16.06.2016

Ligapokalsieger Ü40 und Staffelsieger: TuS Reppenstedt

Der Pokal auf dem Bild ist nicht der offizielle Pott des NfV Kreis Lüneburg. Mit dem Auftrag "Hol mal den schönsten und größten Pokal aus dem Vereinsheim für ein Foto!" wurde Olaf Schmidt los geschickt - und mit dem Ding kam er dann an...

09.06.2016

Ligapokalsieger der Reserven 2016: SC Lüneburg II

Die 2. Herren des SC Lüneburg holten den Pokalsieger im Ligapokal der Reserven

07.06.2016

Kreismeister 7er Ü40-Senioren 2016: MTV Treubund Lüneburg

Zum erfolgreichen Team vom Trainergespann Olaf Elsner/Olaf Kranz gehören: Stehend von links nach rechts: Michael Semrau, Torsten Pirker, Andreas Brinkmann, Hans-Jürgen Wittkopp, Ingo Pomorin, Timo Garbisch, Gunnar Brock, Peter Schirrmacher Kniend von links nach rechts: Oliver Wieben, Jens Sudeikat, Olaf Elsner, Olaf Kranz, Christian Behne, Claas Renner, Maik Alvermann Es fehlen: Volker Harms, Henrik Hohls, Thomas Stammwitz, Frank Moorstein
KreismeisterVize-Kreismeister3. Platz
MTV Treubund Lüneburg
SG Bleckede/NeetzeTuS Honstorf


In der Meisterrunde gab es 8 Siege und 2 Niederlagen. Für das MTV-Team endete die Saison so wie sie begann, mit einer knappen Niederlage bei der SG Bleckede/Neetze. Hatte die Niederlage zu Saisonbeginn noch das Pokal Aus nach sich gezogen, so blieb die Punktspiel-Niederlage ohne Folgen, hat der MTV doch seinen Titel am Ende mit einem deutlichen Vorsprung von 5 Punkten letztlich souverän erfolgreich verteidigt.

07.06.2016

Meister der Kreisklasse Ü40-Senioren 2016: TuS Reppenstedt

Kreisklassenmeister der 7er Ü40-Senioren: TuS Reppenstedt
MeisterVize-Meister3. Platz
TuS Reppenstedt
MTV HandorfTuS Barendorf


Ohne Niederlage sicherte sich der TuS Reppenstedt die Meisterschaft in der 7er Kreisklasse und verdrängte die Handorfer von Platz eins.

30.05.2016

Kreismeister 2016: VfL Lüneburg

Double-Gewinner 2016: VfL Lüneburg. Foto: Sawert
KreismeisterVize-Kreismeister3. Platz
VfL Lüneburg
Lüneburger SK Hansa IITuS Barendorf


Erst den Pott nun die Schale und den Direkten Aufstieg in den Bezirk. Das schafften die VfL-Kicker aus Lüneburg. Der LSK II muss in die Relegation und der TuS darf am Bezirkspokal teilnehmen, weil mit dem LSK I bereits ein Vertreter vorhanden ist.

30.05.2016

Meister der 1. Kreisklasse 2016: SC Lüneburg

Meister der 1. Kreisklasse 2016: SC Lüneburg
Vize-Meister der 1. Kreisklasse 2016: Dahlenburger SK
Meister 1. KreisklasseVize-Meister 1. KK3. Platz
SC Lüneburg
Dahlenburger SKLüneburger SV


Den angepeilten Durchmarsch setzten die Kicker des SC Lüneburg fort. Als Neuling schafften sie auf Anhieb den zweiten Aufstieg in Folge und wurden vorzeitig Meister der 1. Kreisklasse. Der Dahlenburger SK ist wieder zurück in der Kreisliga durch den direkten Austieg mit dem besseren Torverhältnis gegenüber der Lüneburger SV.

30.05.2016

Meister der 2. Kreisklasse 2016: TSV Adendorf

Meister der 2. Kreisklasse 2016: TSV Adendorf. Foto: lüb
Vize-Meister 2. Kreisklasse 2016: MTV Wittorf. Foto: Sawert
Meister 2. KreisklasseVize-Meister 2. KK3. Platz
TSV Adendorf
MTV WittorfSV Wendisch Evern II


Ohne Niederlage und mit 105:16 Toren sicherte sich der TSV Adendorf die Meisterschaft der 2. Kreisklasse und den sofortigen Wiederaufstieg. Auch der MTV Wittorf darf sich über den Aufstieg freuen.

30.05.2016

Meister der 3. Kreisklasse 2016: Lüneburger SV II

Meister 3. Kreisklasse 2016: Lüneburger SV II
Meister 3. KreisklasseVize-Meister 3. KK3. Platz
Lüneburger SV II
TSV Adendorf IITSV Gellersen III


Mit blütenweißer Weste 18 Siege aus 18 Spiele sicherte sich die Lüneburger SV II den Titel und den Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse. Neben der Ersten steigt auch die Zweite des TSV Adendorf auf.

30.05.2016

Meister der 4. Kreisklasse 2016: SC Lüneburg II

Meister 4. Kreisklasse 2016: SC Lüneburg II
Meister 4. KreisklasseVize-Meister 4. KK3. Platz
SC Lüneburg II
TSV Bardowick IIIDahlenburger SK II


Was die Erste kann, können wir auch, dachten sich die 2. Herren des SC Lüneburg und sicherten sich den Titel in der 4. Kreisklasse und den Aufstieg gemeinsam mit dem TSV Bardowick III in die 3. Kreisklasse.

30.05.2016

Frauen-Kreismeister 2016: SV Eintracht Lüneburg II

Frauen-Kreismeister 2016: SV Eintracht Lüneburg II
KreismeisterVize-Kreismeister3. Platz
Eintracht Lüneburg II
VfL  Lüneburg IITuS Barskamp


Lange stand die Kreismeisterschaft der 2. Mannschaft von Eintracht Lüneburg fest. So konnten Sie sich auch den Luxus erlaben das letzte Punktspiel gegen den Vize-Kreismeister VfL Lüneburg II "nur" mit einem Remis (2:2) zu beenden. Es war der einzige Punktverlust der Saison. Vorher gab es 17 Siege in 18 Spielen. Die Saison wurde mit 10 Punkten Vorsprung und 128:10 Toren abgeschlossen. Aber auch die Zweite des VfL traf fast nach belieben (120:22 Toren).

06.05.2016

Krombacher-Kreispokalsieger 2016: VfL Lüneburg

Krombacher-Kreispokalsieger 2016: VfL Lüneburg. Foto kt

In der Kreisliga spielen sie mit Abstand auf Augenhöhe, im Endspiel gab es nach 90 Minuten keinen Sieger zwischen dem VfL Lüneburg und dem Lüneburger SK II. Doch am Ende des Elfmeterkrimis siegte der VfL Lüneburg nach dem 14. Strafstoss mit 5:4 (1:1, 1:0).

Der VFL ging durch Otte (39.) nach einer Ecke in Führung, doch Detko sorgte mit einem Distanzschuss (78.) für den Ausgleich.

Im anschließenden Elfmeterschießen vergaben:
beim VfL Stäcker, Thaqi und Salewski an Edgar Zinn
beim LSK Schatz, Detko (Pfosten), Buyukilmaz und Nakkar.

Es trafen:
beim VfL Geist, Otte, Wyremba und Tischmann
beim LSK Gierke, Gnida und Hübner

06.05.2016

Kreispokalsieger Reserven 2016: SV Scharnebeck II

Kreispokalsieger der Reserven 2016: SV Scharnebeck II. Foto: Lünesport

Wieder scheiterte der SV Wendisch-Evern II im Kreispokal der Reserven. Im letzen Jahr äuserst knapp mit 3:4 nach Elfmeterschießen gegen Ochtmissen II, dieses Jahr deutlicher mit 2:4 (1:4) gegen die zweite SV aus Scharnebeck.

Rutz hatte die SVS bereits nach fün Minuten in Führung gebracht, Boelter (21.) schaffte den Ausgleich, doch dann Hagemann brachte eine Minute später die SVS wieder in Führung. Rutz (25.) und Hagemann (32.) sorgten für eine sicher 4:1 Führung. Wendisch legte nach der Pause noch einmal richtig los, vergab noch einen Handelfmeter, doch mehr als ein Anschlusstor zum 2:4 durch ein Eigentor sprang nicht heraus.

06.05.2016

Kreispokalsieger Altherren 2016: SG Bleckede/Neetze/Thomasburg

Kreispokalsieger Altherren 2016: SG Bleckede/Neetze/Thomasburg. Foto: Lünesport

Auch bei den Altherren durfte Bleckede und Neetze jubeln. Der SG Bleckede/Neetze/Thomasburg gelang durch ein Elfmetertor ein knapper 1:0 Sieg über den TuS Reppenstedt.

Es war eine hart umkämpfte Partie, beide Keeper bis zur Pause ließen Tore zu. Michael Beutin verwandelte zehn minuten nachdem Pausentee einen Handelfmeter für die SG, die zum Schluss auch noch fast das 2:0 gemacht hätte, doch der TuS stand gut.

