22.10.2018

Lüchow-Dannenberger Kreisauswahl liefert starke Leistung ab

Auswahl Lüchow-Dannenberg: Julian Appel, Till Draeger, Claas Griebke, Leon Bühring, Lorenz Schulz, Leo Friedrichs, Piet Jacob, Levi von Wuntsch, Jason Wilms, Johann Siemke, Luca Wartmann, Colin Panning, Mikahil Friesen.

Bezirksmeisterschaft für U12-Kreisauswahlen

ce Lüchow. Zum Coup fehlte nicht viel: Die Lüchow-Dannenberger Auswahl ist bei der Fußball-Bezirksmeisterschaft für U12-Kreisauswahlen in Soltau hauchdünn am Titelgewinn vorbeigeschrammt. Die hiesigen D-Junioren verloren das Finale mit 3:4 nach Achtmeterschießen gegen den Kreis Celle. Nach der regulären Spielzeit von 15 Minuten hatte es 0:0 gestanden.
„Es überwiegt ganz klar die Freude über das Erreichen des Finales und über den tollen Auftritt der Mannschaft. Die Jungen haben die taktische Umstellung auf das 3:4:1-System mit einem kompakten und spielstarken Mittelfeld mit viel Engagement schon richtig gut umgesetzt“, zog Olav Schulz, der mit Jörg-Heinrich Siemke das Team coacht, ein positives Fazit. Die andere Mannschaft des neuen Heide-Wendland-Kreises, das Team des Kreises Uelzen, musste sich mit drei Punkten in der ausgeglichenen Gruppe A mit Rang vier begnügen und wurde am Ende Fünfter.
Die spielfreudigen Lüchow-Dannenberger U12-Kicker, die oft schnell über die Außenbahnen Angriffe inszenierten, zogen dagegen ungeschlagen mit sieben Punkten als Erster in der Gruppe B ins Halbfinale ein. Zum Auftakt gewann die hiesige Auswahl mit 2:0 gegen den Kreis Verden. Levi von Wuntsch hatte eine Vorarbeit von Till Draeger zum 1:0 verwertet, und Mikahil Friesen seinen energischen Antritt aus dem Mittelfeld mit dem 2:0 gekrönt. Gegen den Kreis Stade gab es durch ein weiteres Tor von Levi von Wuntsch nach einer Kombination einen 1:0-Erfolg. Beim 1:1 gegen den Kreis Osterholz war Mikahil Friesen nach einem schnellen Gegenzug ebenfalls zum zweiten Mal erfolgreich. Sein Führungstreffer reichte aber nicht, denn kurz vor dem Abpfiff gelang dem Gegner der „nicht unverdiente Ausgleich“, so Schulz.
Bei einsetzendem Regen lieferten sich die Nachwuchsfußballer aus Lüchow-Dannenberg und aus dem Kreis Rotenburg ein umkämpftes Halbfinale. Nach je einer Chance ging es torlos ins Achtmeterschießen. Torwart Jason Wilms parierte zwei Schüsse der Rotenburger und legte damit den Grundstein zum Finaleinzug. Denn seine Teamkollegen Leo Friedrichs und Levi von Wuntsch trafen – 2:1.  Auf dem durch Dauerregen durchnässten und schwer bespielbaren Platz kämpften die Teams im Endspiel aufopferungsvoll um jeden Ball. Die Lüchow-Dannenberger ließen eine gute Torchance aus, und die Celler erzielten ein „Phantomtor“, das zurückgenommen wurde, weil der Ball aus spitzem Winkel außen am Pfosten durchs Netz geflutscht war. Danach kamen die Celler auf, doch die sichere Defensive des hiesigen Teams hielt die Null. Spannung pur herrschte im Achtmeterschießen. Nach jeweils fünf Schützen – darunter wieder Leo Friedrich und Levi von Wuntsch sowie Claas Griebke – stand es 3:3. Jeweils vier weitere Versuche folgten. Da nur die Celler, die ebenfalls über einen starken Keeper verfügten, noch einmal trafen, waren die Lüchow-Dannenberger geschlagen.
Auswahl Lüchow-Dannenberg: Julian Appel, Till Draeger, Claas Griebke, Leon Bühring, Lorenz Schulz, Leo Friedrichs, Piet Jacob, Levi von Wuntsch, Jason Wilms, Johann Siemke, Luca Wartmann, Colin Panning, Mikahil Friesen.

