24.06.2020

Über 160 Herren- und Seniorenmannschaften haben für die neue Saison gemeldet

Wann und wie die neue Saison 2020/21 beginnt ist noch ungewiss, aber über 160 Fußball-Männermannschaften wollen mitmachen.

Wenn am Samstag der NFV beschließt wie die Saison 2019/21 beendet wird, ist noch nicht geregelt wann und wie es mit der neuen Saison 2020/21 weiter geht. Aller Vorraussicht nach wird mehrheitlich für ein Abbruch mit Auf- aber ohne Absteiger gestimmt.

Der Spielausschuss hat sich aufgrund der Mannschaftsmeldungen schon mal Gedanken gemacht wer die Kreisliga oder die Kreisklassen nach oben verlassen. Nach unten geht es nur freiwillig. Daher hatte der Spielausschuss große Bedenken, dass er die 4. Kreisklasse mit drei 7er-Staffeln wohl nicht mehr anbieten kann. "Durch die erfreuliche Zahl der Neumeldungen können wir den Spielbetrieb weiter wie gehabt auf fünf Ebenen anbieten. Die 4. Kreisklasse bleibt also sehr überraschend weiter bestehen. Die regionale Zuordnung der Teams steht noch aus", so ein zufriedener Thore Lohmann (Vors. Spielausschuss).

Eine Zuordnung zu den bestehenden Mannschaften könnte wie folgt aussehen:

Kreisliga 15 Mannschaften

Abgänge 4: SV Scharnebeck, Vastorfer SK und TuS Wustrow (alle Aufsteiger in die Bezirksliga) sowie TuS Wolterstorf (Rückzug und Zusammenlegung mit der Zweiten in die 3. Kreisklasse)
Zugänge 4: TSV Gellersen II, TSV Bienenbüttel, TuS Ebstorf und SV Molzen (alle Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse)
Veränderung +-0: Aus SC Lüneburg wird Ochtmisser SV II (Verschmelzung)

1. Kreisklassen 32 Mannschaften

Abgänge 4: TSV Gellersen II, TSV Bienenbüttel, TuS Ebstorf und SV Molzen (Aufstieg in die Kreisliga)
Zugänge 4: TSV Adendorf, FC Dynamo Lüneburg, SC Kirch-/Westerweyhe und TSV Lemke (alle Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse)
Veränderung +1: Aus der SG Rätzlingen/Teutonia II wird TV Rätzlingen II und Teutonia Uelzen II

2. Kreisklasse 26 Mannschaften

Abgänge 7: TSV Adendorf, FC Dynamo Lüneburg, SC Kirch-/Westerweyhe und TSV Lemke (alle Aufsteiger in die 1. Kreisklasse) sowie MTV Wittorf (Rückzug/Abmeldung in der letzten Saison) und FSG Südkreis II sowie SC Uelzen II (Rückzug in die 3. Kreisklasse)
Zugänge 6: Vastorfer SK II, TuS Reppenstedt II, SV Göhrde/N., SV Ostedt, SV Natendorf und MTV Römstedt II (alle Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse)

3. Kreisklasse 37 Mannschaften

Abgänge 6: Vastorfer SK II, TuS Reppenstedt II, SV Göhrde/N., SV Ostedt, SV Natendorf und MTV Römstedt II (alle Aufsteiger in die 2. Kreisklasse)
Zugänge 7: TuS Brietlingen II, Thomasburger SV II, BSV Union Bevensen II, SV Veerßen II, SV Barnstedt (alle Aufsteiger aus der 4. Kreisklasse), FSG Südkreis II und SC Uelzen II (Rückzug aus der 2. Kreisklasse)
Veränderung +1: SG Wolterstorf/Lüchow II trennen die SG. Lüchow II spielt eigenständig und Wolterstorf II geht in die Erste aus der Liga und spielt als Erste in der 3. Kreisklasse.

4. Kreisklasse 29 Mannschaften

Abgänge 6: TuS Brietlingen II, Thomasburger SV II, BSV Union Bevensen II, SV Veerßen II, SV Barnstedt (alle Aufsteiger in die 3. Kreisklasse) und SV Störtenbüttel (verzichtet aktuell vorerst auf einen Spielbetrieb).
Zugänge 7: MTV Handorf II, SV Elbufer II, ESV Lüneburg III, TuS Ebstorf III (melden alle neu), MTV Hanstedt, TSV Bienenbüttel II und MTV Wittorf (nach Rückzug wieder Neumeldung).
Veränderung +1: SG Scharnebeck/Barendorf III werden zu SV Scharnebeck III und TuS Barendorf III.

Zu den 119 Mannschaften des Herrenspielbetriebes gesellen sich noch 43 Seniorenteams (Ü32: 5, Ü40: 22 und Ü50: 16), sodass 162 Herren- und Seniorenmannschaften in der neuen Saison an den Start gehen.

Auch im Seniorenbereich bleibt alles beim Alten, nur der Altherren-Spielbetrieb bereitet dem Spielausschuss Sorgen. Hier tritt er mit den sowohl nicht gemeldeten als auch gemeldeten Vereinen in Gesprächen, wie ein Spielbetrieb dennoch geleistet werden kann.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.07.2020

Regionale Partner