20.02.2019

Sportehrentag 2019

Kreissportbund und Landkreis Uelzen würdigten die erfolgreichsten Athleten

Nicht nur engagierte, sondern auch besonders sportlich, so sind die Menschen im Landkreis Uelzen. Damit diese Sportlichkeit auch gut zur Geltung kommt, lädt der Landkreis Uelzen jedes Jahr die besten Athleten ein, um sie mit einer Urkunde zu Ehren. Landrat Dr. Heiko Blume übernahm am 9. Februar des Jahres in der vollbesetzten Stadthalle Uelzen diese Aufgabe und nahm die Ehrung gleichzeitig zum Anlass ebenfalls auf die umfassende Unterstützung des Landkreises Uelzen im Amateursport hinzuweisen. Zu diesem Ereignis wurden Einzelsportler sowie Mannschaften eingeladen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch Sportler des NFV Kreises Heide-Wendland geehrt. So gab es nicht nur Anerkennung für Johanna Wende und Alexander Basil, sondern auch Wilfried Vick vom TSV Rätzingen wurde ausgezeichnet.

Auf dem Foto v.l. Hartmut Jäkel, stellv. Kreisvors., Johanna Wende, Alexander Basiel
Johanna WendeAlexander Basiel
hat im Jahr 2018 2 Spiele für die U15 und 1 Spiel für die U16 Juniorinnen Nationalmannschaft bestritten. Außerdem nahm sie mit der U16 Nationalmannschaft am Länderpokal teil. Mit den U-15 Juniorinnen wurde Johanna Wende in der Saison 2017/18 Deutsche Meisterin. Aktuell spielt Johanna beim VfL Westercelle in der U16 Junioren Landesliga.hat im Jahr 2018 6 Spiele für die DFB Nationalmannschaft im Beachsoccer bestritten und dabei 8 Tore erzielt. Im September schaffte er mit der Nationalmannschaft den Klassenerhalt in der Europa Beach-Soccer League Division A. In der Beach-Soccer Bundesliga spielt Alexander beim 1. FC Versandkostenfrei Rostock. Alexander ist zudem Spieler des TuS Ebstorf im NFV Kreis Heide-Wendland.

 

Beide wurden für ihre sportlichen Leistungen von Landrat Dr. Heiko Blume mit der Sportehrengabe des Landkreises Uelzen ausgezeichnet.

13.07.2018

Ex-Kreisvorsitzende Ahlers (DAN) und Lüdtke (UE) wurden geehrt

Gestern wurden auf der ersten Spielebörse des neuen NFV Kreises Heide-Wendland in Dahlenburg die Altkreisvorsitzenden der ehemaligen NFV Kreise Lüchow-Dannenberg und Uelzen geehrt. Der neue Kreisvorsitzender Christian Röhling, der ja eigentlich auch Ex-Vorsitzender ist, weil es den NFV Kreis Lüneburg nicht mehr gibt, hat vor der Krombacher Kreispokalauslosung im rappelvollem Vereinsheim des Dahlenburger SK die Ex-Kreisvorsitzenden Karl-Hermann Ahlers (Lüchow-Dannenberg) und Gerd Lüdtke (Uelzen) gebührend für ihre langjährigen Tätigkeiten der Altkreise geehrt und sich entschuldigt, dass dies auf dem Kreistag ende Juni in Bad Bevensen unterging. Beide erhielten einen Gutschein.

Christian Röhling (l.) ehrt Karl-Hermann Ahlers und Gerd Lüdtke (r.)
Röhling (l.) überreicht Ahlers den Gutschein

Karl-Hermann Ahlers war 14 Jahre stellvertretender Kreisvorsitzender im NFV Kreis Lüchow-Dannenberg, als er 2007 zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Von 1989-93 bekleidete er das Amt des Spielausschussvorsitzenden im Wendland. Zusätzlich ist er seit über zehn Jahren 1. Vorsitzender des VfL Breese-Langendorf. Im neuen Kreis Heide-Wendland hat zu Gunsten eines Jüngeren (Thomas Behnken) auf Posten als stellvertretender Vorsitzenden verzichtet und das Amt des Kreisehrenamtsbeauftragten übernommen.

Auch Gerd Lüdtke (r.) erhält einen Gutschein

Gerd Lüdtke ist seit 1967 Schiedsrichter im Kreis Uelzen und wurde 1975 Schiedsrichterlehrwart. Vier Jahre später wurde er Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses. 1987 übernahm er den Vorsitz des Spielausschusses bis 2005 als er zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde. Von 1999 bis 2005 war Gerd Lüdtke bereits stellvertretender Vorsitzende. Entgegen Karl Hermann Ahlers bekleidet Gerd Lüdtke kein Amt im neuen NFV Kreis Heide-Wendland. Seine einzige Hoffnung das Amt des stellvertretenden Vorsitzes wurde bei der geheimen Wahl auf dem Kreistag in Bad Bevensen begraben.

Bericht und Fotos: Michael Paul

Seite zuletzt aktualisiert am: 23.06.2019

Regionale Partner