23.06.2022

Teutonia Uelzen vorbehaltlich Ü50 Pokalsieger

Die Altsenioren haben das Endspiel um den Krombacher-Kreispokal mit 7:2 gegen die SG Adendorf/Erbstorf gewonnen.

Der Titel ist aber noch nicht in trockenen Tüchern. Es läuft zurzeit ein Sportgerichtsverfahren.

Die SG Heidetal/Ilmenau hat am 17. Juni ein Verwaltungsentscheid bekommen, mit dem Hinweis, dass der Verein am 15. Juni zu einem Pflichtspiel (Halbfinale gegen Teutonia Uelzen) nicht angetreten ist. Der Spielausschuss hat die Begegnung mit 5:0 für die Uelzener gewertet.

Gegen diesen Verwaltungentscheid hat der SV Ilmenau am 22. Juni fristgerecht eine Anrufung beim Kreissportgericht eingereicht. Die Begründung wird vom SV Ilmenau nachgereicht. Eine Verlegung des Endspiels wurde mangels Begründung nicht stattgegeben. Der SV Ilmenau hat bis zum 3. Juli Zeit seine Anrufung zu begründen.

Bis dahin muss erst einmal der SV Teutonia Uelzen warten um seinen Pokalerfog zu feiern oder abzuhaken, wenn dieses wiederholt werden muss

Folgende Szenarien sind möglich:

  • Anrufung von Heidetal wird in letzter Instanz abgewiesen und der Spielausgang vom 23.6. bleibt bestehen und Uelzen ist offiziell Pokalsieger.
  • Anrufung von Heidetal wird stattgegeben und das Halbfinale Uelzen-Heidetal/Ilmenau wird nachgeholt.
    a) siegt Uelzen im Halbfinale, bleibt das Endspielergebnis von heute bestand und Uelzen ist offiziell Pokalsieger. Das Endspiel wird nicht wiederholt.
    b) siegt Heidetal/Ilmenau, muss das Endspiel neu angesetzt und neu ausgetragen werden. Wiederholung des Endspiels mit der Partie FC Heidetal/Ilmenau vs SG Adendorf/Erbstorf.

Aber warten wir es ab, es kann jedenfalls eine Weile dauern, wenn ggf. auch noch Berufung beim Bezirkssportgericht eingelegt wird.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 05.07.2022

Regionale Partner

Website-Tracking - Allgemeines Website-Tag (gtag.js):