Bericht: Christian Ehlert
Sportredaktion Elbe-Jeetzel-Zeitung

03.06.2018

Lüneburger Förderauswahl besiegt Förderkader des Hamburger SV

Im letzten Spiel besiegte die Lüneburger FAW 2007 das Förderauswahlteam des HSV 2007/2008

Die Lüneburger Förderauswahl 2007 hat zum Abschluss ihrer Fördermaßnahme, ihre großartigen Ergebnisse aus der Spielzeit 2017/18 noch einmal bestätigt. Bei sehr sommerlichen Temperaturen wurde am 28.05.18 ein Vergleichsspiel gegen den Förderkader des Hamburger SV Jg. 2007/08 auf dem Gelände des VfL Lüneburg ausgetragen.

3:1 gegen HSV

Vor Spielbeginn verständigten sich die Verantwortlichen auf eine Spielzeit wie beim Eishockey. Es wurde spielte 3 x 20 Minuten gespielt. Nach anfänglicher Nervosität fand die Lüneburger Auswahl immer besser in das Spiel, so das Vincent Cinar (12.) und Matti Krause (15.) eine 2:0 Führung vor dem ersten Seitenwechsel erziehlen konnte.

Dies Spiel war geprägt, trotz hoher Temperaturen, von einem hohen Tempo und vieler sehr gut anzusehender Spielzüge. Auf beiden Seiten konnten sich beide Torhüter mehrmals auszeichnen. Dem 3:0 von Oskar Kuhlmann antwortete HSV mit dem einzigen Gegentor in der 35 Minute.

Mit diesem Ergebnis zeigten sich alle Verantwortlichen hoch zu frieden, da solch ein Vergleich auf Kreisebene mit einem Bundesligisten in dieser Form zum 1. Mal stattgefunden hat.

Bei einem gemeinsamen Abschlußessen wurde ein erfolgreicher Förderjahrgang abgeschlossen. Im Rahmen der Verabschiedung endete auch die erfolgreiche Nachwuchstrainerzeit von Phipipp Meyer (Foto). Der NFV Kreis Lüneburg bedankt sich an dieser Stelle für eine langjährige tolle Arbeit mit dem Lüneburger Fußballnachwuchs.

17.04.2018

Lüneburger FAW unterliegen Stade im Finale nach 7-Meterschießen

Es spielten: Hintere Reihe v.l. Michael Weber, Max Becker, Lars Hahn, Noah Kirsch, Julius Hierneis, Oskar Kuhlmann; Vordere Reihe v.l. Mats Herrmann, Matti Krause, Vincent Cinar, Max Brammer, Julius von Münch, Amin Jusovic, Justus Bohn

Ergebnisse

11.04.2018

Letztes Vergleichsturnier für Förderauswahlen Jg. 2007 in Hemslingen/Söhlingen

Am Sonntag 15. April findet für die Förderauswahl Jahrgang 2007 der letzte Leistungsvergleich statt. Gespielt wird mit zwölf Teams aus elf Kreisen.

Das Lüneburger Team trifft gleich in der Gruppenphase auf den starken Jahrgang aus Rotenburg, die das letzte Vergleichsturnier zu Hause für sich entscheiden konnten. Jetzt trifft man sich um 9:30 Uhr auf der Sportanlage des Vereins TuS Hemslingen/Söhlingen.

Gruppeneinteilung und Spielplan>>

26.03.2018

Lüneburger Förderauswahl scheitert im Halbfinale an Nienburg

Die Lüneburger Jungs von links hinten: Mats, Nick, Max, Jan, Max; Vorne von links: Julius, Matti, Justus. Vincent, Amin.

Mit vier Siegen in vier Spielen erreichte die Lüneburger Förderauswahl beim Leistungsvergleich in den Sporthallen der Bodo-Räke- und Pestalozzischule in Rotenburg am Wochenende bei 11:1 Toren einen souveränen Gruppensieg.

In der anderen Gruppe gab es ein Kopf- an Kopfrennen zwischen die Gastgeber Rotenburg und Nienburg. Beide Teams erreichten abschließend 10 Punkte, sodass die Rotenburger Auswahl aufgrund des besseren Torverhältnisses (14:1 Tore) gegenüber den Nienburgern (4:1 Tore) sich durchsetzte und den 1. Platz in der Gruppe B belegte.

Im Halbfinale scheiterte jedoch das Lüneburger Team nach dem regulärem 0:0 mit 2:3 im Siebenmeterschießen. Im Spiel um Platz 3 musste die Lüneburger Auswahl erneut nach einem 0:0 Endstand gegen Heidekreis in ein Siebenmeterschießen. Diesmal hatte Lüneburg die besseren Nerven und gewann mit 2:1 Toren.

Rotenburg bezwang die Nienburger im Finale mit 2:0.

Hier ein Ausführlicher Bericht>>

31.01.2018

Lüneburger Förderauswahl gewinnt auch den Leistungsvergleich in der Halle

Zur Lüneburger FAW 2007 gehörten: Jonathan Dräseke, Max Becker, Michael Weber, Justus Bohn, Noah Kirsch, Matti Krause, Mats Herrmann, Claus-Georg Sesterhenn, Julius Hierneis, Amin Jusovic, Lars Hahn.

Die Kreisauswahl des 2007er Jahrgangs aus dem Kreis Lüneburg gewann, nach dem Turniersieg im Oktober, am 20.01.2018 auch das Hallenvergleichsturnier, der Förderauswahlen des Bezirks Lüneburg, in Buchholz.

In der Vorrunde ließen die Lüneburger nur gegen den späteren Finalgegner, der Auswahl aus Rotenburg (0:2), Kampfgeist und Spielfreude vermissen und bezwangen in der Gruppenphase den Kreis Uelzen (2:1), sowie den Kreis Harburg (2:0). Michael Weber (1), Matti Krause (2), Mats Hermann (1).

Im Halbfinale spielte das Team aus Lüneburg groß auf und zeigte durch starke Offensivaktionen, rund um das Sturmduo Mats Hermann (3 Tore) und Matti Krause, sowie einen parierten Elfmeter durch Schlussmann Jonathan Dräseke, eine strake Leistung und bezwang die aus Auswahl aus Celle souverän mit 4:0 und zog verdient ins Finale ein. Im Finale bot sich ein taktischer Krimi bis hin in die Verlängerung gegen die Auswahl aus Rotenburg, in der sich die Lüneburger Auswahl durch Disziplin und Willensstärke mit einem kurz vor Ende gesetzten Distanzschuss durch Matti Krause zum umjubelten 1:0 Finalesieg arbeitete.

Leistungsvergleich FAW 2007

Am kommenden Samstag, 20.01.2018, findet das im Vorfeld bereits angekündigte Hallenturnier in Buchholz statt.

Hier der Spielplan und die Spielregeln

25.10.2017

Lüneburger KAW Turniersieg bei Kaiserwetter

Turniersieger: Team 1 der Lüneburger Förderauswahl Jahrgang 2007, hier zusammen mit Team 2

Die Förderauswahl Jahrgang 2007 (U11) des Qualifizierungsausschußes des NFV Kreis Lüneburg errang beim Leistungsvergleich der Kreise Uelzen, Celle, Harburg, Lüchow-Dannenberg, Heidekreis, Osterholz, Cuxhaven, Stade und Rotenburg den Turniersieg.

Bei strahlendem Sonnenschein sahen zahlreiche mitgereiste Eltern, Großeltern und Freunde des Fussball auf der Anlage des MTV Treubund an der Uelzener Straße in Lüneburg einen spannenden Turnierverlauf.

In der Gruppe A spielte Team Lüneburg 1 zum Auftakt gegen den Rotenburg. Trotz Chancen auf beiden Seiten hielt sich das Lüneburger Team schadlos und gewann mit 2:0 durch Tore von Matti Krause und Mats Herrmann.

Das folgende Gruppenspiel gegen Team Celle 2 erwies sich als nicht minder spannend. Die Lüneburger erzielten durch einen Konterangriff den 1:0 Siegtreffer durch Justus Bohn.

Nachdem die Jungs die Nervosität abgelegt hatten, stellte sich Uelzen als ebenbürtiger Gegner dar. Beide Teams hatten diverse Möglichkeiten. Keeper Max Brammer zeigte jedoch eine tadellose Leistung und sicherte den Punktgewinn beim 0:0 Endstand.

Gegen Team Osterholz zeigten die Lüneburger ihr bis dato bestes Spiel. Durch gutes Passspiel und weniger Dribblings konnten die Gastgeber durch Tore von Justus Bohn, Matti Krause, Mats Herrmann und Vincent Cinar mit 4:0 in Führung. Durch ein Geschenk in der Defensive gelang Osterholz das 1:4.

Es sollte der einzige Gegentreffer der Lüneburger bleiben.

Im letzten Gruppenspiel wurde der Heidekreis ebenfalls mit 2:0 besiegt. Der spielerische Trend setzte sich fort, wobei der Gegner konditionell an seine Grenzen kam. Die Tore erzielten Matti Krause und Linus Werner.

Finale

Gegen den Gruppensieger der Gruppe B, dem NfV Kreis Cuxhaven entwickelte sich ein spannendes und kurzweiliges Spiel zum Abschluß des Tages. Aus einer gesicherten Abwehr um Keeper Max Brammer und Zentralverteidiger Max Becker erspielte sich das Lüneburger Team Konterchancen die zweimal eiskalt durch Noah Kirsch zum umjubelten Finalsieg genutzt wurden.

Team Lüneburg 1 spielte mit: Max Becker, Vincent Cinar (beide LSK Hansa Lüneburg) , Justus Bohn (FC Heidetal), Max Brammer (TuS Barendorf), , Mats Herrmann, Julius Hierneis (beide JSG Ilmenautal), Matti Krause (MTV Treubund Lüneburg), Linus Werner (SV Scharnebeck), Claus-Georg Sesterhenn (TSV Bardowick), Hadi Kobeisi (TSV Mechtersen/Vögelsen), Noah Kirsch (Ochtmisser SV)

Team Lüneburg 2 erreichte in der Gruppe B, nach einer Eingewöhnungs- und Abstimmungsphase mit 0:1 gegen Cuxhaven und Celle, zwei torlosen Unentschieden gegen Stade und Lüchow-Dannenberg, einem 1:0 Sieg gegen Kreis Harburg, den 4. Platz.

Das abschließenden Spiel um Platz 7 wurde leider mit 0:2 gegen den Heidekreis verloren. Torschütze des einzigen Lüneburger Treffers war Michael Weber (LSK Hansa Lüneburg)

Für Team Lüneburg 2 standen folgende Talente auf dem Platz: Jason Duwe (TuS Brietlingen), Jonathan Dräsecke (SV Eintracht Lüneburg), Nick Rainers (SV Scharnebeck), Amin Jusovic (Ochtmisser SV), Julius von Münch, Oskar Kuhlmann (beide MTV Treubund Lüneburg), Michael Weber (LSK Hansa Lüneburg), Maarten Wöbcke (TSV Bardowick), Jan Schermuksnies, Mika Nicklaus, Philippe Schultz (alle TSV Gellersen/ Reppenstedt)

06.10.2017

Vergleichsturnier FAW´s Jahrgang 2007 in Lüneburg

Sportpark des MTV Treubund Lüneburg in der Uelzener Straße

Das Vergleichsturnier der Förderauswahlen Jg. 2007 ist jetzt fix.

