Alle Herren-Meister und -Pokalsieger im Überblick

    Kreismeister    
    TuS Barendorf    
  1. Kreisklasse Nord   1. Kreisklasse Süd  
  TuS Barskamp   SV Holdenstedt  
   2. Kreisklase Nord    2. Kreisklasse Süd  
   TSV Gellersen II    VfL Suderburg II  
       Vize und Aufsteiiger
 
       TuS Bodenteich II  
   3. Kreisklasse Nord  3. Kreisklasse Ost  3. Kreisklasse West  
  SV Karze  MTV Himbergen  SV Eddelstorf II  
    4. Kreisklass Nord  4. Kreisklasse West  4. Kreisklasse Süd  
   TuS Erbstorf II  SV Ilmenau III  SG Ripdorf/​Molzen II   
     Altherren    
     SV Küsten    
   Ü40-Senioren  Ü50-Senioren Nord
NFV-Vize-Meister
 Ü50-Senioren Süd  
   SG Bleckede/Neetze SG Heidetal/Ilmenau  SG Heidetal/Ilmenau II  
         
    Krombacher
Kreispokalsieger
   
    TuS Wustrow
.
   
   Pokalsieger
der Reserven
Pokalsieger
der Altherren
 Pokalsieger der
Ü40-Senioren
 
   SC Kirch-Westerwhye TSV Gellersen  VfL Lüneburg  

LigaPokalsieger
4. Kreisklasse
Spvgg Veerßen

03.06.2019

Kreismeister Heide-Wendland: TuS Barendorf

Kreismeister Heide-Wendland 2019 und Aufsteiger in die Bezirksliga

Seit dem elften Spieltag gaben die Barendorfer die Tabellenführung nicht mehr ab und wurden erstmals Kreismeister. Wahrscheinlich haben sie extra so lange gewartet und gedacht: "Lüneburger Kreismeister kann ja jeder werden". Nach 2012/13 mit dem Gewinn der Vize-Kreismeisterschaft in Lüneburg und dem verpassen Aufstieg in die Bezirksliga im Relegationsspiel n. E., ist es der größte Erfolg des 1966 gegründeten Vereins. Hier die Ehrentafel der Lüneburger Kreismeister.

03.06.2019

Meister der 1. Kreisklasse Nord: TuS Barskamp

Meister der 1. Kreisklasse Nord und Aufsteiger in die Heide-Wendland-Liga: TuS Barskamp

Nur eins von 30 Spielen tat der TuS verloren. Mit 20 Gegentreffern stellten sie auch die beste Verteidigung der Klasse und sind schon früh mit zehn Punkten Vorsprung Meister der 1. Kreisklasse Nord geworden.

05.06.2019

Meister der 1. Kreisklasse Süd: SV Holdenstedt

Meister der 1.Kreisklasse Süd: SV Holdenstedt

Im letzten Jahr zehnter der Uelzener Kreisliga zeigten die Holdenstedter von Anfang an, wo sie hin wollten. Wieder in die Liga. Platz 3 nach dem 3. Spieltag und Platz 1 nach dem 8. Spieltag der 1. Kreisklasse Süd, den sie nie wieder abgaben. Mit 78 Punkten setzten sie sich am Ende gegen Kreispokalsieger Wustrow durch, auch wenn es kein Sieg gegen den TuS gab, 25 Siege aus 30 Spielen wurden aber trotzdem eingefahren.

06.06.2019

Meister der 2. Kreisklasse Nord: TSV Gellersen II

Meister der 2. Kreisklasse Nord: TSV Gellersen II

Gellersens Erfolg resultierte aus den guten Ergebnissen aus der Rückrunde. Alle 13 Spiele wurden gewonnen. Nach zehn Spieltagen waren sie noch Sechster, Platz 1 eroberte der TSV am 17. Spieltag und gab ihn nicht mehr ab. Em Ende wurden acht Punkte Vorsprung gegenüber Brietlingen erarbeitet und die 100 Tore voll gemacht.

06.06.2019

Meister der 2. Kreisklasse Süd: VfL Suderburg II

Meister der 2. Kreisklasse Süd: VfL Suderburg II

Was für ein Finale. Es gab zum Abschluss ein "Endspiel" in Bodenteich. Die Reserve des VFL Suderburg gewann beim Spitzenreiter 4:2 und verdrängte den TuS punktgleich dank der 131 Toren auf Platz 2. Freuen dürfen sich aber beide für den Aufstieg.

09.06.2019

Vize-Meister der 2. Kreisklasse Süd: TuS Bodenteich II

Vize-Meister und Aufsteiger: TuS Bodenteich II

Einzige Niederlage, die Bodenteich kassiert hat, war die am letzten Spieltag als der TuS zu Hause gegen VfL Suderburg II 2:4 verlor und die Meisterschaft dank des schlechteren Torverhältnis an Suderburg abgeben musste. Der Aufstieg in die 1. Kreiklasse wurde aber trotzdem gefeiert.

05.06.2019

Meister der 3. Kreisklasse Nord: SV Karze

Meister der 3. Kreisklasse Nord: SV Karze

Der SV Karze verwöhnte seine Zuschauer, keines der Heimspiele ging verloren. Auch das letzte nicht, obwohl der Meistertitel schon längst fest stand. Auch Auswärts wurde nur zwei Mal verloren.

05.06.2019

Meister der 3. Kreisklasse Ost: MTV Himbergen

Jubel auf dem Meisterbalkon. MTV Himbergen wurde bereits in der Vorwoche Meister in der Staffel Ost und feierte den Titel auf dem Dach. Ganz stilecht mit blau-weißen Meistershirts.
© Privat

Seit dem 7. Spieltag lag der MTV an der Spitze. Seit der zweiten Hälfte hatte Himbergen den TSV Lehmke im Nacken. Doch die Führung der Tabelle wurd nie mehr abgegeben und 21 von 24 Spiele gewonnen. Am letzten Spieltag gab für beide noch einmal ein Schützenfest, beide gewannen 12:0. Aber Lehmke fehlten vier Punkte zur Spitze.

05.06.2019

Meister der 3. Kreisklasse West: SV Eddelstorf II

Meister der 3. Kreisklasse West: SV Eddelstorf II

Erst am letzten Spieltag sicherte sich der SV Eddellstorf II mit einem 6:1-Sieg den Staffelsieg in der 3. Fußball-Kreisklasse West. Mit einem 7:0 schlug der Tabellenzweite TuS Ebstorf II die Reserve des MTV Römstedt. Hat aber nicht mehr geholfen.

06.06.2019

Meister der 4. Kreisklasse Nord: TuS Erbstorf II

Meister der 4. Kreisklasse Staffel Nord: TuS Erbstorf II

Bereits Anfang Mai stand die Reverve des TuS Erbstorf als Meister der 4. Kreisklasse fest. Im letzten von 14  Spielen holten sie den 11 Sieg und konnten getrost zuschauen, wie der Rest der Staffel noch Wochen weiter spielte. Die 2. Herren hatten den Meistertitel und den Aufstieg in die 3. Kreisklasse sicher.

02.06.2019

Meister der 4. Kreisklasse West: SV Ilmenau III

Meister der 4. Kreisklasse West: SV Ilmenau III

Der Meistertitel der 12. Liga stand schon Wochen vorher fest, trotzdem drehten die Melbecker noch einmal richttig auf und besiegten im letzten Punktspiel den Dritten ESV Lüneburg II mit 6:1 und haben genau wie der spielfreie Zweite VfL Lüneburg ein Torplus von 34, jedoch vier Punkte Vorsprung.

06.06.2019

Meister der 4. Kreisklasse Süd: SG Ripdorf/Molzen II

Meister der 4. Kreisklasse Süd: SG Ripdorf/Molzen II

Da am Freitag, 24. Mai, die Meisterschaft mit einem Sieg unter Dach und Fach gebracht wurde, war am Sonntag, 26. Mai die Luft raus und es gab die 3. Niederlage im 20. Saisonspiel. Verfolger VfL Suderburg II hatte spielfrei.

25.05.2019

Altherrenkreismeister: SV Küsten

Altherrenkreismeister: SV Küsten

Bereits Mitte April stand der Altherrenkreismeister fest. Bereits in der Hinrunde wurden 2018 alle acht Spiele gewonnen und der SV ging mit acht Punkten Vorsprung in die Rückrunde. Nach vier Rückrundensiegen stand der Titelgewinn mit 36 Pukten fest und man hat es dann nicht mehr ganz so ernst genommen. Aus den letzten vier Spielen wurde nur noch ein Punkt geholt, drei gab es dann noch am "grünen Tisch" und mit 13 Punkten Vorprung gab es den Kreismeistertitel.

10.06.2019

Kreismeister Ü40-Senioren: SG Bleckede/Neetze

Mit nur einem Törchen mehr sicherte sich die SG aus Bleckede die Kreismeisterschaft vor MTV Treubund Lüneburg.

Nachdem die SG Woltersdorf/Wustrow für die Endrunde eine Absage für den Pfingsmontag erteilt hatte, gab es für die drei restlichen Staffelmeister je zwei Spiele zur Ermittlung des Kreismeisters. Den Schüssel zum Erfolg gelang der SG Bleckede/Neetze wohl im Auftaktspiel mit dem 4:1 Erfolg gegen die SG Bodenteich/Lüder auf dem VfL Platz in Lüneburg. Dem MTV Treubund Lüneburg gelang "nur" ein 3:1 Erfolg gegen Bodenteil/Lüder. Somit reichte den Spielern von Bleckede/Neetze ein 1:1 gegen MTV Treubund um die Meisterschaft einzufahren.

Vize-Meister: MTV Treubund Lüneburg
3. Platz: SG Bodenteich/Lüder

27.06.2019

Ü50 Kreismeister: Teutonia Uelzen

Ü50-Senioren Kreismeister: Teutonia Uelzen

Das Endspiel der Ü50-Staffelsieger konnte der SV Teutiona Uelzen mit 3:2 gegen die SG Heidetal/Ilmenau für sich entscheiden.  Michael Zerr brachte die Uelzener zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Ralf Sievers und Siegfried Grabow konnten den Ausgleich herstellen. Doch Peter Kramer schoß die Uelzener wieder in Führung.

21.06.2019

NFV-Vizemeister Ü50-Senioren: SG Heidetal/Ilmenau

Ü50 NFV Vize-Meister: SG Heidetal/Ilmenau

Ziel erreicht, sagen sich die Ü50 Senioren nach der Niedersachsenmeisterschaft in Lönningen. Als Titelverteidiger gingen sie ins Turnier und mussten sich im Finale gegen Hannover 96 mit 0:1 geschlagen geben, genau wie in der Gruppenphase des letzten Jahres. Letztes Jahr war für die 96 im Halbfinale Schluß, diese Jahr wurden sie Niedersachsenmeister.

Dabei fing es gar nicht gut mit der 0:1 Niederlage gegen TuS Mörse an. Auch im nächsten Spiel sah es nicht gut aus. Mit einem 1:1 über SG Hollage wurde der erste Punkt eingefahren. Dank der Niederlage von Hollage und und 2:0 Sieg über FC Geestland rettete sich die SG mit nur einem Tor ins Achtelfinale. Hier gab es ein lockers 3:0 über Fortuna Sachsenross und im Viertelfinale ein knappes 1:0 gegen PSG 04 Peine. Gegen Mitfavoriten Eintracht Nordheim stand es am Ende 0:0. Im 9-Meter-Schießen hielt SG Torwart Eckehard Bünger zwei. Das Finale und die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft war erreicht. Auch hier hieß es am Ende 0:0. Bünger hielt auch hier den ersten 9-Meter Schuss, doch am Ende hatte 96 die Nase vorn. Erneut das Finale erreicht und zum dritten Mal die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft, die wiederum die Voraussetzung für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sind.

Für den TuS Neetze war im Achtelfinale gegen TuS Mörs (0:1) Schluss nach zwei Remis Sparta Werlte (0:0) und VfL Stenum (1:1) sowie ein 2:0 Sieg gegen Gruppenersten Fortuna Sachsenross.


30.05.2019

Krombacher Kreispokaltag/tage beim SV Göhrde

Wie bei den Profis, Einlauftor, der Ball lag auf einem Podest.

30.05.2019

Krombacher Kreispokalsieger Herren 2019: TuS Wustrow

Krombacher Kreispokalsieger der Herren: TuS Wustrow

Der TuS Wustrow konnte sein Pokalerfolg aus 2018 wiederholen. Letztes Jahr noch im NFV Kreis Lüchow-Dannenberg, nun im Großkreis Heide-Wendland. Als Außenseiter der 1. Kreisklasse bezwang er den designierten Kreisliga-Meister TuS Barendorf mit 4:2, obwohl der Favorit Barendorf schon nach 38 Minute mit 2:0 führte. Noch vor der Pause (43.) gab es den Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel acht Minuten nach Wiederanpfiff und die Führung der Wendländer kam 14. Minuten vor Schluss und der KO der Barendorfer sechs Minuten vor Schluss.

31.05.2019

Krombacher Kreispokalsieger der Reserven 2019: SC Kirch-/Westerweyhe

Krombacher Kreispokalsieger der Reserven 2019: SC Kirch-Westerwehye II

Bereits nach neun Minuten gingen die Reserven des SC in Führung. Nach gut 20 Minuten war bein Stande von 3:0 alles gelaufen. Vor der Halbzeit fiel noch das 4:0, und am Ende siegte Kirch-/Westerweyhe 6:0 ziemlich deutlich gegen TSV Bienenbüttel II, die ein Freilos als Pokalfinalist zogen.

30.05.2019

Krombacher Kreispokalsieger Altherren: TSV Gellersen

Krombacher Kreispokalsieger der Altherren: TSV Gellersen

Ganz knapp ging es bei den Altherren zu. Der TSV Gellersen ging erst neun Minuten nach der Pause in Führung. Erhöhte sechs Minuten vor Schluss noch auf 2:0 doch die SG Breese/Karwitz machte es noch einmal spannend und verkürzte vier Minuten vor Schluss noch auf 2:1.

30.05.2019

Krombacher Kreispokalsieger der Ü40-Senioren: VfL Lüneburg

Krombacher Kreispokalsieger der Ü40-Senioren: VfL Lüneburg

In der Meisterschaft 19 Punkte hinter dem MTV Treubund Lüneburg, im Pokal mit 3:1 vor dem MTV. Die Ü40-Senioren des VfL Lüneburg konnten den MTV Treubund in der Meisterschaft nicht besiegen, ber im Pokal. Mit 3:1 bezwangen die VfLer den Stadtrivalen. Die Führung des VfL konnte der MTV noch ausgleichen, doch als sich schon alle auf ein Neunmeterschießen einstellten, schlug der VfL acht Minuten vor Schluss zu und traf eine Minute vor dem Ende zum 3:1 Endstand.

08.06.2019

Ligapokalsieger 4. Kreisklasse: Spvgg Veerßen II

Ligapokalsieger 4. Kreisklasse: SV Veerßen II

Das Finale im Ligapokal haben die Reserven der Spvgg Veerssen gewonnen. In Reppenstedt führten die Gastgeber bereits 2:0 durch Tore von Jonas Beyer (15', 38') bis zur 77. Minute. Sükrü Yafru gelang der Anschlusstreffer und Rafael Lang in der Schlußminute der Ausgleich. Beim anschließende Elfmeter Schießen traf Reppenstedt III vier und Verrßen II fünf Mal. Gratulation an die Spielvereinigung.

10.02.2019

Herren-Hallenkreismeister:

Nach zwei Entscheidungen im Neunmeterschießen Hallenkreismeister Heide-Wendland: SC 09 Uelzen

Der SC 09 Uelzen hat den Hallen-Kreismeistertitel der Herren im Fußballkreis Heide-Wendland in die Uhlenköperstadt geholt. Im Finale bezwangen die Fischerhöfler Eintracht Lüneburg II mit 4:3 nach Neunmeterschießen.  Der Reserventitel blieb in Lüneburg. Im Duell der Salzstädter hat der MTV Treubund IV mit 3:0 den VfL II besiegt.

Erstmalig gab es eine gemeinsame Herren-Hallenkreismeisterschaft mit 20 Mannschaften aus drei Kreisen. Im NFV Heide-Wendland Kreis traten elf Teams aus dem Kreis Lüneburg, sechs aus dem Kreis Uelzen und drei aus dem Kreis Lüchow-Dannenberg in Lüneburg/Oedeme an, um den ersten Kreismeister auszuspielen. Die Hälfte davon (5 LG, 4 UE und 1 DAN) erreichte die Endrunde.

In der Gruppe 1 netzte der MTV Treubund Lüneburg III zwölf Mal ein und setzte sich mit vier Siegen aus vier Spielen an die Spitze. Zweiter wurde der SV Hanstedt. In Gruppe 2 sah es nicht nach einem Gruppensieg und Titelgewinn der 09er aus. Im zweiten Spiel verloren sie 2:3 gegen TSV Gellersen und rannten der SV Eintracht Lüneburg II hinterher. Doch mit dem letzten Spiel wurde die SVE besiegt und das Halbfinale war erreicht. Als dann Gellersen auch noch Wendisch Evern II unterlag wurden die Uelzener gar noch Gruppensieger und es gab zwei Kreisderbys im Halbfinale. Hier unterlag der MTV Treubund III überraschend der Eintracht II aus Lüneburg klar mit 0:4 und für das Überraschungsteam Hanstedt war es hier auch zu Ende. Sie unterlagen 4:5 gegen den Sportclub.

Nun hieß es Uelzen gegen Lüneburg im Finale. Auch hier traf der Sportclub besser als die Salzstädter. Am Ende zeigten sich die Uelzener nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit vom Punkt treffsicherer und gewannen mit 4:3 im Neunmeterschießen. Somit ging der erste gemeinsame Titel an den SC 09 Uelzen.

Rote Karten und Zeitstrafen

Leider überschritten einige Akteure in einem entscheidenden Gruppenspiel die Grenzen des Erlaubten deutlich. Die Unparteiischen hatten alle Hände voll zu tun und mussten drei (!) Feldverweise zwei Zeitstrafen aussprechen. An dieser Stelle noch einmal Lob und Anerkennung für die Schiedsrichte Tarek Mgherbi und Brian Backhaus, die auch in dieser Partie eine tadellose Leistung an den Tag legten und trotz größter Hektik auch hier jederzeit den Überblick behielten.

KreismeisterVize-Kreismeister
SC 09 Uelzen
Eintracht Lüneburg II

 Alle Ergebnisse>>

10.02.2019

Reserven-Hallenkreismeister: MTV Treubund IV

Für das MTV4-Team spielten: Marcus Zimmer, Diyar Darwish (6 Tore), Marcel Wenzel (3), Moritz Roß (2), Florian Tödt (2), Yan-nik Claus (1), Robert Hoyer (1), Efdal Yasa (1) und Fabian Weiß.

Bei den Hallenkreismeisterschaften der Reserven blieben die vier UE-Teams aus dem 13er-Feld auf der Strecke. Die beiden einzigen gestarteten Lüchow-Dannenberger Teams, Germania Breselenz und SV Elbufer, erreichten dagegen das Halbfinale. Germania wurde dort aber vom VfL Lüneburg II mit 1:6 in die Schranken gewiesen und Elbufer mit 0:3 vom MTV Treubund Lüneburg IV. Der Sieg ging dann klar an die Treubunder, die den VfL mit 3:0 besiegten.

Reserven-KreismeisterVize-Reserven-Kreismeister
MTV Treubund Lüneburg IV
VfL Lüneburg II

 Alle Ergebnisse>>

10.02.2019

Altherrn-Hallenkreismeister: Teutonia Uelzen

Altherren Kreismeister: Teutonia Uelzen

Bei den Altherren spielten acht Teams in der Halle mit. Die Gruppenersten SC 09 Uelzen und SV Teutonia Uelzen standen sich dann auch im Finale gegenüber. TSV Gellersen und TuS Barendorf hatten das Nachsehen. Das Uelzener Final-Derby ging mit 4:1 an die Teutonia.

Altherren-KreismeisterVize-AH-Kreismeister
Teutonia Uelzen
SC 09 Uelzen

 Alle Ergebnisse>>

03.02.2019

Ü40-Hallenkreismeister: MTV Treubund Lüneburg

Nach 2015, 2016 und 2017 ist der Hallenkreismeistertitel wieder beim MTV Treubund zurück. Zum Siegerteam gehörten: oben von links nach rechts: Mirko Schestak, Peter Schirrmacher, Florian Heuer, Volker Harms, Gunnar Brock; unten von links: Maik Alvermann, Oliver Wieben, Christian Behne, Henrik Hohls.

Am Samstag, 02.02. fanden sie statt, die ersten Fußball – Hallenkreismeisterschaften im Heide-Wendlandkreis der Ü40-Senioren. Ort war die Sporthalle in Clenze. Organisiert hat den Rahmen des Turniers die SG Südkreis und ließ keine Wünsche offen, sorgte für einen reibungslosen Verlauf.

Insgesamt haben teilgenommen 12 Mannschaften, 2 x Kreis Uelze, 3 x Kreis Lüchow/Dannenber, 7 x Kreis Lüneburg (TuS Barendorf spielte außer Konkurrenz, da ein Spieler die 40 noch nicht erreicht hat). 

In der Gruppe 1 stand recht früh der MTV Treubund als Finalteilnehmer und dann auch als Staffelsieger fest.
In der Gruppe 2 fiel die Entscheidung im letzten Gruppenspiel. Durch einen Sieg gegen die SG Wieren/St./Wr. sicherte sich die SG Bodenteich/L. den Gruppensieg.

Im Halbfinale siegte der MTV Treubund deutlich gegen die SG Bleckede, der VFL Lüneburg und die SG Bodenteich/L. schenkten sich nicht, letztendlich gewann dann der VFL.

Souverän wie im gesamten Turnier trat der MTV Treubund im Finale auf und gewann deutlich mit 4:2.

Alle Ergebnisse>>

19.02.2019

Ü50-Hallenkreismeister: SG Wieren/​Ostedt/​Lehmke

Hallenkreismeister der Ü50-Senioren: SG Wieren/​Ostedt/​Lehmke

Wie bereits in der Vorrunde setzte sich die Spielgemeinschaft aus Wrestedt gegen das Heimteam aus Neetze durch. In der Vorrunde noch 2:0, im Finale dann 2:1. Ohne Niederlage setzte sich die SG Wieren/Ostedt/Lehmke in der Gruppenphase vor dem TuS Neetze durch. Das 3:3 der SG gegen den Gruppenletzten Küsten war da nur ein Schönheitsfleck, weil der Gruppensieg eh schon feststand. In Gruppe 2 setzte sich die ESV Lüneburg vor Wendisch Evern durch. Die drei Lüchow-Dannenberg Vertreter waren nach der Vorrunde raus. Im Halbfinale siegte die SG klar mit 3:0 gegen Wendisch/Evern und Neetze mit 4:2 gegen die Eisenbahner. Das einzige Uelzener-Team setzte sich am Ende durch und wurde Ü50-Hallenkreismeister.

Ü50-Hallen-KreismeisterVize-Ü50-Hallen-Kreismeister
SG Wieren/​Ostedt/​Lehmke
TuS Neetze

Alle Ergebnisse>>

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.12.2019

Regionale Partner