03.08.2022

Fair-Play Ehrung aus März

Wir haben Sie nicht vergessen, nur aufgeschoben.

Schiedsrichter Roman Kalex hat geschrieben: Pauline Tennbrüggen MTV Handorf/Borstel-Sangenstedt hat mehrfach trotz Rückstandes bzw. in knappen Spielsituationen faires Verhalten gezeigt. Sie hat beispielsweise falsch gegeben Eckstöße durch zugeben des letzten Kontaktes korrigiert. In dem Spitzenspiel mit dem TUS Brietlingen hat sie nach einer Verletzung einer Brietlinger Spielerin trotz Ballbesitz den Ball zum gegnerischen Team gespielt, um die Situation zu beruhigen.

Hierfür erhielt sie vom DFB die Urkunde "Fair ist mehr" als Anerkennung für außergewöhnlich faires Verhalten.

Pauline Tennbrüggen mit ihrem Team MTV Handorf/Borstel-Sangenstedt

25.07.2022

Fair Play Ehrung in Jelmstorf

Spielertrainer Markus Baldig erhält DFB Urkunde

Spielertrainer Markus Balding erhält eine DFB-Anerkennung für faires Verhalten. Der Schiedsrichter Michael Wunderlich hat folgendes gemeldet:

In der 82. Spielminute schlug ein Jelmstofer Spieler den Ball nach vorne zum Mitspieler Baldig. Der Oldenstädter Verteidiger Völz wollte den Ball wegschlagen. Dabei verletzte sich der Spieler Völz. Baldig hatte die Chance allein aufs Tor zu laufen. Er spielte stattdessen den Ball ins Seitenaus, sodaß der verletzte Spieler behandelt und dann vom Platz gebracht werden konnte. Das Spiel endete 0:0.

Hierfür erhält er vom DFB die Urkunde "Fair ist mehr" als Anerkennung für außergewöhnlich faires Verhalten, überreicht vom Kreisehrenamtsbeauftragten Gisbert Stevens.

21.07.2022

Faire Geste von LSK Physiotherapeutin gegenüber verletztem Neuhauser Spieler

Jugendkoordinatorin Karen Peters

Im Aufstiegsspiel der 1. Kreisklasse im Oktober 2021 TV 1860 Neuhaus gegen den LSK Hansa II verdrehte sich der Neuhauser Spieler Breitenstein das rechte Knie. Dieses geschah ohne gegnerische Einwirkung. Es war sofort ersichtlich, daß es sich um eine ernste Verletzunmg handeln mußte. Mit Zustimmung des Schiedsrichters bemühte sich die Physiotherapeutin Karen Peters LSK Hansa sofort um den verletzten Spieler. Nachdem der Spieler vom Platz gebracht werden konnte, kümmerte sich Frau Peters weiter intensiv um den Spieler Richard Breitenstein.

Das Spiel endete 1:1 durch zwei Eigentore. Auch hier ist das faire Verhalten zu erkennen.

Gemeldet wurde der Vorfall durch den Schiedsrichter Andreas Klautzsch.

Foto unten: Kreisehrenamtsbeauftragter Gisbert Stevens (l.) zeichnet Karen Peters aus. Neben ihr Jugenvorstand Martin Wilke

21.07.2022

„Fair Play-Medaille“ für ehrenhaftes Auftreten

Engin Yardimici mit Urkunde

Während im Fußball-Profisport die „Millionen regieren“ und das Edelwort „Fairness“ nachrangig oder gar bedeutungslos ist, identifiziert sich der Amateursport mit Anständigkeit und Respekt. So geschehen beim Integrationsverein Lüneburger SV. Die Krönung: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verlieh für die Saison 2021 / 2022 eine Urkunde in Anerkennung für das außergewöhnliche faire Verhalten an Engin Yardimici, Kapitän der 2. Herrenmannschaft, unterschrieben von DFB-Präsident Bernd Neuendorf. Die Auszeichnung nahm Gisbert Stevens, Kreisehrenamtsbeauftragter des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV), in einer kleinen Feierstunde im Vereinsheim vor (19. Juli 2022). Engin Yardimici war von dieser Ehrung völlig überrascht, umso größer seine Freude. Als ihn Gisbert Stevens fragte, warum er ausgezeichnet wird, zeigte er sich ahnungslos. Dann gab der Kreisehrenamtsbeauftragte ihm ein Stichwort, und plötzlich fiel „der Groschen“ wie es im Volksmund heißt. Standhaft nahm der Mannschaftsführer die Fair Play-Medaille würdig in Empfang.

Gisbert Stevens, Kreisehrenamtsbeauftragter des NFV (r.), zeichnete im Beisein von Osman Salihi (Trainer 2. Herren | weißes Trikot), sowie die Übungsleiter Samir Suleimann (l.) und Hasan Kaya (2. v. l.) Engin Yardimici (mit Urkunde) für seine sportliche Fairness im Versammlungsraum des Vererinsheimes aus.

Was war geschehen ? An dieser Stelle die wörtliche Schilderung des fairen Vorkommnisses (Spiel FC Dynamo Lüneburg II – Lüneburger SV II am 14. November 2021 | 4. Kreisklasse [Staffel Mitte]) durch den damaligen Schiedsrichter Benedikt Achenbach (Kirchgellersen): In der 36. Spielminute kam es zu einem Zweikampf zwischen der Nr. 9 des FC Dynamo Lüneburg und dem Torhüter der LSV außerhalb des Strafraumes, für welchen ich die #9 verwarnt habe. Da der Spieler Nr. 9 behandelt wurde, hat er anschließend hierfür den Platz verlassen. In der 37. Spielminute stellte ich fest, dass die Nummer 9 den Platz unerlaubt ohne meine Zustimmung betreten hatte und wollte ihn deshalb mit gelb-rot des Feldes verweisen. Der Kapitän der LSV hat auf die Bemerkung von Dynamo Lüneburg, dass der Spieler die Regel nicht kannte und es keine Absicht war, mir mitgeteilt, dass der LSV von der gelb-roten Karte absehen würde. Da zu dem Zeitpunkt Dynamo Lüneburg 2:1 geführt hat, ist für mich diese Aktion der Gäste nicht selbstverständliche und im Sinne des Fairplay erwähnenswert.

Bericht und Fotos: Jens Burmester (LSV HP)

13.07.2022

Fair Play Ehrung für Finn - Yamo Zehnder (TSV Hitzacker)

Finn - Yamo Zehnder (TSV Hitzacker)

Finn - Yamo Zehnder TSV Hitzacker nahm die Entscheidung des Schiedsrichters auf Strafstoß nach Befragung sofort zurück.

Das Spiel zwischen dem TSV Hitzacker und dem VFL Breese-Langendorf noch aus dem Jahr 2020, stand in der 93. Spielminute 0:1, als der Schiedsrichter den Strafstoß geben wollte. So verzichtete also der Spielführer Zehnder vom TSV Hitzacker auf einen möglichen Spielausgleich.

Gemeldet wurde das faire Verhalten durch D. Rexin VFL Breese/Langendorf.

Habt ihr auch eine Fair Play Geste beobachtet? Hier könnt ihr sie melden:
https://www.nfv.de/wettbewerbe/fair-play/fair-play-geste-des-monats/

01.07.2022

Faire Geste des Monats Mai für C. Kokartis (TuS Hohnstorf)

Kreisvorsitzender Hartmut Jäkel (l.) überreicht den Preis mit Urkunde an Christian Kokatis

Nach Dezember 2019 (Benjamin Techand - SV Küsten) hat der NFV Kreis Heide-Wendland heute zum zweiten Mal den DFB-Preis der Fair Play Geste des Monats vergeben. Kreisvorsitzender Hartmut Jäkel hat den ehemaligen Trainer Christian Kokartis des TuS Hohnstorf/Elbe mit dem Fair Pay Preis im Heinrich Meyer Stadion vor dem Training in Hohnstorf ausgezeichnet.

In dem 13. Aufstiegsspiel am 15. Mai hatte der MTV Treubund Lüneburg II nur noch minimale Aufstiegschancen vor dem Auswärtsspiel beim TuS Hohnstorf, die gar keine Aufstiegschancen mehr hatten. Die Gäste aus Lüneburg mussten mit nur zehn Feldspielern ohne Torwart anreisen von denen drei am Morgen schon bei der Dritten ausgeholfen hatten.

Urkunde

Die Erwartungshaltung der Lüneburger auf die Minimalchance zum Aufstieg war daher naturgemäß etwas gedämpft. Schon mit dem ersten Angriff gingen die Gastgeber aus Hohnstorf nach drei Minuten in Führung. Als dann der TuS-Trainer Christian Kokartis registriete, dass die Gäste nur mit 10 Mann auf dem Feld standen, reduzierten er sein Team spontan als Fairplay-Geste auf ebenfalls nur 10 Spieler. MTV Trainer Ulf Baxmann zollt Respekt für diese nicht selbstverständliche Aktion an den TuS-Trainer, der sein Abschieds-Heimspiel sonst wohl erfolgreicher hätten gestalten können! Am Ende der Saison zieht sich Kokartis von der Seitenlinie des TuS zurück. Die Gäste kamen dadurch naturgemäß besser zurecht und gingen nach 0:1 Rückstand mi 4:1 in Führung. Am Ende siegten die Lüneburger 5:3 und nutzten ihre Minimalchance zum Aufstieg. Aber den größen Respekt zollt dem Trainer des TuS Hohnstorf Christian Kokartis für die absolute Fairplay-Geste.

Nach der Ehrung musste Kokartis von seinen Vereinskollegen und ehemaligen Spielern Glückwünsche entgegen nehmen, der wie beschrieben sein Trainerjob an den Nagel hängte und das Familienleben genießt. "Nicht mehr dienstags, donnerstags und Sonntag auf dem Sportplatz stehen ist auch was feines", so Kokatis. "Freitag ab 15 Uhr habe ich jetzt 2 1/2 Tage frei ohne Sielerabsagen, koordinieren und fürs nächste Spiel die Aufstellung planen", Kotakis weiter.

Die Meldung wurde vom Pressewart Michael Paul eingereicht, nachdem er ein Bericht von MTV Trainer Ulf Baxmann auf der Homepage des MTV Treubund gestellt hat. "Das müssten eigentlich die Schiedsrichter machen", so Jäkel.

NFV Formular Fair ist mehr Meldung>>

27.06.2022

TSV Bienenbüttel erhält Fair Play Ehrung

Kreisehrenamtsvorsitzender Gisbert Stevens (m.) übergibt Ball und Urkunde an die Vertreter der zweiten Mannschaft

Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Bienenbüttel am 26. Juni 2022 wurde die dritte Mannschaft des Vereins mit dem Fair Play Preis belohnt. Grund:

Das Team TSV Bienenbüttel III kümmerte sich am 5. September 2021 um einen verletzten Gegenspieler von Ochtmissen III mit einer Top-Behandlung. Gemeldt wurde dieses faire Verhalten vom Schiedsrichter Frank Semrau SV Ilmenau. Das Spiel ging übrigens 6:1 für den TSV aus.

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 06.08.2022

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):