30.06.2015

JSG Ochtmissen/Mechtersen U17 Fair-Play-Sieger

Die B-Junioren der JSG Ochtmissen/Mechtersen sind Ende letzten Jahres in den Bezirk aufgestiegen. Wurden sportlich zwar Letzter, aber in der Liste von 68 Mannschaften auf der Fairness-Skala Erster. In zehn Spielen kassierten Sie nur vier Gelbe Karten und erhielte die zweitbeste Trainerbenotung (2,2) von den Schiedsrichtern. Was in Summe ein Quotient von 7,00 gab. Damit ist erstmalig ein Team aus dem Lüneburger Kreis Bezirkssieger geworden.

Bei den C-Junioren schnitt die JSG Barskamp/Dahlenburg auf Platz drei mit 7,7 am besten ab. Zehn Gelbe Karten und eine super Trainerbewertung von 2,0 bzw. 2,8 gab es in 20 Spielen.

Der Fair-Play-Cup Niedersachsen wurde 1987 zum ersten Mal ausgeschrieben und wird seit vielen Jahrzehnten von unserem Partner der "AOK- Die Gesundheitskasse" unterstützt. Bei diesem NFV-Wettbewerb für C- und B-Junioren, die auf Bezirksebene spielen, geht es einmal nicht um Tore und Punkte. Sondern das Fair-Play Verhalten zählt. Neben den Zeitstrafen, Gelben und Roten Karten sowie Unsportlichkeiten geht auch das Verhalten des Trainers und Betreuers in die Wertung ein.

C-Junioren Niedersachsensieger:

1996 Lüneburger SK
2011 TuS Neetze

Mehr Informationen auf den NFV-Verbandsseiten>>

Auf den Plätzen folgen von den Lüneburger Vertretern:
B-JuniorenC-Junioren

VereinQuot.Pl.Verein Quot.Pl.
JSG Ochtmissen/Mechtersen U17  7,000  1JFC Allertal U15  6,500  1
VfL Lüneburg U16  8,056  5JSG Barskamp/Dahlenburg U15  7,700  3
Eintracht Lüneburg U17   9,10018VfL Lüneburg U14  8,25012
JSG Ilmenautal U16   9,45028VfL Lüneburg U15  9,00026
MTV Treubund Lüneburg U17  9,77838MTV Treubund Lüneburg U14  9,50030
VfL Lüneburg U17  9,88941MTV Treubund Lüneburg U1510,62550
SV Scharnebeck U1712,38967
TSV Uesen U1612,55668FC Verden 04 II U1513,30057

 Für die Plätze 1 - 5 bei den B- und 2 - 5 bei den C-Junioren gibt es Geldpreise und Urkunden.

Fairster B-Junioren Bezirkstrainer wurde Oliver Sieben (Foto) vom VfL Lüneburg U16 mit Note 2,16. Ihm winkt ein Besuch eines Bundesligaspiel mit Vor-/Bei-/Nachprogramm im September oder Oktober des Jahres. Gefolgt von Oliver Giese von der JSG Ochtmissen/Mechtersen zusammen mit dem Trainer der SG Oldenstedt/Kirchweyhe (2,2) auf Platz zwei der Gesamtwertung.

C-Junioren Bezirkstrainer Axel Huenges von der JSG Barskamp/Dahlenburg liegt mit einer Bewertung von mit Note 2,4 auf Platz sechs.

Gesamtübersicht B-Junioren>>          Gesamtübersicht C-Junioren>>

30.04.2015

Kurioser Elfmeter für Barendorf in Vögelsen

TuS-Kapitän Daniel Tomaschko bekam viel Beifall für seinen abgeschenkten 11er.
Daniel Tomaschko

Mit einem Fairplay-Elfmeter verschenkte der TuS Barendorf aus der Kreisliga Lüneburg zwar einen Punkt, erntete aber zahlreiche Sympathien der Gegner und Fans, sowie ein Kasten Bier. In der 93. Minute schenkte der TuS Barendorf einen Strafstoß ab.

Was war passiert?
In der Nachspielzeit hat der 18jährige Landesliga-Schiedsrichter Tarek Mgherbi beim Punktspiel des TSV Mechtersen/Vögelsen gegen TuS Barendorf einen Hochball gegeben, weil der gute Referee wohl ein Foul übersah und der Barendorfer Spieler Kai Knobloch am Boden lag. Der Hochball wurde so schnell ausgeführt, dass der Barendorfer Ole Müller sich sofort den Ball schnappte und aufs Tor von Fin Kahlsdorf (TSV) rannte. Die Gastgeber waren so verdutzt, rechneten doch mit dem Zuspiel, da sie ja vor dem Hochball in Ballbesitz waren und Hannes Oelrich (TSV) daraufhin den Angreifer Müller im Strafraum foulte. Völlig zu Recht gab der Schiedsrichter einen Strafstoß.

Kurze Absprache beim TuS Barendorf und Kapitän Daniel Tomaschko machte aus dem Vorteil einen Nachteil (kein Punkt für den TuS) und spielte mit einem „Rückpass“ den Ball zum gegnerischen Torwart. Es blieb beim 3:2 Sieg für den TSV Mechtersen/Vögelsen. Ole Müller hat sich anschließend auch noch für sein Übereifer entschuldigt. Barendorf verschenkte mit der Fair-Play-Geste zwar einen Punkt, aber steht so sicherlich viel besser da.

TSV-Trainer Uwe Laskowski war über diese Aktion begeistert: "Wir waren zuvor im Ballbesitz, hatten damit gerechnet, dass wir den Ball beim Hochball zugespielt gekommen. Aber das geschah nicht, so dass Hannes Oelrich foulte. Grandios, wie sich die Barendorfer dann verhalten haben, so lebt man Fairplay vor!"  

Für TuS-Trainer Maic Alpers war das Vorgehen selbstverständlich: "Der Schiedsrichter hat den Hochball viel zu schnell ausgeführt, so dass wir im Vorteil waren. Also wurde zusammen entschieden, dass der Elfmeter nicht rein geht. Ich finde das völlig okay - und es hat sich gelohnt, denn wir haben eine Bierkiste abgezogen!"  

Diese faire Geste sollte auch hier nicht unerwähnt bleiben. Der NFV-Lüneburg bedankt sich beim Schützen und beim Verein des TuS Barendorf für so viel Fairness an dieser Stelle.

Der entscheidene 11er

Seite zuletzt aktualisiert am: 12.11.2018

Regionale Partner