Die Ergebnisse gibt es hier und beim NFV.

Für den VfL Lüneburg spielten Cavid Krug, Michel Oelkers, Corvin Michelsen, Simon Jäkel, Nicolas Jost, Maximilian Moslener, Jandro Ernst, David Böhm, Robin Mahnke und Jonah Faber.

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner