VGH Fairness Cup: TSV Bardowick feiert den 3. Platz!!

Vertriebsleiter VGH Jan Nerlich (re.) überreichte Hauke Zechel (Kapitän der 1. Herren), den Pokal, Gutscheine und 5 Bälle.
Vertriebsleiter VGH Jan Nerlich (re.) überreichte Hauke Zechel (Kapitän der 1. Herren), den Pokal, Gutscheine und 5 Bälle.

Große Freude beim TSV Bardowick! Am gestrigen Dienstag wurde die 1. Herren (Bezirksliga) für ihre Fairness belohnt. In der abgelaufenen Saison hat die Mannschaft von Trainer Roman Razza in der Fairness-Wertung im Bereich der Regionaldirektion Lüneburg, die die Landkreise Harburg, Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg umfasst, in unserer Region den  3.Platz  belegt. In der Gesamtwertung von  952 Teams wurde niedersachsenweit Platz 54 belegt - ein tolles Ergebnis! von Jan Nerlich (Vertriebsleiter VGH-Regionaldirektion Lüneburg) ehrte das Team in einem kleinen Rahmen, fand lobende Worte und brachte natürlich dicke Preise mit! Kapitän Hauke Zechel hielt den großen Pokal in den Händen, dazu gab es 500 Euro für die Jugendarbeit und 500 Euro für die 1. Herren – beide Gutscheine können in Sportartikel investiert werden. Jan Nerlich betonte in seiner kurzen und sympathischen Rede noch einmal, wie wichtig Fairness auf dem Sportplatz ist, wie wichtig es ist, dass man für die Jugend ein Vorbild auf und neben dem Platz ist – und wie vorbildlich diese Werte beim TSV Bardowick gelebt werden!

Sie nahmen an der Ehrung im kleinen Kreis teil (von links nach rechts): Jürgen Preuß (Vorsitzender TSV Bardowick) – Jan Schlichting (VGH Vertreter Bardowick) – Roman Razza (Trainer 1. Herren) – Hauke Zechel (Kapitän 1. Herren) – Jan Nerlich (Vertriebsleiter VGH-Regionaldirektion Lüneburg) – Peter Hofmann (NFV Kreis Heide Wendland) – Dominik Behr (Trainer U8 TSV Bardowick).
Sie nahmen an der Ehrung im kleinen Kreis teil (v.l.n.r.): Jürgen Preuß – Jan Schlichting – Roman Razza – Hauke Zechel – Jan Nerlich

Fair spielen, vor allem in Corona-Zeiten: Trotz des pandemiebedingten Abbruchs der Saison 2019/20 ehren die VGH Versicherungen erneut die fairsten Fußballmannschaften in Niedersachsen. Neben den Auszeichnungen in der Gesamtwertung werden traditionell auch die fairsten Teams in den Geschäftsgebieten der elf Regionaldirektionen des Unternehmens geehrt – insgesamt mehr als 40 Mannschaften in ganz Niedersachsen.
Die Vergabe des diesjährigen VGH Fairness Cup erfolgt nach den Wertungen, die bis zum Zeitpunkt des vorzeitigen Saisonendes vom Verband ermittelt wurden.
Neben der Ehrung mit Preisen und Pokalen übernehmen die fairsten Teams eine Patenschaft für eine Jugendmannschaft des jeweiligen Vereins. Dafür stellen die VGH Versicherungen den Nachwuchs-Kickern Sportausrüstungen im Wert von über 30.000 Euro zur Verfügung.

Der VGH Fairness Cup ist eine langjährige Institution im niedersächsischen Vereinsfußball, die sich auch von Corona nicht ausgrätschen lässt. Niedersachsens größter Regionalversicherer steht fest zu seiner Unterstützung für die fairsten Fußballvereine des Bundeslandes.

Bericht und Fotos: Volker Mai (luenesport.de)

25.08.2020

SV Scharnebeck Fairness-Sieger in der VGH-Region Lüneburg

VGH Regionaldirektor Martin Aude (li.) überreichte Vincent Lorenzen (Kapitän der 1. Herren), den Pokal, Gutscheine und 5 Bälle. Fotos: Volker Mai

Die Corona-Pandemie hat auch dem VGH Fairness-Cup der Saison 2019/20 ein jähes Ende bereitet. Am 13. März wurde die Saison abgebrochen und wie immer auch in der letzten Saison die Sieger nach der Quotientenregelung ermittelt. Die VGH-Versicherungen und die Öffentlichen Versicherungen aus Braunschweig und Oldenburg zeichnen zusätzlich zu den drei fairsten niedersächsischen Mannschaften auch in ihren Regionaldirektionen die jeweils drei fairsten Teams aus. 2017 war der SV Scharnebeck noch Dritter in der VGH-Region Lüneburg, nun wurden sie als fairstes Team in der Region durch Regionaldirektor Martin Aude ausgezeichnet. Er lobte neben der Fairness (17 Spiele: 16 Gelbe Karten) auch den sportlichen Erfolgt mit dem Aufstieg in die Bezirksliga und überreichte SVS-Kapitän Vincent Lorenzen Pokal und Check. "Sportlicher Erfolg und Fairness schließen sich eben nicht aus!"

Sie nahmen an der Ehrung im kleinen Kreis teil (von links nach rechts): Hartmut Jäkel (Stellvertretender Kreisvorsitzender NFV) – Ottfried Bitter (Vorsitzender SVS) – Martin Aude (Regionaldirektor VGH) – Karsten Dikhof (Vorstand SVS) – Vincent Lorenzen (Kapitän) – Carsten Lorenzen (Trainer SVS) – Helmut Wilksch (Jugendobmann SVS).

Am Montag hat im kleinen Kreis die Jugendabteilung des Schiffshebewerks-Verein einen Ausrüstungsgutschein von Sport Böckmann i. H. v. 1200,00 € erhalten. Weiter hat der SV Scharnebeck einen Gutschein i. H. v. 500,00 € erhalten, weil die übliche Veranstaltung mit der Mannschaft bei einem gemeinsamen Essen und Feier aus Corona-Gründen ausfallen musste. Die 1. Herren erhielten zudem fünf Spielbälle und einen Pokal.

Die Scharnebecker, die vor zehn Jahren Gesamtsieger in Niedersachsen wurden, erreichten in der abgelaufenen Saison den zehnten Platz der niedersächsischen Fairnesswertung von 952 Teams.

Bericht und Fotos: Volker Mai (luenesport.de)

09.08.2020

Endstand im VGH Fairness-Cup 2019/2020 - SV Scharnebeck in den TOP 10

Nach 2017 wieder fairstes Team im Kreis: SV Scharnebeck

Die Corona-Pandemie hat auch dem VGH Fairness-Cup der Saison 2019/20 ein jähes Ende bereitet. Am 13. März war der Spielbetrieb in Niedersachsen zunächst vorübergehend eingestellt worden, ehe die Saison durch Beschluss eines außerordentlichen Verbandstages am 27. Juni abgebrochen wurde.

So hat sich dann auch gegenüber der Halbzeitbilanz wenig verändert. Der Heide-Wendland Kreis hat sich um eine Position verbessern können, liegt nach Abschluss auf Rang 15 von 33 Kreisen, während der Kreis Celle ist schon zum siebten Mal das Schlusslicht.

Der SV Scharnebeck als fairstes Team im Kreis schaffte noch den Sprung unter den TOP 10. Mit einem Quotienten von 0,94 sind die Kicker vom SVS noch besser als vor zehn Jahren, als sie mit 1,0 Niedersachsens Gesamtsieger wurden. Die Platzierung nimmt nun der BSC Acosta II in der Braunschweiger Kreisliga ein. Genau wie Scharnebeck sind auch sie sportlich die Nr. 1 in ihrer Liga. Der BSC kassierte nur fünf Gelbe Karten auf fünf verschiedene Spieler und erspielte sich in 17 Spielen einen Quotienten von  0,294.  Das zweitbeste Ergebnis der Wettbewerbsgeschichte.

Neben Scharnebeck schafften es noch auf Platz 22 der MTV Römstedt (1,105) und auf Platz 54 und der TSV Bardowick (1,421) unter die TOP 100. Der MTV Treubund Lüneburg (Platz 106) verfehlte die TOP 100 nur um 0,022 Punkte.

Das andere Ende der Tabelle bekleiden im hiesigen Kreis der SV Rosche (807. mit 3,166), TuS Bodenteich (840. 3,315), FSG Südkreis (875. 3,526) und der SC Lüchow auf Rang 938 mit 4,473 Punkten von 952 teilnehmenden Mannschaften. Die Lüchower haben in 14 Spielen 60 Gelbe Karten gesehen, soviel wie kein anderes Team. Das schaffte nicht mal der abgeschlagene Tabellenletzte TuS Celle FC (52 Gelbe) mit 6,142 Punkten.

Im bereits zum 28. Mal ausgetragenen VGH Fairness-Cup werden Gelbe Karten mit je einem, Gelb-Rote Karten mit je drei und Rote Karten mit je fünf Strafpunkten geahndet, zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den Fairness-Quotienten.

Wer sehen will, wo sein Verein in der Liga oder in der Gesamtansicht unter den 952 Vereinen von der Bundesliga bis zur Kreisliga aus Niedersachen gelandet ist, darf in den Anhängen gerne selber hineinschauen. 

Der gesamte Pressebericht als PDF>>

Die Tabellen:

Gesamtliste
Kreisvergleich
Bezirk Lüneburg
Kreis Heide-Wendland
Regionalliga
Oberliga
Landesliga
Bezirksliga
Kreisliga

 

 

 

13.01.2020

Halbzeitbilanz VGH-Fairness-Cup 2019/20:
Heide-Wendland auf Platz 16 von 33 Kreisen
Nur drei Teams aus HW unter den TOP100

Scharnebeck wieder vorne im Heide-Wendland-Kreis und auf den Weg in die TOP 10

Der NFV Kreis Heide-Wendland liegt zur Halbzeit auf Rang 16 von 33 Kreisen mit 2,366 Wertungspunkten und ist gegenüber der letzten Halbzeitbilanz zehn Plätze abgerutscht. Platz eins im Kreisvergleich wird derzeit vom Kreis Emsland belegt (2,007). Mit 630 Spielen hat der Heide-Wendland Kreis nach Osnabrück-Land (802 Spiele, Quotient 2,275) die meisten Spiele unter den Top 24 Kreisen absolviert. Schlusslicht bei den Kreisen ist derzeit wieder Celle (Durchschnittsquotient 3,04). Traurig: Die Celler trugen bereits 2012, 2013, 2014, 2016, 2017 und 2019 in der Endabrechnung die rote Laterne.

Im letzten Jahr noch Platz 30 zur Halbzeit, belegt das beste Team, der SV Scharnebeck aus dem hiesigen NFV-Kreis derzeit Platz 12.  Der Tabellenführer aus der Kreisliga (Platz 43 im Vorjahresabschluss) ist mit 0,9375 auf Platz 12 zur Halbzeit das fairste Vereinteam im Heide-Wendland Kreis. Hoffen wir, dass sie die Position halten, ggf. in die Top10 dringen und nicht wie im letzten Jahr sich diesmal vom MTV Römstedt (20.) überholen lassen. Als drittes Team unter den Top 100 gesellt sich der TSV Bardowick auf Rang 55 mit 1,4117 Wertungspunkten. Mit dem MTV Treubund Lüneburg (1,588) hat noch ein Tabellenführer die TOP 100 auf Rang 103 nur um 0,02 Punkte knapp verpasst. Mit Scharnebeck und Treubund glänzten zwei hiesige von 13 NFV-Teams in ihren Klassen. Sowohl sportlich, als auch auch in puncto Fairness sind sie top.

Bestes Team aus dem "Altkreis" Lüchow-Dannenberg ist der VfL Breese-Langendorf (2,117) auf Platz 334.  Am Ende rangieren der Vastorfer SK (3,25) Platz 824, FSG Südkreis (3,64) Platz 893 und SC Lüchow (4,11) Platz 941.

Der VfL Lüneburg, letztes Jahr noch bestes Kreisteam ist richtig abgerutscht und liegt mir einem Quotienen von 3,0 auf Rang 32 in der Kreistabelle und auf Rang 750 in der Gesamtliste.

BSC Acosta 2, Tabellenführer der Kreisliga Braunschweig ist Spitzenreiter der Halbzeitwertung im VGH Fairness-Cup der Saison 2019/20 mit 0,2666 Wertungspunkten auf dem besten Weg einen neuen Rekord zu erreichen unter 954 bewerteten Mannschaften. Damit ist das Team von Trainer Uwe Stucki mit nur vier Gelben Karten in 15 Spielen drauf und dran, den mit eben diesem Wert in der Saison 1993/94 vom emsländischen Verein SV Wippingen aufgestellten Wettbewerbsrekord zumindest einzustellen.

Bestes derzeitiges Team aller ehemaligen VGH-Fairness-Cup-Sieger ist der SV Scharnebeck mit 0,924 auf Rang zwölf. Tief gesunken und weit von einer Prämie entfernt ist der TuS Celle FC. Stellte der Kreisligist 1992/93 noch als damaliger Regionalligist Niedersachsens fairste Mannschaft, so muss er heute als unrühmliches Schlusslicht im Fairness-Ranking überwintern. Die „Ausbeute“ aus 14 Spielen: 52 gelbe, je drei Gelb-Rote und Rote Karten und ein Sportgerichtsurteil ergeben einen Quotienten von 6,14. Acht Ex-Sieger sind bei der aktuellen Wertung gar nicht mehr dabei, weil sie derzeit unterhalb der Kreisliga spielen.

Im bereits zum 28. Mal ausgetragenen VGH Fairness-Cup werden Gelbe Karten mit je einem, Gelb-Rote Karten mit je drei und Rote Karten mit je fünf Strafpunkten geahndet, zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den Fairness-Quotienten.

Wer sehen will wo sein Verein in der Liga oder in der Gesamtansicht unter den 954 Vereinen von der Bundesliga bis zur Kreisliga aus Niedersachen gelandet ist, darf in den Anhängen gerne selber hineinschauen. 

Der gesamte Pressebericht als PDF>>

Die Tabellen:

Gesamtliste
Kreisvergleich
Bezirk Lüneburg
Kreis Heide-Wendland
Regionalliga
Landesliga
Bezirksliga
Kreisliga

Seite zuletzt aktualisiert am: 17.09.2020

Regionale Partner