06.05.2016

Kreispokalsieger Ü40-Senioren 2016: SG Bleckede/Neetze

Kreispokalsieger 2016 Ü40-Senioren: SG Bleckede Neetze. Foto: Lünesport

Mit einem souveränen 5:1 (3:1) Sieg über den Titelverteidiger VfL Lüneburg, sicherten sich die Ü40-Kicker der Spielgemeinschaft Bleckede/Neetze den Kreispokal. 

Bereits nach zehn Minuten führte die SG durch Tore von Krebs und Rodin. Der VfL verkürzte noch einmal durch Krümmel (24.) durch einen Freistoßtor, doch vier Minuten später stellte Krebs den alten Abstand wieder her. Gleich nach der Pause machten die SG mit einem Doppelschlag durch Franke (38.) und Rodin den Sack zu.

04.05.2016

Kreispokalsieger Frauen 2016: SV Eintracht Lüneburg II

Kreispokalsiegerinnen 2016: SV Eintracht Lüneburg II

Mit einem klaren 5:0 (4:0) setzten sich die Damen der Eintracht Lüneburg II im Kreispokalfinale gegen die Damen des TuS Barskamp durch undverteidigten damit erfolgreich den Pott.

Bereits nach sechs Minuten hatte Julia Brooks dem TuS zwei Dinger eingenetzt. In der 40. Minute sorgte brachte sie die Eintracht mit 4:0 in die Pause. Ihr Hattrick wurde unterbrochen durch Luisa Furck in der 26. Minute zum 3:0. Auch wenn die Barskamper alles gaben, eine echte Chance hatten Sie gegen die starken Lüneburger nicht. 

28.02.2016

Ü60-Hallenkreismeister 2016: JSG Heidetal/Ilmenau

Neben dem Kreisvorsitzenden Christian Röhling, gehören zum Erfolgsteam (h. l.): Lutz Buschmann, Dieter Bundt, Otto Berner, Bodo Schröder, Wolfgang Lühr; vorn von links: Ernst-W. Bornemann, Bernd Troschitz, Norbert Kloss, Rainer Beister
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
SG Heidetal/Ilmenau
MTV Treub. LüneburgSG Zernien/Breselenz/Dannenberg


Das 0:0 des MTV Treubund im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus dem Wendland hat dem MTV Treubund die Titelverteidigung gekostet. Ohne Niederlage bei drei Siegen und 5:1 Toren reichten am Ende nicht. Die SG Heidetal/Ilmenau hatte an diesem Samstag auch bei den Ü60 die Nase vorn. Ein 1:0 Sieg im letzten Spiel gegen den LSK Hansa reichte um bei gleicher Punktzahl aber 8:2 Toren den 2. Titel nach den Ü50-Senioren am Vormittag einzufahren.

28.02.2016

Ü50-Hallenkreismeister 2016: JSG Heidetal/Ilmenau

Zum Erfolgsteam gehören (h. l.):
Hartmut Schmidt, Wolfgang Lühr, Jan Holdberg, Merko Butenhoff, Thomas Rudzinski, Michael Schreiber, Michael Feye, Wolfgang Preikschas, Peter Bornemann, Volker Gottwald, Bernd Troschitz; (v. l.): Rainer Beister, Ralf Sievers, Jürgen Kock, Rinat Batyrschin, Hüseyin Özdemir, Jens Alpers, Torsten Winter, Frank Alpers, Ingo Meyer
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
SG Heidetal/Ilmenau
ESV LüneburgSV Wendisch Evern


Von Erfolg zu Erfolg

Die Ü50-Senioren der SG Heidetal/Ilmenau eilen von Erfolg zu Erfolg. Nach der Deutschen Vize-Meisterschaft im September letzten Jahres, kam Anfang Februar die Nominierung der Lüneburger Mannschaft des Jahres 2015 und nun geht es wieder weiter. Zwar nur hauchdünn, aber am Samstag wurde die Hallenkreismeiszterschaft mit einem Tor mehr als die Eisenbahner eingefahren.

15.02.2016

Ü40-Hallenkreismeister 2016: MTV Treubund Lüneburg

Erfolgreich den Titel verteidigt haben (st. v. l. ): Peter Schirrmacher, Andreas Brinkmann, Gunnar Brock, Volker Harms, Christian Behne ; (u. v. l.) Olaf Elsner, Timo Garbisch, Olaf Kranz, Jens Sudeikat, Oliver Wieben ; In der Vorrunde waren dabei: Thomas Stammwitz, Torsten Pirker
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
MTV Treubund Lbg.
SG Ilmenau/HeidetalVfL Lüneburg


Erfolgreiche Titelverteidigung

Das gibt es nicht wirklich häufig: Erst mit dem letzten Schuss in den letzten Sekunden des letzten Spiels der diesjährigen Ü40-Hallenkreismeisterschaft wurde endgültig der Titel vergeben. Der MTV Treubund (8 Punkte) traf auf die SG Bleckede/Neetze (9 Punkte), der Sieger der Partie wäre Kreismeister. Bei unentschiedenem Ausgang hätte die SG Ilmenau/Heidetal (10 Punkte) aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen VfL Lüneburg und der SG Bleckede die Nase vorn gehabt.  

Der MTV ging schnell mit 2:0 in Führung, ehe die SG auf 1:2 verkürzen konnte. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff kam ein Bleckeder Spieler dann nach einer schönen Kombination völlig frei vor dem Tor noch ein letztes Mal zum Abschluss - der Ball landete aber nicht im Netz sondern ging deutlich daneben. Abpfiff - Jubel in rot-weiß, Enttäuschung auf der Tribüne bei der SG Ilmenau/Heidetal. Und die SG Bleckede/Neetze ist nicht mal auf dem Treppchen.

Thore Lohmann

14.02.2016

Herren-Hallenkreismeister 2016: SC Lüneburg

Herren-Hallenkreismeister 2016: SC Lüneburg, Foto: Lohmann
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
SC Lüneburg
SV Ilmenau IITSV Bardowick


16:2 Tore, 6 Siege - der Sport Club Lüneburg düpierte als Kreisklassenteam die gesamte klassenhöhere Konkurrenz bei den diesjährigen Hallenkreistmeisterschaften für Herrenmannschaften und sicherte sich erstmals den Titel.

Bereits in der Vorrunde überzeugte man mit vier Siegen und wurde Gruppenerster vor dem SV Ilmenau II. Die Parallelgruppe gewann der Vorjahressieger VfL Lüneburg denkbar knapp - dort holten die ersten drei Teams jeweils 9 Punkte, der VfL hatte das beste Torverhältnis (+13) vor dem TSV Bardowick (+5, 14 erzielte Tore) und der Lüneburger SV (+5, 13 erzielte Treffer).

Auch das Halbfinale dominierte der SCL - 4:1 schlug man den TSV Bardowick. Zuvor ging es wieder eng zu: VfL Lüneburg - SV Ilmenau II nach regulärer Spielzeit 1:1, 4:5 nach Neunmeterschießen. Im Endspiel ließ der Sport Club nie einen Zweifel daran, wer den Titel holen würde. 3:0 besiegte man den Kreisligisten SV Ilmenau II und sicherte sich den Siegerscheck in Höhe von 500 Euro.

Platz 3 sicherte sich der TSV Bardowick mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL Lüneburg.

Thore Lohmann

13.02.2016

Reserven-Hallenkreismeister 2016: SV Wenchisch Evern

Reserven-Hallenkreismeister 2016: SV Wendisch-Evern, Foto: Lohmann
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
SV Wendisch-Evern II
VfL Bleckede IISC Lüneburg II


Nach 2014 ist der SV Wendisch Evern II erneut Reserven - Hallenkreismeister. Mit einem deutlichen 4:0 setzten sich die verlustpunktfreien Gelb-Blauen im Endspiel gegen den VfL Bleckede II durch. In fünf von sechs Turnierspielen blieb Wendisch ohne Gegentreffer und verdiente sich so den Titel. Den dritten Platz sicherte sich der Sport Club Lüneburg II im Neunmeterschießen gegen den MTV Treubund IV. Der MTV schoss zwei Fahrkarten, während die SC-Kicker beim 2:1-Sieg zwei Mal die Nerven vom Punkt behielten.

Thore Lohmann

13.02.2016

Altherren-Hallenkreismeister 2016: VfL Lüneburg

Hallenkreismeister bei den Altherren 2016: VfL Lüneburg, Foto: Lohmann
HallenkreismeisterVize-Hallenkreismeister3. Platz
VfL LüneburgSG Bleckede/Neetze/ThomasburgTSV Gellersen


Der VfL hat seinen Titel verteidigt. Mit einem 2:1-Finalsieg gegen die SG Bleckede/Neetze/Thomasburg holten die Lüneburger wie schon 2015 die Hallenkreistmeisterschaft. Platz 3 gewann der TSV Gellersen, der im Neunmeterschießen im kleinen Finale gegen den TuS Barendorf mit 2:1 die Oberhand behielt.

Thore Lohmann

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner