07.04.2019

Wilfried Vick wurde in den "Club 100" des DFB aufgenommen

Die Ehrung vollzog Karl-Hermann Ahlers (r.), Ehrenamtsbeauftragter des Kreises Heide-Wendland

Die offizielle Übergabe der Ehrungsplakette fand heute in der Halbzeitpause des Fußballspieles TV Rätzingen gegen den FC Oldenstedt statt. Da führte der FC Oldenstedt noch 2:1. Nach der Ehrung und der zweiten Halbzeit freute sich der TV Rätzlingen nicht nur über den 3:2 Punktsieg, sondern auch über zwei Kleintore und Fußbällen.

Neben der Ehrungsplakette wird Herr Vick mit seiner Ehefrau vom DFB eingeladen und unter anderem dem Länderspiel Deutschland gegen Holland am 6. September in Hamburg beiwohnen.

Der stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Behnken (l.) begleitete die Ehrung.

Wilfried Vick engagiert sich seit über 45 Jahren für seinen TV Rätzlingen. Anfangs als Schriftführer (1973-83), als Kassenwart (78-82) und seit 1982 als 1. Vorsitzender. Er leitet mit hohem ehrenamtlichen Engagement, viel Verstand und Geschick bis heute den Verein. Während seiner Zeit als Vorsitzender hat er weitere Sparten, (Damengymnastik, Power-Dance und Wandern) zum Wohle des Vereins initiiert. Er war verantwortlich für den Bau einer vereinseigenen Turnhalle mit weiteren Umkleidekabinen, den Bau einer überdachten Terrasse am Clubheim und den Bau einer überdachten Tribüne längs der Turnhalle (einmalig im Kreise Uelzen). Unter seiner Führung wurde die Hallenbeleuchtung energetisch erneuert, die Flutlichtanlage aus dem Jahre 1970 durch eine neue kostengünstigere ersetzt und der Rasensportplatz umfangreich regeneriert.

Wir freuen uns in diesem Jahr mit Wilfried Vick (TV Rätzlingen) und Thore Lohmann (TSV Gellersen) gleich zwei Teilnehmer in den DFB "Club 100" begrüßen zu können.

Ehrentafel der "Cub 100" Mitglieder

12.03.2019

Ehrung der Ehenamtspreisträger in Barsinghausen

Sophokles hätte beim Dankeschön-Wochenende des NFV seine Freude gehabt

„´Achtung verdient, wer vollbringt, was er vermag` wusste bereits Sophokles. Er hätte an diesem Wochenende seine Freude gehabt.“ – Mit dem Zitat des bedeutenden Dichters der griechischen Klassik begrüßte NFV-Präsident Günter Distelrath die niedersächsischen Ehrenamtspreisträger 2018 zum Dankeschön-Wochenende des NFV in Barsinghausen.

„Seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten, leisten Sie im ehrenamtlichen Bereich Herausragendes. Zusätzlich zu Ihren familiären und beruflichen Pflichten übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung und bilden das Rückgrat und die Lebensader unseres Sports.“ Zudem unterstrich der 69-Jährige die Bedeutung des vom Ehrenamt lebenden Amateurfußballs für den Erfolg des Spitzenfußballs. Distelrath: „Es ist ein Kreislauf, den wir uns immer wieder bewusst machen sollten: Wenn es an der Basis gut funktioniert, dann klappt es auch an der Spitze. Und damit es an der Basis gut funktioniert, brauchen wir ein starkes Ehrenamt.“

Überraschungsgast Altin Lala

Etwa 1,7 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich für den Fußball, mehr als 600.000 davon regelmäßig in einem Fußballverein. Bereits 1997 - also vor nunmehr 22 Jahren - hat der DFB seine Ehrenamtsaktion zur Stärkung freiwilliger Vereinsmitarbeit ins Leben gerufen. Bundesweit werden seitdem jährlich rund 400 Männer und Frauen mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet, die mit großem Engagement freiwilligen Dienst in ihren Vereinen leisten.

In Niedersachsen waren es 38 verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen der DFB mit der Verleihung des Ehrenamtspreises 2018 für ihre geleistete Arbeit ein besonderes Dankeschön aussprach. Dem Dank des DFB an die niedersächsischen DFB-Ehrenamtspreisträger/innen schloss sich der NFV mit der Ausrichtung eines Erlebniswochenendes vom 8. bis 10. März an. Diese inzwischen lieb gewonnene Tradition, zu der der Verband auch die Partnerinnen und Partner der Ehrenamtler einlädt, wurde 1998 begründet, als vom 1. bis 3. Mai das erste Dankeschön-Wochenende in Barsinghausen ausgerichtet wurde.

„Ohne die Unterstützung und das Verständnis der sogenannten ´besseren Hälften` wäre das, was Sie leisten, gar nicht leistbar. Ehrenamt ist immer Teamwork. Deshalb sind Sie, liebe Partnerinnen und Partner unserer zu Ehrenden, zu Recht hier“, betonte Distelrath.

DFB-Ehrenamtspreisträger sehen Bundesligafußball in Hannover und werden im Niedersächsischen Landtag empfangen

Die Ehrenamtskommission des NFV unter Leitung des Landesehrenamtsbeauftragten Hermann Wilkens (Papenburg) hatte für die Dankeschön-Veranstaltung wieder einmal viele Highlights vorbereitet. Neben Bundesliga-Fußball stand der Besuch des Niedersächsischen Landtags in Hannover auf dem Programm. Hier wurden die Ehrenamtspreisträger durch Landtagsvizepräsidentin Petra Emmerich-Kopatsch empfangen. Außerdem besichtigten sie die vor gut zwei Jahren eröffnete Akademie, das Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96, und wurden vor dem Spiel zwischen Hannover 96 und Bayer 04 Leverkusen (2:3) auch durch 96-Präsident Martin Kind und Stadionchef Thorsten Meier begrüßt. Zusätzlich traf die NFV-Delegation im Stadion auch auf Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus.

Die kleinste Preisträgerin, aus dem Hause Lohmann (2. oben rechts) auf dem Arm von Papa Thore und Anke Behn (5. Reihe ganz links - rote Jacke) sowie Wilfried Vick (3. von rechts in der 5. Reihe) gehöhrten auch zu den Ehrenamtspreisträgern vor dem Landtag in Hannover.

Am Abschlusstag, dem Sonntagvormittag, gab Altin Lala interessante Einblicke in seine 14-jährige Karriere als Profi von Hannover 96. Der 43 Jährige, der 1991 nach einem U 16-Länderspiel zwischen Deutschland und Albanien nicht in sein Heimatland zurückgekehrt war, gab ein klares Bekenntnis pro Ehrenamt ab: „Ich habe sehr vom Ehrenamt profitiert. Diese Menschen sind die Seele der Vereine. Ich habe alle, die mich in den Jahren betreut haben, immer im Herzen“, so der langjährige Sympathieträger der „Roten“, der heute mit der Drogeriemarktkette Rossmann in Albanien das Unternehmen Rossmann & Lala betreibt.

Fünf Frauen und 32 Männer, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, wurden im Sporthotel Fuchsbachtal geehrt. Dabei stellten auch die Altkreise Lüchow-Dannenberg (Anke Behn - SV Küsten), Lüneburg (Thore Lohmann - TSV Gellersen) und Uelzen (Wilfried Vick - SV Rätzingen), die 2018 zum Kreis Heide-Wendland fusionierten, sowie die Altkreise Oldenburg-Stadt, Friesland, Wesermarsch und Ammerland, die sich ebenfalls im Vorjahr zum Kreis Jade-Weser-Hunte zusammenschlossen hatten, je einen Ehrenamtspreisträger. Keinen Preisträger stellte der Altkreis Wilhelmshaven, der ebenfalls im Kreis Jade-Weser-Hunte aufgegangen ist. Im neuen Kreis Region Hannover, gebildet aus den Kreisen Hannover-Stadt und Land, hatte man sich darauf verständigt, nur einen Kandidaten zu benennen, um die Einheit des neuen Kreises zu dokumentieren. Schließlich hatte aus privaten Gründen Horst Medenwald, Preisträger des NFV-Kreises Cuxhaven, seine Teilnahme abgesagt.

Thore Lohmann (TSV Gellersen), Preisträger des Altkreises Lüneburg mit der Ehrenamtskommission des NFV
Den DFB-Ehrenamtspreis erhielt in Barsinghausen in den Räumen des Niedersächsischen Fußball-Verbandes Anke Behn vom SV Küsten. NFV-Präsident Günter Distelrath (Dritter von rechts) war einer Gratulanten. Aufn.: NFV

Ehrung der Ehrenamtspreisträger von 2018 in Zermien

Ehre, wem Ehre gebührt!

Bereits letzte Woche wurden in Zernien die Ehrenamtspreisträger 2018 vom Kreisehrenamts-beauftragten Karl-Hermann Ahlers geehrt. Letztmalig, weil die drei Kreise in 2018 noch sechs Monate eigenständig fungierten, gab es wie auch in den anderen Fusionskreisen, noch einmal eigene Kreissieger. Von den zwölf zu ehrenden waren leider nur acht anwesend. Neben den beiden Kreissiegern Thore Lohman (Kreis Lüneburg) und Wilfried Vick (Kreis Uelzen) erhielt auch Anke Behn (Kreis Lüchow-Dannenberg) vom SV Küsten die Ehrung als Kreissiegerin und darf mit ihrem Lebenspartner ein Wochenende in Barsinghausen verbringen.

Besonders erfreulich ist es, dass beide Mitgliedsplätze des DFB „Club 100“ des Bezirks Lüneburg in den Heide-Wendlandkreis an Thore Lohmann (Kreis Lüneburg) und Wilfried Vick (Kreis Uelzen) gingen. Über die Ehrenamtstätigkeiten von Thore Lohmann haben wir ja schon berichtet.

Wilfried Vick engagiert sich seit über 45 Jahren für seinen TV Rätzlingen. Anfangs als Schriftführer (1973-83), als Kassenwart (78-82) und seit 1982 als 1. Vorsitzender. Er leitet mit hohem ehrenamtlichen Engagement, viel Verstand und Geschick bis heute den Verein. Während seiner Zeit als Vorsitzender hat er weitere Sparten, (Damengymnastik, Power-Dance und Wandern) zum Wohle des Vereins initiiert. Er war verantwortlich für den Bau einer vereinseigenen Turnhalle mit weiteren Umkleidekabinen, den Bau einer überdachten Terrasse am Clubheim und den Bau einer überdachten Tribüne längs der Turnhalle (einmalig im Kreise Uelzen). Unter seiner Führung wurde die Hallenbeleuchtung energetisch erneuert, die Flutlichtanlage aus dem Jahre 1970 durch eine neue kostengünstigere ersetzt und der Rasensportplatz umfangreich regeneriert.

Frau Anke Behn ist seit 14 Jahren Schatzmeisterin im 450 Mitglieder zählenden Sportverein des SV Küsten. Seit 2009 Schriftführerin im Vorstand, verwaltet den Schiedsrichterpool, ist Ansprechpartnerin für die Turnabteilungen und organisiert neben dem jährlichen Helferessen diverse andere Veranstaltungen. In der JSG ist sie Kontrollorgan in Abrechnungsdingen mit den Partnerverein. Zusätzlich kümmert sie sich um die reibungslose Organisation des Kioskbetriebes am Sportgelände, koordiniert und unterstützt bei der regelmäßigen Reinigung des Vereinsgebäudes.

Als weitere Preisträger sind Daniela Schöning (SV Karze, Vorsitzende), Dirk Heilmann (TuS Wustrow, Voritzender), André Köpke (SV Zernien, Fußballobmann), Dennis Korn (TuS Ebstorf, Jugendtrainer), Henrik Heuer (TuS Brietlingen, Fußballobmann) und Julian Trittel (TuS Wustrow, Jugendtrainer) zu nennen.

Kreisehrenamtsbeauftragter Karl-Hermann Ahlers (l.) ehrte die Preisträger Henrik Heuer (TuS Brietlingen), Tim Laabs (SV Holdenstedt), Anke Behn (SV Küsten), Wilfried Vick (TSV Rätzlingen), Melina Glor (Eintracht Lüneburg), Daniela Schöning (SV Karze), Dirk Heilemann (TuS Wustrow) und Andrea Köpke (SV Zernien). Es fehlten: Dennis Korn (TuS Ebstorf), Frederik Steffens (TSV Hitzacker), Julian Trittel (TuS Wustrow) und Thore Lohmann (TSV Gellersen).

 

Drei Jugendtrainer/innen wurden zum Fußballhelden ausgezeichnet:

Melina Glor ist bei der Eintracht Lüneburg Kinder- und Jugendtrainerin der D- und C-Juniorinnen und absolviert zurzeit ein freiwilliges, soziales Jahr beim Kreissportbund Lüneburg. Nachdem Melina selbst mehrfach als Spielerin am Dana Cup in Hjörring (DK), dem drittgrößten Jugendfußballturnier der Welt, teilgenommen hat, unterstützte sie im Juli 2018 erstmals das Betreuer-Team und coachte eigenverantwortlich die G14-Juniorinnen der SVE.

Tim Laabs ist Kinder- und Jugendtrainer der D-Junioren beim SV Holdenstedt. Der 19jährige hat seine C-Lizenz Prüfung erfolgreich bestanden, gestaltete Trainingsschwerpunkte bei einem dreitägigen Fußballcamp und beteiligt sich an weiteren ehrenamtlichen Einsätzen für den Sportverein bei Veranstaltungen oder Aufräumarben im Dorf.

Frederik Steffen vom TSV Hitzacker ist nicht nur Trainer der A- und F-Junioren, er unterstützt auch das Senioren-Training. Er betreut den Sport im Kindergarten und begleitet Kinder und Jugendliche bei den Fahrten zu Bundesligaspielen des VfL Wolfsburg.

Die Belohnung für die Auszeichnung ist eine Einladung zur fünftägigen "Fußballhelden-Bildungsreise" nach Spanien. Im Jahr 2018 folgten erstmals über 200 Fußballheldinnen und Fußballhelden der Einladung und sorgten mit insgesamt 214 Teilnehmern für eine neue Rekordteilnehmerzahl. Eine Woche lang wird den Teilnehmern von einem hoch qualifizierten, durch den DFB zusammengestellten, Referenten-Team Theorie- und Praxiswissen rund um den Kinder- und Jugendfußball vermittelt.

22.02.2019

Thore Lohmann erhält "Club 100" Urkunde

Thore Lohmann (r.) wird von Thomas Behnken (stelv. Kreisvorsitzender) geehrt.

Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Gellersen am letzten Freitag wurde DFB "Club 100" Mitglied Thore Lohmann vom Stellvertretenden Fußballkreisvorsitzenden Thomas Behnken die Mitgliedsurkunde überreicht.

Mit sieben weiteren aus Niedersachsen werden in diesem Jahr anlässlich eines noch nicht festgelegten Länderspiels durch den DFB ausgezeichnet. Die Tickets fürs Spiel, die Übernachtungen, An- und Abreise, ein Galaabend mit Lebenspartner/ in – alles ist im Paket inbegriffen.

Thore Lohmann ist das vierte "Club100" Mitglied aus dem NFV Kreis Lüneburg

Thore Lohmann ging als Kreissieger des NFV Altkreises Lüneburg hervor. Er ist 2018 genau seit 30 Jahren auf Vereinsebene ehrenamtlich tätig. In diesem Zeitraum hat er im TSV Gellersen maßgeblich dazu beigetragen, dass die Fußballabteilung sich zu einer Top-Adresse in der Region entwickelt hat. Überall, wo Organisationsbedarf besteht, war und ist Thore Lohmann zur Stelle. In der Jugendabteilung, bei den Schiedsrichtern, im Herren- und Seniorenbereich, im Vorstand, bei Veranstaltungen und Fortbildungen, im Bereich des Marketings, der Außendarstellung oder der Archivierung.

Zudem engagiert sich Thore Lohmann seit exakt 20 Jahren auch auf Verbandsebene als Beisitzer und langjähriger Vorsitzender des Spielausschusses im NFV-Kreis Lüneburg. Über zwei Jahre lang arbeitete er zuletzt in der Fusionsgruppe der Altkreise LG/DAN/UE mit und führt seit dem 01.07.2018 den Spielausschuss des neuen Kreises Heide-Wendland mit über 100 aktiven Vereinen. Selbstverständlich ist Thore Lohmann auch nach wie vor als Aktiver für seinen TSV Gellersen am Ball. Im Herrenbereich absolvierte er 556 Pflichtspiele und kickt aktuell in der Ü40-Mannschaft.

Er wie alle anderen Kreissieger dürfen mit ihren Lebenspartnern vom 8. bis 10. April 2019 am Dankeschönwochenende des NFV im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen teilnehmen.

08.02.2019

Zwei aus dem Kreis Heide-Wendland im "Club 100" des DFB

Minitore und Bälle: Auch ihre Vereine dürfen sich freuen

Von den neun niedersächsischen Ehrenamtspreisträger, die jetzt im "Club 100" des DFB aufgenommen wurden, stammen zwei aus dem Kreis Heide-Wendland. Mit Thore Lohmann (TSV Gellersen) und Wilfried Vick (TV Rätzlingen) sind jetzt die Teilnehmer zehn und elf aus den Kreisen DAN, LG und UE, die eine besondere Ehrung im DFB "Club" erleben durften, bzw. noch dürfen.

Hall of Fame: Ehrentafel des DFB "Club 100"

Letztmalig durfte der Kreis Heide-Wendland, wie auch die anderen fusionierten Kreise noch Ehrenamtspreisträger der Altkreise stellen. Von den drei hiesigen Preisträgern haben es geleich zwei in den "Club 100" geschafft.

Mit sieben weiteren Jens Karrasch (SV Stederdorf), Sven Schimak (SV Barnstorf), Friedhelm Hitzemann (TuS Lüdersfeld), Sebastian Göbel (TSV Germania Reher), Sonja Memenga (SV Blomberg-Neuschoo), Felix Agostini (TuS Obenstrohe) und Jan Kauer (FC Rastede) aus Niedersachsen werden in diesem Jahr anlässlich eines noch nicht festgelegten Länderspiels durch den DFB ausgezeichnet. Die Tickets fürs Spiel, die Übernachtungen, An- und Abreise, ein Galaabend mit Lebenspartner/ in – alles ist im Paket inbegriffen.

Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement sind die neuen Club-Mitglieder bereits Anfang des Jahres wie 29 weitere Niedersachsen mit dem Ehrenamtspreis des DFB ausgezeichnet worden und dürfen mit ihren Lebenspartnern vom 8. bis 10. April 2019 am Dankeschönwochenende des NFV im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen teilnehmen. Auch die Vereine der in den DFBClub 100 aufgenommenen Ehrenamtler profitieren von der Auszeichnung ihrer Mitglieder. Sie erhalten vom DFB jeweils zwei Minitore und fünf Adidas-Fußbälle, die durch den NFV offiziell im Frühjahr vor Ort übergeben werden.

Alle Preisträger stehen stellvertretend für über eine Million Menschen, die sich in Deutschland ehrenamtlich rund um den Fußball engagieren und ohne deren Einsatzwillen und Begeisterungsfähigkeit in den Vereinen wohl kaum etwas funktionieren würde.

12.11.2018

37 Fußballhelden aus Niedersachsen reisen nach Spanien

DFB und KOMM MIT würdigen das junge Ehrenamt

Mit dem Ehrenamtspreis „Fußballhelden“ hat der DFB 2015 seine Ehrenamtsaktion ausgebaut. Das Förderprojekt richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer/innen und –betreuer/innen im Alter von 16 bis 30 Jahren, die sich in den vergangenen drei Jahren durch ihre persönliche Leistung in ihren Vereinen besonders verdient gemacht haben. Das Besondere an der Aktion ist, dass jeder Fußballkreis in Deutschland einen Fußballhelden stellt, sodass letztlich 280 Gewinnerinnen und Gewinner gekürt werden.

Die diesjährigen 280 Kreissieger, darunter 37 aus Niedersachsen, werden vom 27. bis 31. Mai 2019 zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme eingeladen. Die qualifizierten Referenten sowie die Inhalte der Theorie- und Praxisworkshops werden direkt vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch mit den Referenten dürfen sich die Teilnehmer auch auf den Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen. Die Organisation der Bildungsreise nach Santa Susanna übernimmt KOMM MIT International. Die gemeinnützige Gesellschaft veranstaltet bereits seit mehr als 20 Jahren eine Bildungsreise für Jugendfußballtrainer, sodass der DFB mit KOMM MIT den idealen Partner für die „Fußballhelden“ gefunden hat.

Auch hier stellen die Altkreise Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen je einen Fußballhelden.

Bezirk Lüneburg: Joshua Bödecker (MTV Langlingen, Kreis Celle), Niels Bardenhagen (SG Frelsdorrf-Appeln-Wollingst, Kreis Cuxhaven), Jan Groszyk (MTV Soltau, Kreis Heidekreis), Finn Lasse Reichling (TSV Elstorf, Kreis Harburg), Frederik Steffen (TSV Hitzacker, Kreis Heide-Wendland, Altkreis Lüchow-Dannenberg), Melina Glor (SV Eintracht Lüneburg, Kreis Heide-Wendland, Altkreis Lüneburg), Janis Krause (SV Lilienthal-Falkenberg, Kreis Osterholz), Janne Rosebrock (TuS Nartum, Kreis Rotenburg), Benedikt Quade (TSV Eintracht Immenbeck, Kreis Stade), Tim Laabs ((SV Holdenstedt, Kreis Heide-Wendland, Altkreis Uelzen), Tim Schneider (TSV Brunsbrock, Kreis Verden).

Melina Glor (SV Eintracht Lüneburg)
Frederik Steffen (TSV Hitzacker)

Dankeschönwochenende: Die niedersächsischen Ehrenamtspreisträger 2018 werden vom 8. bis 10. März 2019 beim NFV in Barsinghausen geehrt

Rund 400.000 Ehrenamtler und mehr als 1,2 Millionen freiwillig engagierte Menschen engagieren sich in über 25.000 Vereinen in Deutschland rund um den Fußball. Ohne deren Einsatzwillen und Begeisterungsfähigkeit würde in den Vereinen wohl kaum etwas funktionieren. Diesen Frauen und Männern möchte der DFB Dank sagen. Deshalb wird der DFB-Ehrenamtspreis in diesem Jahr deutschlandweit bereits zum 22. Mal vergeben.

Auch in den 33 Kreisen des Niedersächsischen Fußballverbandes. Je ein Mann oder eine Frau, insgesamt 38 Personen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, werden geehrt und dürfen mit ihrem Lebenspartner vom 8. bis 10. März 2019 am Dankeschönwochenende des NFV im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen teilnehmen. Dabei stellen auch die Altkreise Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen, die in diesem Jahr zum Kreis Heide-Wendland fusionierten, sowie die Altkreise Oldenburg-Stadt, Friesland, Wesermarsch und Ammerland, die sich ebenfalls in diesem Jahr zum Kreis Jade-Weser-Hunte zusammenschlossen, je einen Ehrenamtspreisträger. Keinen Preisträger stellt der Altkreis Wilhelmshaven, der ebenfalls im Kreis Jade-Weser-Hunte aufgegangen ist.

Die niedersächsischen Kreissieger im Bezirk Lüneburg des DFB-Ehrenamtspreises 2018:

Michael Küster (SV Hambühren, Kreis Celle), Horst Medenwald (JFV Unterweser, Kreis Cuxhaven), Eros Fava (TV Jahn Schneverdingen, Kreis Heidekreis), Jens Barck (TuS Fleestedt, Kreis Harburg), Anke Behn (SV Küsten, Kreis Heide-Wendland, Altkreis Lüchow-Dannenberg), Thore Lohmann (TSV Gellersen, Kreis Heide-Wendland, Alktkreis Lüneburg), Gerhard Pols (SV Lilienthal-Falkenberg, Kreis Osterholz), Thomas Holsten (SV Anderlingen, Kreis Rotenburg), Jürgen von Allwörden (SpVgg Drochtersen-Assel, Kreis Stade), Wilfried Vick (TV Rätzlingen (Kreis Heide-Wendland, Altkreis Uelzen), Hermann-Josef Schmidt (TSV Brunsbrock, Kreis Verden).

Anke Behn (SV Küsten)
Thore Lohmann (TSV Gellersen)
Wilfried Vick (TV Rätzlingen)

Ein Spiel dauert 90 Minuten und die Bewerbung um das Ehrenamt 2 Monate

Wir haben es fast übersehen, aber es ist mal gerade Halbzeit. Sie können sich also noch in aller Ruhe bis zum 31. August bewerben, oder einen anderen vorschlagen. Und das letztmalig jeder Altkreis für sich. Es wird in 2018 also noch je einmal einen Ehrenamtspreisträger und einen Fußballhelden für den Kreis Lüchow-Dannenbertg, Lüneburg und Uelzen geben.

Es ist also nach wie vor nicht zu spät, seinen heimlichen Vereinshelden für den DFB-Ehrenamtspreis oder für die Auszeichnung Fußballhelden im Rahmen der Aktion junges Ehrenamt vorzuschlagen. Der zeitliche Eingang der Bewerbung spielt im Rahmen der festgelegten Ausschreibungsfrist keine Rolle, ebenso wenig der Umfang der Bewerbung. Um der vorherrschenden Vielfalt im Ehrenamt gerecht zu werden, werden bei der Auswahl der Preisträger sowohl sportliche als auch organisatorische und gesellschaftliche Kriterien einbezogen. Hierbei findet jeder der 272 Fußballkreise Berücksichtigung.

Ehren und ehren lassen: Jetzt bewerben!

"Ehre, wem Ehre gebührt": Der DFB verleiht jährlich zusammen mit seinen Landesverbänden den Ehrenamtspreis und für junge Ehrenamtler die Auszeichnung Fußballhelden. Damit soll das Engagement der deutschlandweit etwa 1,7 Millionen ehrenamtlichen und freiwilligen Vereinsmitarbeiter honoriert werden. Nun läuft die Ausschreibungsphase - bis zum 31. August 2018

Helden gibt es auch im Fußball, auf dem Platz und daneben. Im Rampenlicht, aber auch fernab: Engagement, Hingabe, Respekt, Energie, Nachsicht, Aufopferung, Mut, Talent - all das zeichnet sie aus, die oft stillen Helden im EHRENAMT. Du weißt ganz genau, wer in deinem Verein solche Superkräfte hat? Dann sag' "Danke", indem du deinen persönlichen Helden für den DFB-Ehrenamtspreis oder als Fußballhelden nominierst. Attraktive Preise winken.