Es haben zehn Kreise ihre Teilnahme zugesagt und das Teilnehmerfeld wurde mit zwei Teams aus Celle und Lüneburg auf zwölf Teams erweitert. Folgende Teams sind gemeldet:

  • Rotenburg
  • Osterholz/Scharmbeck
  • Heidekreis
  • Uelzen
  • Celle I + II
  • Cuxhaven
  • Harburg
  • Lüchow/DAN
  • Stade
  • Lüneburg I+II

Der Leistungsvergleich findet am Sonntag, den 15.10.2017 ab 11:00Uhr auf der Sportanlage des MTV Treubund Lüneburg Uelzener Str. 90 in 21335 Lüneburg statt.

Spielmodus auf 2 Kleinfelder

  • Teams: 1 TW 7 Feldspieler
  • max. 5 Wechselspieler
  • Rückpassregel findet Anwendung
  • ohne Abseits
  • 2 Gruppen a´6 Teams
  • danach Platzierungsspiele
  • Gruppeneinteilung siehe Spielplan

Spielplan Gruppe A>>

Spielplan Gruppe B>>

29.05.2017

Sichtung Kreis/Förderauswahl Jahrgang 2007

Der Qualifizierungsausschuss des NFV Kreis Lüneburg legt weiterhin das Hauptaugenmerk der Talentförderung des älteren E-Juniorenjahrgangs. Ziel unserer Talentförderung ist es, den talentiertesten Spielern frühzeitig eine möglichst optimale Förderung zukommen zu lassen und die fußballerischen Fähigkeiten der Talente zu verfeinern. Zusätzlich werden die Talente auf die folgenden, übergeordneten Sichtungsmaßnahmen vorbereitet.

Die guten Erfahrungen aus den vergangenen Jahren bestärken uns weiterhin so früh wie möglich mit der Talentförderung zu beginnen. Wir setzen daher unseren eingeschlagenen Weg der Talentförderung fort und bieten in der Saison 2017/2018 für eine Gruppe von ca. 20 Spielern des Jahrgangs 2007 ein kontinuierliches Fördertraining an.

Die Förderauswahl des Jahrgangs 2007 wird durch die für den Jahrgang zuständigen Auswahltrainer Dirk Bublitz und Philipp Meyer durch die Saison 2017/2018 begleitet.

Um den talentiertesten Kindern im NFV Kreis Lüneburg die o. a. Möglichkeiten zu eröffnen, führen wir am 09.06.2017 und 12.06.2017, jeweils ab 17:00 Uhr (Treffen ab 16:30 Uhr) eine Sichtungsmaßnahme auf der Sportanlage des VfL Lüneburg, Sültenweg 20a in 21339 Lüneburg durch.

Alle am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine werden gebeten,ihre talentiertesten Spieler des Jahrgangs 2007 spätestens bis zum 05.06.2017 schriftlich an meine Adresse peter0374@--no-spam--arcor.de zu melden.

Eine frühere Talentmeldung wird ausdrücklich begrüßt! Falls in eurem Verein keine wirklich talentierten Kinder spielen, ist eine Fehlanzeige per Mail ist trotzdem erforderlich (Bsp.: „Fehlanzeige“ oder „In unserem Verein spielen keine talentierten Spieler des Jahrgangs 2007“).

Noch ein Hinweis in eigener Sache:

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen bitte ich euch, im Sinne der Talente zu handeln und zu beachten:

  • persönliche Animositäten dürfen bei der Talentmeldung keine Rolle spielen
  • die Talente können u. U. bereits in älteren Jahrgängen eures Vereins spielen
  • die Talentmeldung sollte für jeden Verein durch einen Verantwortlichen koordiniert werden

Damit die Sichtung reibungslos ablaufen kann, bitte ich die Talentmeldung mit dem beiliegenden Meldebogen schriftlich unter Angabe der/des Trainers und des gewünschten Sichtungstermins 09.06. oder 12.0.6.17 vorzunehmen. Die Vereinstrainer erhalten zeitnah die Bestätigung des Sichtungstermins.

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner