10.05.2022

Ja ist denn im Mai schon Weihnachten?

Für die Kreisvereine gab es jetzt Fußbälle, als nette Geste vom Fußballvorstand. Der NFV-Kreis Heide-Wendland hat in den beiden vergangenen Jahren durch die Corona-Pandemie sehr wenige Ausgaben gehabt. Es fielen zum Beispiel Kreis- und Hallenmeisterschaften, sowie sonstige Veranstaltungen aus. Kaum Reisekosten oder Lehrgangsgebühren. Die Vereine mussten sehr viel auf sich nehmen und es war sicherlich nicht leicht in der Zeit alle Mitglieder bei der Stange zu halten. Der Vorstand hat beschlossen den Vereinen etwas zurück zu geben.

Thomas Wiebe nimmt von Peter Hofmann fünf Bälle für den LSK entgegen

Deshalb hat der Kreisfußballvorstand beschlossen, das ersparte Geld den Vereinen in Form von Bällen und einem Linienrichter-Fahnen-Set zukommen zu lassen. Ein Fahnen-Set erhielt jeder der 96 Vereine mit mindestens einer gemeldeten, spielenden Mannschaft. Die 251 Bälle für 607 Mannschaften wurden auf die Vereine nach Anzahl der gemeldeten Mannschaften aufgeteilt. So erhielt ein Verein mit 15 und mehr gemeldeten Teams fünf Bälle, 8-14 vier Bälle, 5-7 drei Bälle, 3-4 zwei Bälle und Vereine mit 1-2 gemeldeten Mannschaften noch einen Fußball.

Auch die Bundeswehr mit Stabsfeldwebel Lorenzen hat von Hartmut Jäkel drei Bälle für den TuS Honstorf entgegen genommen.

Mit dem SV Eintracht Lüneburg (32), die ihre Bälle schon auf der Jahreshauptversammlung erhalten haben und MTV Treubund Lüneburg (24 Teams) haben die beiden Vereine mit Abstand die meisten spielenden Mannschaften gemeldet und erhielten fünf Bälle plus ein Fahnen-Set. Aber auch der SV Holenstedt (16) und der VfL Breese-Langendorf (15) haben aus den Altkreisen Uelzen bzw. Lüchow-Dannenberg ebenso fünf Bälle erhalten.

Die Uelzener Vereine, hier Thomas Kotsch Rosche (l.) und Merlin Hennings Jelmstorf (r.), konnten sich die Bälle beim Schatzmeister Bernd Burmester (m.) abholen. Viele Vereine haben dort das Angebot nicht angenommen. 

Lady Sarah Jöcks hat für den TuS Barendorf die Bälle in Empfang genommen.

In Lüchow-Dannenberg hat der stelv. Vorsitzende Thomas Behnken sich um die Ballverteilung gekümmert und ist teilweise zu den Vereinen gefahren. Er ist alle Bälle los geworden. Im Altkreis Lüneburg erfolgte die Verteilung zentral heute im Vereinsheim Wendisch Evern. Leider wurde auch hier das Angebot von vielen nicht angenommen. Die, die sich die ungewöhnliche Spende abgeholt haben, haben sich dafür bedankt, die anderen haben wohl genügend eigene Bälle.

Text und Fotos (3): M. Paul, Fotos (2): AZ

Seite zuletzt aktualisiert am: 10.05.2022

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):