17.05.2022

Meister der Bezirksliga Lüneburg 1: TuS Neetze

Nach sieben Jahren Abstinenz ist der TuS Neetze wieder in der Landesliga zurück. Foto: H. Jäkel

Nach dem Abstieg 2014/15 aus der Landesliga ging es drei Jahre später auch in der Bezirksliga runter. Zwei Jahre musste der TuS in der Kreisliga spielen um 2018/19 in der neuen Heide-Wendland Kreisliga als Zweiter aufzusteigen. Nach der Corona Abbruch-Saison 2020 belegten die Neetze Platz 8 in der Bezirksliga. Ein Jahr später gab es nach acht Spielen ein Abbruch und nun konnte der TuS Neetze als souveräner Meister in der Aufstiegsrunde den Landesliga Wiederaufstieg nach sieben Jahren feiern

29.05.2022

Kreismeister Heide-Wendland: TuS Reppenstedt

Nach 10 Jahren wieder Kreismeister und Bezirksligaaufsteiger: TuS Reppenstedt. Foto: O. Winkel

Sie mussten eine Woche warten und hoffen, dass der SV Holdenstedt sein Nachholspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten TuS Erbstorf nicht mit sechs Toren unterschied gewinnt. Die Erbstorfer fuhren ihre ersten Punkte ein und gewannen nach 1:2 noch mit 3:2 gegen Mitaufsteiger Hildenstedt. Dafür bedankt sich der TuS beim TuS und wird nach zehn Jahren wieder Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksliga.

17.05.2022

Meister 1. Kreisklasse Nord und Aufsteiger Kreisliga: Lüneburger SV

Meister in der 1. Kreisklasse Nord und Aufsteiger in die Kreisliga: Lüneburger SV - Foto: M. Jonas

Wieder Kreisliga für die Lüneburger SPVGG

2018 Abstieg aus der Kreisliga. Aufgrund der Kreisfusion - aus Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen wird Heide-Wendland - die Lüneburger musten wieder den Gang in die 1. Kreisklasse antreten. 2020 verfehlte die LSV den Aufstieg aufgrund des Saisonabbruchs durch Corona nur hauch dünn. Als Tabellendritter (2,11) mit einem Spiel mehr, als der Tabellenzweite (2,12) waren sie gemäß Quotientenregel nur um 0,01 Punkte schlechter als der TSV Bienenbüttel. 2021 gab es dann weder auf- noch Absteiger, sondern ein Abbruch. 2021/22 wurden die 1. Kreisklassen in zwei Staffeln aufgeteilt. In der 2. Nordstaffel wurde die LSV Erster mit 17 Punkten Vorsprung. Die anschließende Meisterrunde schlossen die Rot-Schwarzen ohne Niederlage auch mit großem Vorsprung ab und sicherten sich die souveräne Meisterschaft der 1. Kreisklasse Nord und den Aufstieg in die Kreisliga.

23.05.2022

Meister 1. Kreisklasse Süd: FC SG Gartow und Aufsteiger in die Kreisliga

Meister der 1. Kreisklasse Süd und Aufsteiger in die Kreisliga: FC Samtgemeinde Gartow - Foto: M.Werner (EJZ)

Der FC Samtgemeinde Gartow hat am letzten Spieltag die Meisterschaft der 1. Kreisklasse Süd perfekt gemacht und somit nach vier Jahren die Zugehörigkeit der Kreisliga sicher gestellt, aus der sie aufgrund der NFV Kreisfusion als 8. im Landkreis Lüchow-Dannenberg absteigen mussten. 2014 gelang ihnen als DAN-Kreismeister sogar der Aufstieg in die Bezirksliga, sind aber sofort wieder abgesiegen.

Meister der 2. Kreisklasse Nord und Aufsteiger in die 1. Kreisklasse: VfL Bleckede

2017 folgte der Abstieg aus der Kreisliga Lüneburg. Der 13. Platz in der 1. Kreisklasse der Folgesaison reichte nach der Fusion 2018 nicht mehr für die 1. Kreisklasse. Folglich wurde 2. Kreisklasse gespielt. Nach der Abbruchsaison im letzten Jahr mit Platz 3, folgte nun ein souveräne Meistertitel mit 15 Punkten Vorspung auf SV Ilmenau, die auch aufsteigen, in der Aufstiegsrunde.

23.05.2022

Meister der 2. Kreisklasse Süd und Aufsteiger in die 1. Kreisklasse: VfL SF Böddenstedt

Meister der 2. Kreisklasse Süd: VfL Sportfreunde Böddenstedt

Der VfL Böddenstedt musste 2014 aus der Uelzener Kreisliga absteigen. Der 13. Platz reichte bei der NFV Kreisfusion 2018 nicht für die 1. Kreisklasse und der Gang in die 2. Kreisklasse folgte. 2019 wurde der Aufstieg als 3. knapp verfehlt. Nach den Corona-Saisons klappe es jetzt schon vorzeitig mit der Meisterschaft und Aufstieg.

23.05.2022

Meister der 3. Kreisklasse Nord: VfL Lüneburg

Der VfL wurde 2016 Lüneburger Kreismeister und stieg in die Bezirksliga auf. Drei Jahre später wure auch dort der Titel geholt und der Landesliga Aufstieg war perfekt. Nach dem Abbruch 2021 mit Platz 5 zog der VfL Lüneburg seine Mannschaft aus der Fußball-Landesliga zurück, meldet das Team mangels Spieler komplett ab. Das war vor knapp einem Jahr. Es spielte folglich nur noch ein Team in der 3. Kreisklasse und das erfolgreich. Am letzten Spieltag wurde quasi die Meisterschaft in der Nachspielzeit mit einem 1:0 Sieg über Verfolger Neetze II, die auch aufsteigen, dingfest gemacht.

17.05.2022

Meister der 3. Kreisklasse Ost und Aufsteiger in die 2. Kreisklasse

SV Elbufer jubelt über Meisterschaft und Aufstieg. Foto: T. Behnken

Als Staffelsieger der 3. Kreisklasse Ost 1 ging der SV Elbufer ohne Niederlage in die Meisterrunde. Hier wurde nach acht Siegen in acht Spielen vorzeitig die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse Staffel Ost und der Aufstieg in die 2. Kreisklasse gefeiert.

23.05.2022

Meister 3. Kreisklasse West und Aufsteiger 2. Kreisklasse: FC Oldenstadt

Geschafft: Der FC Oldenstadt feiert nach dem Sieg gegen die SG Lüder/Bodenteich III mit seinen Fans den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Auch der FC Oldenstadt spielte mal Bezirksliga. Nach der Uelzener Kreismeisterschaft 2013 gab es aber nur für ein Jahr Bezirksspiele in Oldenstadt. Doch 2015 folgte der der sofortige Auf- und 2016 der sofortige Abstieg aus der Bezirksliga. Es folgten die Plätze ver und drei in der Uelzener Kreisliga und Platz zehn in der neuen Heide-Wendland-Kreisliga. Wie der VfL Lüneburg, zog auch der FC Oldenstadt sein Team zuück, weil nur noch drei Spieler aus dem 1. Herrenteam da waren. Auch hier begann ein Neuanfang in der 3. Kreisklasse.

22.07.2022

Staffelsieger 4. Kreisklasse Mitte: SV Hanstedt

Staffelsieger Mitte in der 4. Kreisklasse: SV Hanstedt I

Nach dem Rückzug im Januar 2020 mangels Personal aus der 1. Kreisklasse und einer ersten gescheiterten Rückkehr begann in der Saison 2021/22 die neue Mission in der 4. Fußball-Kreisklasse. Der erneute Anlauf hat geklappt und das Team ist auf Anhieb Staffelsieger Mitte ohne Niederlage geworden. Acht Siege aus zehn Spielen wurde eingefahren. Der SVH kickt jetzt in der 3. Kreisklasse

22.07.2022

Staffelsieger 4. Kreisklasse Süd: TuS Ebstorf III

Staffelsieger 4. Kreisklasse Süd dank der mehr geschossenen Tore: TuS Ebstorf III

Was für ein Finalspieltag. Der TuS Ebstorf III führte ab der 65. Minute schon 7:0 bei der Spvgg Oetzen/Stöken II und zog im Fernduell an die führende SG Rosche/Suhdendorf/Wellendorf II, die im Heimspiel 3:1 gegen SG Wrestedt/Lehmke/Teutonia III führte, vorbei. Rosche benötigte jetzt noch drei Tore um wieder auf Platz 1 zu gelangen und den Staffelsieg zu erreichen. 89. Minute: 4:1, noch zwei Tore. 90. Minute: 5:1, Noch ein Tor. Abpfiff. Punkt und Torgleich standen Ebstorf und Rosche jetzt in der Tabelle. Nur aufgrund der sechs mehr geshossenen Tore ist der TuS Ebstorf III Staffelsieger geworden.

28.05.2022

Ü32-Kreismeister: SC Uelzen

7er Altherren-Kreismeister: SC Uelzen

Mit einem 2:2 im vorletzten Meisterschaftsspiel gegen Verfolger Eddelstorf/Weste sicherten sich die Altherren des SC Uelzen die Meisterschaft 2022 bislang ohne Niederlage.

27.06.2022

Ü40 Kreismeister: MTV Treubund Lüneburg

Treubunder Ü40 holen den 7. Kreismeister-Titel in Folge (Corona-Abbruchsaison außen vor)

MTV Treubund Staffelsieger Nord, gewann die Kreismeisterschaft mit 5:0 gegen Staffelsieger Süd SG Wieren/Stadensen/Wrestedt.

Es war eine Mörderhitze am Sonntag vormittag, aber es war ein sehr gutes Spiel was beide Mannschaften ablieferten. MTV war in der Chancenauswertung einfach stärker und hat verdient gewonnen. SG Wieren/Std./Wrest. hat bis zum Schluss versucht den Ehrentreffer zu erzielen. Leider hatte die nur einen Auswechselspieler dabei.

Ü40 Vize-Kreismeister: SG Wieren/Stadensen/Wrestedt

26.05.2022

Ü40 Staffelsieger Nord/West: MTV Treubund Lüneburg

(o.v.l.): Olaf Elsner, Henning Witte, Timm Sabatino, Olaf Kranz, Gunnar Brock, Egon Lux, Mark Less, Timo Posnanski, Patrick Eschen; (u.v.l.): Henrik Hohls, Florian Heuer, Michel Krause, Christian Behne, Oliver Wieben, Jens Sudeikat, Peter Schirrmacher; Es fehlen: Betreuerin Kerstin Schröder, Maik Alvermann, Mirko Schestak, Julio Casanova, Sven Geffert, Felix Allmann

Erst knapp Staffelsieger Nord vor Bleckede und nun Staffelsieger Nord/West. Die Staffeln Nord und West haben den Endspielteilnehmer für die Kreismeisterschaft ausgespielt. Die Treubunder haben gegen Weststaffelsieger TuS Barendorf gewonnen und von der Tabellenspitze verdrängt. Jetzt wartet der Staffelsieger West, SG Wieren/Stadensen/Wrestedt auf die Lüneburger. Der Termin für das Endspiel um die Kreismeisterschaft steht noch nicht fest.

28.05.2022

Ü40 Staffelsieger Süd: SG Wieren/Stadensen/Wrestedt

Ü40 Staffelsieger Süd: SG Wieren/Stadensen/Wrestedt

Mit ihrem dritten Remis im 13 Meisterschaftsspiel sicherten sich die Ü40-Senioren der SG Wieren/Stadensen/Wrestedt den Staffelsieg Süd und treffen gegen Staffelsieger Nord/West MTV Treubund Lüneburg im Endspiel um die Kreismeisterschaft. Termin ist noch offen.

20.06.2022

Ü50 Kreismeister: SV Teutonia Uelzen

Erfolgreiche Titelverteidigung der Ü50-Altsenioren des SV Teutonia Uelzen

Ü50-Seriensieger SV Teutonia Uelzen haben nach dem Staffelsieg und 4:1 Halbfinalerfolg gegen SG Brietlingen/Bardowick nun auch das Finale gewonnen. Am Freitag wurden die Ü50-Altsenioren des TuS Neetze mit 3:0 (1:0) bezwungen. Früh (7.) brachte Martin Lübkert die Blau-Gelben in Führung. Gleich nach der Pause (32.) erhöhte Stephan Klein auf 2:0. Kurz vor Ende (55.) netzte Thorsten Ellenberg zum 3:0 Endstand ein. Nach der Coronapause eine erfolgreiche Titelverteidigung der Uelzener.

24.06.2022

Ü50 Kreispokalsieger: SV Teutonia Uelzen (vorbehalt)

Der SV Teutonia Uelzen hat nach der Meisterschaft, nun auch den Pokal (vorbehaltlich) geholt. 7:2 Sieg gegen die SG Adendorf/Erbstorf.

Mit einem souveränen 7:2 Sieg über die SG Adendorf/Erbstorf kam der SV Teutonia Uelzen gestren vor heimischem Publikum.

Die SG Adendorf/Erbstorf erreichten das Finale durch ein 4:1 Sieg bei der Wendland-SG Zernien/Breselenz/Dannenberg. Die Uelzener haben das Endspiel am "Grünen Tisch" erreicht, weil die SG Heidetal/Ilmenau am 15. Juni nicht zum Spiel antrat. Per Verwaltungsbescheid wurde Teutonia mit 5:0 als Sieger erklärt. Gegen diesen Bescheid hat der SV Ilmenau eine Anrufung fristgerecht ohne Begründung beim Sportgericht eingereicht. Da es keine Begründung gab, fand das Endspiel statt. Der SV Ilmenau hat bis zum 3. Juli Zeit seine Anrufung zu begründen.

Sollte die Anrufung in letzter Instanz abgewiesen werden, bleibt es beim Pokalsieg der Uelzener und nach der Meisterschaft das Double.
Wird die Anrufung statt gegeben, muss das Halbfinale neu angesetzt werden und ggf. bei einem Heidetal-Sieg auch das Endspiel.

Seite zuletzt aktualisiert am: 23.07.2022

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):