24.02.2020

Hallenkreismeister Ü50-Senioren: SG Heidetal/Ilmenau

Die Ü50-Seriensieger der SG Heidetal/Ilmenau holen auch den Hallenkreismeistertitel 2020.

Doppeltitelerfolg für die SG Heidetal/Ilmenau

Nach dem Triumph vom Samstag der Ü60- folgte der Titelgewinn der Ü50-Senioren am Sonntag. Nicht anders als erwartet stand am Ende der Deutsche Vizemeister ganz oben ohne Gegentreffer. Nach einem 2:0 über SG Wieren/ Ostedt/ Lehmke und 1:0 gegen den ärgsten Verfolger ESV Lüneburg, folgte ein 3:0 über die SG Zernien/ Breselenz/ Dannenberg. Damit war der Titel so gut wie sicher in trockenen Tüchern. Ein 0:0 reichte dann auch gegen Wendisch Evern um auch die letzte theoretische Möglichkeit zu zerstören, die sich die Eisenbahner noch machen konnte den Titel für sich zu entscheiden. Da half dann am Ende auch nicht mehr der 3:0 Erfolg gegen Zernien/ Breselenz/ Dannenberg. Der Seriensieger sammelte den nächsten Titel für seine Vitrine.

Alle Ergebnisse>>

23.02.2020

Hallenkreismeister Ü60-Senioren: SG Heidetal-Ilmenau

Nach einem 6:1 "Endspielsieg" gegen den Titelverteidiger SG Groß Hehlen / Eintracht Celle, holte die SG aus Lüneburg nach 2016 wieder den Hallen-Kreismeistertitel.

Vier Siege in vier Spielen, bei nur drei Gegentoren sicherte sich in der ältesten Altersklasse die SG Heidetal/Ilmenau den Titel und tausche die Plätze mit SG Groß Hehlen/MTV Eintracht Celle. Was im letzten Jahr das erste Spiel der hiesigen SG war, das 0:2 verloren ging, war es in diesem Jahr das letzte Turnierspiel und ein wahres "Endspiel". Celle gewann 2:0 gegen Treubund/Neetze, 6:0 gegen LSK und 3:0 gegen Zernien/Breselenz/Dannenberg. Also 11:0 Tore und 9 Punkte. Heidetal/Ilmenau siegte 3:0 gegen Treubund/Neetze, 2:1 gegen LSK Hansa und 3:1 gegen Zernien/Breselenz/Dannenberg. Also 8:2 Tore und 9 Punkte. Ein Unentschieden reichte also nicht. Die SG Heidetal/Ilmenau legte los wie die Feuerwehr und die SG aus Celle und Groß Hehlen wusste gar nicht wie ihnen geschah. Sechs Mal mussten sie den Ball aus dem eigenen Netzt holen und trafen nur einmal. Was für ein Finale. Der 6:1 Sieg von SG Heidetal/Ilmenau war zweithöchste an diesem Tag. Somit holten der Hallentitel nach 2016 endlich wieder eingefahren werden.

Ergebnisse der Ü60 werden noch nachgeholt>>

16.02.2020

Hallenkreismeister Herren: MTV Treubund Lüneburg II

MTV Treubund Lüneburg II holte sich den Hallen-Titel aus 2018 mit einem erneutem Erfolg gegen Lüneburger SV zurück.

Nächster Titel für den MTV Treubund Lüneburg.

Die 2. Herren holen den Hallenkreismeister-Titel durch ein 4:2 (2:2) Sieg n.N. im Finale gegen die Lüneburger SV. Wie bei den Reserven ein reines Stadtderby.

Nach zwei knappen Siegen gegen Kirch-Westerweyhe (3:2 nach 3:0 Führung), Hitzacker (1:0) und einem 2:2 gegen Suderburg II sah es noch nicht nach einer Wiederholung aus 2018 aus. Aber es folgte ein 5:1 gegen Brietlingen, der Gruppensieg ohne Niederlage und somit ein Aufeinandertreffen im Halbfinale mit der Lüneburger SV.

In der Parallelgruppe machte die Lüneburger SV konkurrenzlos das Rennen. Doch der TSV Jastorf ließ mit 18 Toren in vier Spielen auf sich aufmerksam machen und war der Halbfinalist des MTV sein. In einem torreichen Spiel siegten die Lüneburger nach 2:2 im Neunmeterschießen mit 5:3 und trafen im Finale auf die LSV, die im Halbfinale Hitzacker klar mit 4:0 besiegten und nach dem 5:0 im letzten Gruppenspiel gegen Breese/Langendorf II richtig in Torlaune zeigten.

Im Finale ging die LSV zwei Mal in Führung, doch der MTV glich immer wieder aus. Das 2:2 erst 3 Sekunden vor der Schlusssirene. Wieder stand es am Ende 2:2. Doch die LSVer waren wohl noch so geschockt, dass sie nicht mehr trafen und so holte der MTV Treubund II mit einem 4:2 Sieg im Neunmeterschießen seinen Hallentitel aus 2018 wieder zurück.

Alle Ergebnisse>>

16.02.2020

Hallenkreismeister der Reserven: VfL Lüneburg II

Nach der Vize-Hallenkreismeisterschaft 2019, nun der Titel in der Halle. VfL Lüneburg II

Endspielkopie aus dem letzten Jahr mit anderem Ausgang

Mit 23 Toren sicherten sich die Reserven des VfL Lüneburg am Samstagabend die Hallenkreismeisterschaft durch ein 3:1 Sieg über MTV Treubund Lüneburg III. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen ging der VfL II als einziges verlustpunktfreies Team aus der Vorrunde auch als Favorit in die Endrunde.

Nach dem verheißungsvollen 7:0 Auftaktspiel gegen Wendisch-Evern II, folgte der erste Härtetest gegen MTV Treubund III. Das 1:1 gegen den Stadtrivalen war der einzige Punktverlust im Turnierverlauf. Es folgte ein 6:1 gegen Neetze II und 3:2 gegen LSV II zum Gruppensieg und Halbfinaleinzug. Dort wurde der MTV Römstedt II klar mit 3:0 besiegt. Im Finale traf der VfL wieder auf den MTV.

Die Treubunder haben nach der Punkteteilung gegen den VfL II  das Gruppenspiel gegen die Lüneburger SV II 1:3 verloren, erreichten das Halbfinale dank eines 4:0 gegen Wendisch Evern II und 5:0 gegen Neetze II aufgrund des besseren Torverhältnis gegenüber die LSV II. Dort wurde der TuS Brietlingen II mit 5:3 besiegt.

Im Lüneburger Stadt-Finale hatte der VfL II mit 3:1 dann die Oberhand gegen die Treubunder und revanchierte sich für die 0:3 Endspielniederlage aus dem letzten Jahr erfolgreich.

Alle Ergebnisse>>

 

 

15.02.2020

Hallenkreismeister Ü40: MTV Treubund Lüneburg

Souveräner Hallenkreismeister der Ü40-Senioren ohne Gegentor: MTV Treubund Lüneburg mit beiden Teams.

Ganz souverän ohne Gegentor fuhren die Ü40-Sensioren nach den Ü32 von gestern, heute den zweiten Hallentitel des MTV Treubund ein. 3:0 immer wieder 3:0 gewannen die Rothosen und ließen nie einem andern Team den Hauch einer Chance. Die ersten drei Gruppenspiele gegen Wolterstorf/Wustrow, ESV Lüneburg und Bleckede/Neezte waren die ersten drei Teams, die 0:3 abgefertigt wurden. Wendisch hat dann gleich das Doppelte kassiert (0:6).

Im Viertelfinale ar es dann Brietlingen/Bardowick die das nächste 0:3 hinnehmen mussten. Im Halbfinale dann wieder Wolterstorf/Wustrow die Zweite. 3:0 wie in der Gruppenphase. Im Finale gab es gar ein 4:0 gegen ESV, die mit sage und schreibe 2 (in Worten zwei) Punkten sich als Gruppenvierter fürs Viertelfinale qualifizierten und dort den Gruppensieger Wieren/Stadensen aus dem Rennen warf. 

25 Tore in 7 Spielen ohne Gegentor das ist mal eine Hausnummer für den MTV Treubund Lüneburg. Gratulation

Die Treubunder waren mit zwei Teams am Start. Das Team 2 erreichte als Dritte das Viertelfinale und unterlag dort Wolterstorf/Wustrow mit 1:2. 

Alle Ergebnisse>>

15.02.2020

Hallenkreismeister der Ü32: SG Treubund/Ilmenau

Hallenkreismeister der Altherren: SG Treubund/Ilmenau

Reichlich Tore (4,5 im Schnitt) gab es am Freitagabend bei den Altherren in der Halle.

Punktgleich mit der SG Breese/Karwitz beendete das Altherrenteam von Timo Perkun die Hallenkreismeisterschaft. Nach einem 2:1 Sieg gegen den Vize-Hallenkreismeister des Vorjahres, SC 09 Uelzen, folgte ein Kantersieg von 7:0 über den Verfolger Breese/Küsten und ein 1:2 Fehltritt gegen den TSV Gellersen. Mit zwei 4:0 Siegen gegen Barendorf und Dynamo war Lüneburg/Ilmenau aber wieder in der Spur. Dank des 7:0, reichte im letzten Spiel ein 1:0 gegen Reppenstedt für den Titel. Wäre das Spiel gegen die Wendländer nur 2:0 ausgegangen, wäre der Titel futsch gewesen. Breese/Karwitz erlaubte sich kein Fehltritt mehr. Mit nur drei Gegentoren aus sechs Spielen, ein beachtlicher Erfolg der SG Treubund/Ilmenau. Gratulation

Alle Ergebnisse>>

Seite zuletzt aktualisiert am: 29.09.2020

Regionale Partner