06.06.2017

D-Juniorinnen des TSV Bardowick treffen auf Titelvereidiger TuS Büppel

Bei der Endrunde des 6. VGH Girls-Cup am 10. Juni in Barsinghausen treffen die Siegerinnen aus der Qualifikationsrunde (Uelzen, Celle, Lüneburg u. Lüchow-Dannenberg) auf den Titelträger des TuS Büppel. Das Mädchenteam aus dem NFV-Kreis Friesland löste letztes Jahr die Seriensiegerinnen des VfL Wolfsburg ab.

Ausgerechnet auf die beiden Vertreter treffen die Mädels aus Bardowick in ihren Gruppenspielen. Zusätzlich ist noch die SG Holdorf/Langenberg in der Gruppe.

16 D-Juniorinnenmannschaften aus ganz Niedersachsen treten am Samstag, 10. Juni, ab 12 Uhr im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion zur Endrunde um den 6. VGH Girls-Cup an. Teilnahmeberechtigt sind Spielerinnen der Jahrgänge 2004, 2005 und 2006.

Das Teilnehmerfeld hat sich über 15 Vor- und zwei Zwischenrunden qualifiziert, die in den Kreisen und Bezirken des NFV ausgespielt wurden. Dem Siegerteam des zum sechsten Mal vom NFV und der VGH ausgerichteten Sichtungsturniers winkt ein Wochenend-Trainingscamp im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen. Die Premiere hatte 2012 die TSG Ahlten gewonnen. In den drei Folgejahren siegte der VfL Wolfsburg, ehe im Vorjahr TuS Büppel triumphierte.

In den Vorrundengruppen treffen folgende Teams aufeinander:

Gruppe A: TSV Okel, 1. FC Ohmstede, TuS Harsefeld, TuS Haste 01
Gruppe B: TSV Bardowick, VfL Wolfsburg, SG Holdorf/Langenberg, TuS Büppel
Gruppe C: JFV Hannover United, FC Eintracht Northeim, VfL Maschen, Krusenbuscher SV
Gruppe D: ASV Ihlpohl, SG Brinkum/Noortmoor/Holtland, TSV Limmer, SV Bösel

Die Viertelfinalspiele beginnen um 14 Uhr, die Halbfinalbegegnungen werden ab 14.30 Uhr ausgetragen und das Achtmeterschießen um Platz 3 ist für 14.47 Uhr vorgesehen. Um 15 Uhr soll dann das Finale des 6. VGH Girls-Cup angepfiffen werden. Die Spielzeit aller Begegnungen beträgt 15 Minuten. Die Siegerehrung wird Schirmherrin Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg), U 20-Weltmeisterin von 2014, vornehmen.

(siehe auch: www.vgh-girls-cup.de )

Die Ehrentafel der Sieger

2012 TSG Ahlten
2013 VfL Wolfsburg
2014 VfL Wolfsburg
2015 VfL Wolfsburg
2016 TuS Büppel

23.05.2017

Bardowickerinnen D-Junioren gewinnen VGH Girls-Cup Vorrunde
Platz 2 ging an den VfL Lüneburg und Platz 3 an die Eintracht aus Lüneburg

Die Mädels des TSV Bardowick gewinnen die Vorrunde der Kreise Uelzen, Celle, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg und qualifizieren sich für die Endrunde am 10. Juni zum 6. VGH Girls-Cup 2017.

In der Vorruunden-Gruppe C besiegten die Bardowickerinnen alle ihre vier Gegnerinenn. ASV Faßberg mit 4:0, JSG Röppelbach 1:0, JSG Gerdautal 1:0 und die SG Wietzenbruch/Bodenteich/Ebstorf mit 3:1. Als Gruppensieger traf der TSV inm Halbfinale auf die altbekannten Mädels aus Lüneburg.

Die Eintracht wurde auch Gruppensieger und startete mit einem 1:1 gegen Woltersdorf, gefolgt von drei Siegen JSG Wipperau 4:0, TuS Höfer 2:0 und Wustrow 4:0.

Nach dem 2:0 Sieg über Eintracht Lüneburg im Halbfinale, folgte der Einzug ins Finale, wo der nächste Lüneburger Gegner wartete. Der VfL Lüneburg.

Der VfL hatte in einer Dreiergruppe die Gegner Tus Eicklingen (1:1), FC SG Gartow (1:0) und Teutonia Uelzen (3:1) und wurde auch Gruppensieger. Im Halbfinale bezwangen sie die JSG Röbbelbach mit 2:0 nach Achtmeter-Schießen.

Auch das Finale und das Spiel um Platz 3 mussten vom Punkt entschieden werden. Mit 1:0 n. A. über JSG Röbbelbach sicherte sich Eintracht Lüneburg den 3. Platz. Im Finale gewann der TSV Bardowick mit 2:1 n. A. über VfL Lüneburg und sicherte sich das Endrundenticket in Barsinghausen am 10. Juni 2017.

Alle Spiele und Tabellen der Vorrunde aus dem Qualifikationskreisen Uelzen, Celle, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg>>

04.11.2016

6. VGH Girls-Cup: Wer wird Nachfolger vom TuS Büppel?

TuS Büppel stellte in diesem Jahr das Siegerteam beim VGH Girls-Cup. Foto: Kramer

Bereits zum sechsten Mal wird im kommenden Jahr der VGH Girls-Cup ausgetragen. Der flächendeckend in Niedersachsen für D-Juniorinnen (Jahrgänge 2004 und 2005) sowie talentierte E-Juniorinnen (Jahrgänge 2006 und 2007) durchgeführte Sichtungswettbewerb wird durch Schirmherrin Joelle Wedemeyer repräsentiert, die als Spielerin des VfL Wolfsburg bereits in jungen Jahren außergewöhnliche Erfolge aufweisen kann.

Joelle Wedemeyer gehörte zum Aufgebot des VfL Wolfsburg, das 2014 die UEFA Champions League und die Deutsche Meisterschaft sowie 2015 den DFB-Pokal gewann. Mit der deutschen U 20-Frauen-Nationalmannschaft gewann sie 2014 in Kanada u.a. mit den heutigen A-Nationalspielerinnen Felicitas Rauch, Pauline Bremer und Lena Petermann die Weltmeisterschaft. Die gebürtige Braunschweigerin und ehemalige Spielerin des MTV Wolfenbüttel, die 2011 zu den B-Juniorinnen des VfL wechselte, konnte auch in den Auswahlteams des NFV überzeugen. Als NFV-Stammspielerin nahm sie an den U 15-, U 17- und U 19-Länderpokalturnieren des DFB in Duisburg-Wedau teil, belegte dort die Plätze 4, 8 und 7.

Beim VGH Girls-Cup werden auch 2017 erneut 16 Vor- und Zwischenrunden mit ca. 400 Teams und zum Abschluss ein Finale am 10. Juni 2017 im August-Wenzel-Stadion mit den 16 besten Teams ausgetragen. Der Turniersieger darf sich auf ein Trainingslager in den Einrichtungen des NFV freuen.

Die Premiere des VGH Girls-Cup gewann 2012 die TSG Ahlten. In den folgenden drei Jahren konnten sich jeweils Teams des VfL Wolfsburg bei den Endrunden in Barsinghausen durchsetzen, ehe im Vorjahr TuS Büppel erfolgreich war.

Weitere Infos gibt es auch auf der Homepage unter www.vgh-girls-cup.de.

Autor / Quelle: bo

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner