20.06.2008

TuS Neetze erreicht in Barsinghausen einen tollen 2. Platz und kehrte als Vize-Niedersachsenmeister zurück.

Die eigens für den Sparkassen-Cup 2008 gebildete Spielgemeinschaft
mit JSG Düngen/Heinde und VfV 06 Hildesheim
hat Ende Juni im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion Europas
größtes Sichtungsturnier gewonnen. Im Finale der Endrunde
feierte das Team des Trainergespanns Martin Eggers/Slavik Siabandov
einen ungefährdeten 3:0-Erfolg über TuS Neetze und sicherte
sich damit den Siegerpreis, ein Wochenend-Trainingslager im Gilde
Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen.

Buchholzer FC – TuS Güldenst. Stade 5:0
TuS Neetze – JSG KAWU 4:0
Buchholzer FC – TuS Neetze 3:4
TuS Güldenstern Stade – JSG KAWU 5:0
JSG KAWU – Buchholzer FC 2:5
TuS Neetze – TuS Güldenstern Stade 2:1

Die Tabelle Tore/Punkte
1. TuS Neetze 10: 4 9
2. Buchholzer FC 13: 6 6
3. TuS Güldenstern Stade 6: 7 3
4. JSG KAWU 2:14 0

Viertelfinale
Eintracht Braunschweig – TuS Sudweyhe 5:0
JSG Düngen/Heinde/VfV 06 Hildesheim – RSV Göttingen 05 2:1
TuS Neetze – PSV Norden 5:4 nach Achtmeterschießen
SV Bad Bentheim – Buchholzer FC 1:3
Halbfinale
Eintracht Braunschweig – TuS Neetze 4:5 nach Achtmeterschießen (2:2)
Buchholzer FC – JSG Düngen/Heinde/VfV 06 Hildesheim 0:1
Achtmeterschießen um Rang 3
Buchholzer FC – Eintracht Braunschweig 3:4
Finale
TuS Neetze – JSG Düngen/Heinde/VfV 06 Hildesheim 0:3

TuS Neetze gewinnt das Regio Turnier

Riesenfreude bei den Nachwuchskickern des TuS Neetze! Der Jahrgang 1997 sicherte sich beim Sparkassencup im Hasenburger Grund den 1. Platz, fährt zur Endrunde nach Barsinghausen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Frey setzte sich im Finale mit 2:0 gegen den TSV Adendorf durch. Den 3. Platz belegte der MTV Amelinghausen, der sich im 8-Meterschießen mit 3:2 durchsetzte, nach der regulären Spielzeit stand es 0:0.

Insgesamt 23 Teams traten an, Bodenteich fehlte unentschuldigt, um in vier Gruppen jeweils 10 Minuten ohne Schiedsrichter gegeneinander zu spielen. Die Jungs zeigten dabei mitunter guten Fußball, auch wenn sich der eine oder andere Trainer nicht an die Vorgaben hielt, nämlich seine Spieler ohne große Anweisungen einfach spielen zu lassen. Nur jeweils der Gruppensieger qualifizierte sich für das Halbfinale, alle anderen Teams schieden aus.

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner