31.08.2020

Ein dickes Lob an den SV Eddelstorf

Autor / Quelle: Michael Paul u. Volker Mai

Kreispokal-Endspiel: Nicht nur Luenesport.de ist voll des Lobes über den Ablauf der Veranstaltung

Wie bereits mehrfach erwähnt, wollte der NFV-Kreisspielausschuss Heide-Wendland kein Pokalabbruch, oder eine Entscheidung vom Punkt, wie auf Bezirksebene treffen. Alle beteiligten Vereine der Halbfinals im Herren- und Reserven-Pokals sowie der Veranstalter Eddelstorf wurden per Videokonferenz ins Boot geholt und man war sich einig diese offenen Halbfinal-Partien und Enspiele aus 2019/20 auch regulär in einem würdigen Rahmen auszutragen.  

Und dieser würdige Rahmen wurde vom Veranstalter SV Eddelstorf mehr als gerecht geliefert. Auch wenn allen klar war, nicht nur den 270 Zuschern, dass es offiziell nur ein Freundschaftsspiel ist, wurde der Pokal überreicht, nein er wurde auf dem Rasen für die Gewinner abgestellt.

Voker Mai von der lokalen Presse Luenesport.de war dabei und hat auf seiner Seite mal ein Feedback abgegeben, welches wir hier wieder geben möchten. Er schreibt:

"Respekt vor dieser Leistung! Nein, in diesem Fall meine ich nicht das 6:1 der SV Scharnebeck im Kreispokal-Endspiel gegen den TuS Ebstorf – dieser Respekt und ein ganz dickes Lob geht an den SV Eddelstorf, der dieses gestrige Finale ausrichtete! Kein leichtes Unterfangen in Zeiten von Corona, aber was der Klub da organisiert hat, das kann man als Lehrfilm nutzen. Werden bei einigen Testspielen die Coronaregeln etwas leicht genommen, wurde beim SV eine klare Linie gefahren – so muss es sein! Kaum aus dem Auto ausgestiegen, mussten sich die Zuschauer auf einzelnen Zetteln eintragen. Dann Eintritt bezahlen, Zettel bei einer lieben Frau abgeben, Hände desinfizieren, kurze Einweisung, wie man sich auf dem Platz zu verhalten hat – perfekt! Rund um den Platz klare Absperrungen, viele Sitzbänke und Stühle, dazu Ordner, die regelmäßig um den Platz gingen, um Zuschauer zu ermahnen, die sich nicht an die Abstandsregeln hielten – da gab es keine zwei Meinungen im Dialog. Selbst leicht angeheiterte Personen setzen sich hin, denn es handelte sich um eine reine Sitzveranstaltung! Und immer wieder gab es Durchsagen, wenn sich Zuschauer nicht an die Regeln hielten, immer wieder gab es freundliche, aber klare Anweisungen über das Mikrofon – vorbildlich! Einfach nur stark, wie der SV Eddelstorf mit der besonderen Situation umging – aber auch stark, wie die Zuschauer die Ansagen annahmen! Ein tolles Zusammenspiel aller, das von einem starken Endspiel gekrönt wurde. Vielen Dank an den SV Eddelstorf, der bewiesen hat, dass ein Fußballspiel auf dieser Ebene hervorragend durchgeführt werden kann, wenn es Menschen gibt, die Regeln bestimmen und diese vorleben!

Klar, als die Scharnebecker Party losging, da standen alle Fans der SVS und jubelten mit den Spielern - wäre auch komisch gewesen, wenn es gar keine Emotionen gegeben hätte, oder?
Ach, was mir noch auffiel: Beim SV scheint es eine ganz eigene, sympathische Ironie zu geben. So prangt auf dem Schild der Gäste-Auswechselbank ein schnödes „Die Anderen“, dazu ziert ein „Vorstand raus!“ die Shirts der Vereinsmitglieder auf dem Rücken – auch mal erfrischend!"

Bericht und Foto: Volker Mai

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 25.09.2020

Regionale Partner