03.04.2020

Spielbetrieb in Niedersachsen wird bis auf Weiteres ausgesetzt

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird der Fußball in Niedersachsen bis auf Weiteres ruhen.

Das Präsidium des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) hat beschlossen, die ursprünglich bis zum 19. April vorgesehene Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebes aufgrund der jeweiligen staatlichen bzw. behördlichen Verfügungslage auf unbestimmte Zeit zu verlängern. Eine Fortsetzung des Spielbetriebes wird der NFV mindestens zwei Wochen vorher kommunizieren. Dies soll den Vereinen die Planung, soweit überhaupt möglich, erleichtern.
„Wir orientieren uns mit unserer Entscheidung an der behördlichen und staatlichen Verfügungslage und reagieren mit ihr auf eine nie dagewesene Krise. Die gegenwärtige Situation lässt uns leider keinen anderen Handlungsspielraum“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath. „Oberste Priorität hat weiterhin die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und die Gesundheit unserer Mitglieder.“
Das NFV-Präsidium hat darüber hinaus entschieden, dass weiterhin alle zentralen und dezentralen Maßnahmen der Lehrarbeit (Aus-, Fort-, Weiterbildung) und Talentförderung ebenfalls bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Aus diesem Grund ruht parallel auch weiterhin der Betrieb in der NFV-Sportschule in Barsinghausen.

Nachtrag: Auch der Norddeutsche Fußballverband setzt sein Spielbetrieb bis auf weiteres aus.

Weiterhin wurde, ebenfalls im Konsens mit den anderen Regional- und Landesverbänden beschlossen, dass eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer Vorlaufzeit von mindestens 14 Tagen erfolgen wird. Dies soll allen Vereinen die Planung soweit überhaupt möglich, erleichtern. Eine Abstimmung über eine mögliche Wiederaufnahme erfolgt ebenfalls mit Blick auf die staatlichen bzw. behördlichen Verfügungen.

https://www.nordfv.de/news/aussetzung-spielbetrieb-bis-auf-weiteres

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.07.2020

Regionale Partner