Ehrenamtspreis und Club 100

Mit den beiden Preisen honorieren der DFB und seine Landesverbände das Engagement der deutschlandweit etwa 1,7 Millionen ehrenamtlichen und freiwilligen Vereinsmitarbeiter. Seit dem Start der Aktion Ehrenamt konnten bereits mehr als 10.000 Ehrenamtliche stellvertretend aus den 272 Fußballkreisen Deutschlands ausgezeichnet werden. Nun soll dieser Kreis erweitert werden. Die aktuelle Ausschreibungsphase läuft vom 1. Juni bis zum 31. August 2018. Auch dieses Jahr erwarten die Gewinner wieder attraktive Preise.

Vergangenes Jahr feierte der DFB-Ehrenamtspreis 20-jähriges Jubiläum, jetzt startet er in die nächste Runde. Jeder Verein hat die Möglichkeit, hochengagierte Vereinsmitarbeiter durch eine Bewerbung zu nominieren. Von den 272 Kreissiegern werden zudem 100 Ehrenamtliche in den Club 100 aufgenommen. Hier winken neben der Einladung zur offiziellen DFB-Ehrungsveranstaltung ein Länderspielbesuch und eine Auszeichnung innerhalb des eigenen Vereins.

Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt

Ehrenamt kennt keine Grenzen. Um auch den jungen freiwilligen Vereinsmitarbeitern gerecht zu werden, wird seit 2015 zusätzlich zum klassischen DFB-Ehrenamtspreis der Förderpreis Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt ausgeschrieben. Dieser richtet sich speziell an Kinder- und Jugendtrainer sowie Jugendleiter im Alter von 18 bis 30 Jahren. Auch hier werden aus jedem Fußballkreis Sieger ausgezeichnet, so dass jährlich bundesweit 272 "Fußballhelden" gekürt werden. Erst im Frühjahr führte die aktuellen Preisträger eine fünftägige Fußball-Bildungsreise in die Sonne Spaniens, in Zusammenarbeit mit KOMM MIT, dem DFB-Kooperationspartner im Bereich der Anerkennungskultur. Dort wurde den "Fußballhelden" theoretisches und praxisnahes Wissen vermittelt - Wissen, das sie ganz einfach in ihre tägliche Vereinsarbeit integrieren können.

Im Anhang finden Sie die beiden Formulare, auf denen Personen vorgeschlagen werden können. Bitte schicken Sie mir Ihre Vorschläge bis zum 31. August an meine E-Mail-Adresse  karlahlers@--no-spam--t-online.de. Gerne könnt Sie mich dazu auch unter 05861 / 7481 anrufen.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen. Vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen

Karl-Hermann Ahlers
Kreisehrenamtsbeauftragter

Formulare zum Ehrenamtspreis und Fußballhelden 2018

  • Anschreiben 2018

    Anschreiben 2018 205 kb

    Anschreiben an die Vereine zur DFB – Aktion Ehrenamt 2018

  • Anlage 1

    Anlage 1150 kb

    Vorlage Musteranschreiben für die Vereine

  • Anlage 2a

    Anlage 2a492 kb

    MELDE - FORMULAR ZUM „ DFB - EHRENAMTSPREIS 2018 “

  • Richtlinien DFB Ehrenamtspreis

    Richtlinien DFB Ehrenamtspreis56 kb

    INFORMATIONEN ZUM „DFB - EHRENAMTSPREIS 2018 “

  • Anlage 3a

    Anlage 3a594 kb

    MELDE - FORMULAR FUSSBALLHELDEN

  • Richtlinien Fußballhelden

    Richtlinien Fußballhelden180 kb

    RICHTLINIEN UND KRITERIEN ZUR AUSSCHREIBUNG UND AUSWAHL DER PREISTRÄGER DES DFB-WETTBEWBS „ FUSSBALLHELDEN – AKTION JUNGES EHRENAMT “

Seite zuletzt aktualisiert am: 07.04.2019

Regionale Partner